DEL2 - Eispiraten Crimmitschau gewinnen Derby gegen Dresden mit 3:2 nach Overtime

 

(DEL2/Crimmitschau) (EK) Die Eispiraten Crimmitschau mussten gegen die Dresdner Eislöwen auf Will Weber und Dominic Walsh verzichten, dafür begrüßte man Andrè Schietzold wieder zurück an Bord. Das Derby gegen die Mannschaft aus der sächsischen Hauptstadt war von guten Paraden beider Goalies geprägt und die Fans brauchten wieder einmal gute Nerven. Eine unnötige Strafe kurz vor dem regulären Ende brachte den Ausgleich und in der Overtime zeigten sich die Hausherren vor 3.533 Zuschauern torgefährlicher.

 

DSCN2036

(Foto: Ellen Köhler)

 


Im ersten Drittel begannen beide Teams mit einem hohen Tempo und prüften gleich mal die Goalies. Die Eispiraten konnten ihr Spiel aufziehen und brachten damit immer wieder Gefahr vor das Tor von Marco Eisenhut. In der 7. Spielminute gelang Robbie Czarnik der Treffer zum 1:0, dieser wurde auf den Rängen von den Fans frenetisch gefeiert. Alexandere Höller erhielt für die Eislöwen die erste Strafe des Abends, aber das Powerplay brachte keine weiteren Treffer. Die Westsachsen waren das bessere Team und konnten sich mehr Chancen in diesem Drittel erarbeiten. Auch das Überzahlspiel für die Gäste änderte nichts mehr und so ging es mit dem 1:0 in die Pause.

 

 

Die ersten Minuten des zweiten Abschnitts gingen klar an die Dresdner. Olivier Roy zeigte einige gute Paraden und konnte somit die Führung für die Hausherren festhalten. Im Powerplay konnten die Eislöwen die Rot/Weißen gut unter Druck setzen, doch die Nummer 31 der Eispiraten hielt seinen Kasten sauber. Nachdem man diese zwei Minuten überstanden hatte, kamen auch die Eispiraten wieder besser ins Spiel und konnten nun ihrerseits  Druck aufbauen. Das Team von Franz Steer überstand dann ebenfalls ihre Unterzahl ohne Gegentreffer und so langsam waren auch beide Torhüter richtig warm geschossen. Philipp Halbauer erhielt die letzte Strafe dieses Drittels und da gelang den Westsachsen fast der zweite Treffer. Die Nummer 77 nutzte einen Fehler beim Aufbauspiel der Gäste und konnte im Alleingang auf Marco Eisenhut zulaufen. Doch bevor er den Angriff abschließen konnte, war ein Abwehrspieler der Blau/Weißen ran gelaufen und konnte so den Abschluss verhindern. Mit der knappen Führung ging es in die letzten 20 Minuten.

 

 

Der erste Aufreger im dritten Drittel gab es auf Seiten der Eispiraten. Nach einem Angriff von Dresden blieb Andrè Schietzold verletzt auf dem Eis liegen. Er musste daraufhin in der Kabine genährt werden. Eine Strafe erhielt der Eislöwe nicht und so konnten Sie weiter bei 5-5 auf Torejagd gehen. 15:48 Minuten standen noch auf der Uhr, da bejubelten die Gäste den Ausgleich. Nach einem Bully von Alexander Höller netzte Martin Davidek ein. Bernhard Keil durfte für zwei Minuten auf die Strafbank und Dresden drückte nun auf die Führung. 1 Sekunde stand noch von der Strafzeit auf der Uhr, da musste Olivier Roy hinter sich greifen. Seine Vorderleute waren gerade alle zum Wechseln gelaufen und machten es dem Gegner zu einfach. Dresden kontrollierte danach das Spiel recht gut und konnte den Spielaufbau der Crimmitschauer weitgehend  unterbrechen. Knappe zwei Minuten waren noch zu spielen, da erhielt Dresden eine völlig überflüssige Strafe. Gut für die Eispiraten, denn sie nahmen eine Auszeit und der Goalie machte Platz für einen sechsten Feldspieler und 42 Sekunden vor der Sirene schlug der Puck hinter Marco Eisenhut ein. Andrè Schietzold konnte den Dresdner Goalie überwinden und sicherte damit seinem Team einen Punkt. Mit  3-3 ging es dann um den Zusatzpunkt  und Crimmitschau hatte durch den späten Ausgleich wieder richtig Fahrt aufgenommen. 1:58 Minute war gespielt, da jubelten die Rot/Weißen. Jordan Knackstedt feuerte den Puck in die Maschen und somit gab es an diesem Wochenende den zweiten Sieg nach Verlängerung.

 

 

Spiel vom 08.10.2017

Eispiraten Crimmitschau - Dresdner Eislöwen 3:2 n.V. (1:0|0:0|1:2|1:0)

 

Tore:
1:0 |07.|Robbie Czarnik ( Jordan Knackstedt , Ales Kranjc )
1:1 |25.|Martin Davidek ( Shawn Boutin , Juuso Rajala )
1:2 |28.|Thomas Pielmeier ( Alexander Höller , René Kramer ) - PP1
2:2 |60.|André Schietzold ( Ales Kranjc , Ossi Saarinen ) - PP1
3:2 |62.|Jordan Knackstedt ( Ales Kranjc , Robbie Czarnik )


Strafen:
Eispiraten Crimmitschau: 8 Minuten
Dresdner Eislöwen: 10 Minuten

 

Zuschauer:
3.533

 

 


Crimmitschau Logo

Mehr Informationen über den Eishockey Club Eispiraten Crimmitschau wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Eispiraten Crimmitschau in unserer Galerie.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Friessersee%2F2017_2018%2Friessersee_12082017_2.JPG&w=250&h=150&zc=1
18. Juli 2018

Oberliga - SC Riessersee erhält Lizenz

(Oberliga/Riessersee) PM Die SC Riessersee Eishockey Vermarktungs GmbH hat heute die Zulassung zum Spielbetrieb für die Oberliga Saison 2018/19 vom… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FLausitz%2Flausitzer_bank_16122016.jpg&w=250&h=150&zc=1
18. Juli 2018

DEL2 - Trainer Hoffmann verlässt die Lausitzer Füchse

(DEL2/Lausitz) PM Die EHC "Lausitzer Füchse" Spielbetriebs GmbH teilt mit, dass der Vertrag mit Trainer Robert Hoffmann beendet wurde. Dieser Schritt… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fbayreuth%2F2018_2019%2Ftobias_kirchhofer2017_2.jpg&w=250&h=150&zc=1
18. Juli 2018

DEL2 - Stürmertalent Tobias Kirchhofer wechselt zu den Bayreuth Tigers

(DEL2/Bayreuth) PM/Kürzel (Autor) Mit Tobias Kirchhofer wechselt ein 20-jähriges Stürmertalent, der sich vorwiegend auf der Center-Position bewegt,… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2018_2019%2Ftom_horschel2017.JPG&w=250&h=150&zc=1
17. Juli 2018

DEL2 - Tölzer Eigengewächs Tom Horschel verlängert bei den Buam

(DEL2/Bad Tölz) PM Er ist Tölzer durch und durch: Tom Horschel ist in der Kurstadt geboren und hat im Nachwuchs des EC Bad Tölz das Eishockeyspielen… [weiterlesen]

 


 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

 

Tipico Livewetten

 

Eol Shop 300 254

Gäste online

Aktuell sind 545 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen