DEL2 – Löwen Frankfurt gewinnen auch das 3. Finalspiel in Bietigheim mit 4:2 und haben die Hand am Pokal

 Bietigheim Frankfurt 19042017 1a

(DEL2/Frankfurt) (JW) Mit einem wieder einmal überragenden Goalie Brett Jaeger als Rückhalt  gewannen die Löwen am Abend auch Spiel 3 in der Finalserie. Nils Liesgang erzielte seinen 400. Scorerpunkt im Frankfurter Dress.

 

 

Wie zu erwarten war, versuchten die Steelers vom 1. Bully an Druck auf das Frankfurter Tor auszuüben. Die Verteidigung der Gäste um Torhüter Brett Jaeger stand aber gut und ließ keine Tore zu. Frankfurt konnte nur gelegendlich kontern, ohne zum Erfolg zu kommen. Doch das erste Powerplay konnten die Hessen dann direkt nutzen. Clarke Breitkreuz traf nach 11:32 Minuten im Nachschuss zur 1:0-Führung für die Löwen.

 

 

In der 13. Spielminute war wieder einmal Brett Jaeger im Löwentor mit einer starken Parade zur Stelle und verhinderte den Ausgleich. Auf der Gegenseite bediente Torschütze Clarke Breitkreuz Youngster Lukas Laub. Dessen Schuss ging aber knapp über den Kasten. Wenig später traf Richard Mueller nur den Pfosten des Bietigheimer Gehäuses. Zum Ende des 1. Drittels wurden die Zweikämpfe von Bietigheim härter geführt, Frankfurt hielt mit körperbetondem Spiel gut dagegen.

 

 

Auch zu Beginn des 2. Drittels versuchte Bietigheim wieder die Angriffe zu verstärken. Aber wieder zeigte Brett Jaeger im Kasten der Hessen seine Klasse. Anders Sinisa Martinovic im Tor der Steelers, der einen harmlosen Schuss direkt auf die Kelle von Frankfurts C.J. Stretch abwehrte, der in der 24. Spielminute keine Mühe hatte, das 2:0 für die Löwen zu erzielen. In der 25. Spielminute dann der nächste Big-Save von Löwen-Goalie Brett Jaeger, der gegen den alleine auf ihn zu kommenden Shawn Weller eiskalt blieb.

 

 

Die nächste Frankfurter Torchance hatte Top-Scorer Matthew Pistilli, als der Puck nach dessen Schuss über Martinovic's Schulter rollte und knapp am Tor vorbei ging. Auf der Gegenseite war Jaeger einmal mehr bei einem Schuss von Bietigheims Top-Scorer Matt McKnight zur Stelle. Bietigheim war frustriert und reagierte mehrfach mit Stockschlägen. Nach mehreren ungeahndeten Situationen war es dann auch Schiedsrichter Lasse Kopitz zu viel und schließlich musste Shawn Weller auf die Strafbank.

 



 

98 Liesegang 02

Kurz vor Ende des Mitteldrittels dann doch noch der 1:2-Anschlusstreffer für die Steelers. Brett Jaeger konnte einen Schuss von Matt McKnight noch abwehren, nach einem weiteren gewaltigen Schuss von Shawn Weller war er allerdings geschlagen, da Bastian Steingroß den Schuss noch abfälschte.

 

 

Frankfurt startete furios in den Schlussabschnitt. Zunächst hatte Kapitän Patrick Jarrett eine gute Chance und kurz darauf erzielte Nils Liesegang (mit seinem 400. Scorerpunkt für die Löwen!!!) das 3:1 für die Gäste. Weitere Chancen von Bietigheim wurden erneut von Brett Jaeger im Löwetor vereitelt.

 

 

In der 51. Spielminute dann die entgültige Entscheidung und das 4:1 für die Hessen. Lukas Laub umspielte einen Verteidiger, hatte dann freie Schussbahn und ließ Martinovic im Steelers-Tor keine Chance. In der 57. Spielminute konnte Bietigheim durch einen Schuss von Kapitän Adam Borzecki nur noch auf 2:4 verkürzen.

 

 

Mit 3:0-Siegen fehlt den Löwen jetzt noch ein Sieg zur Meisterschaft, die sie am Freitagabend in eigener Halle feiern könnten. Bietigheim braucht jetzt schon ein Wunder, will sie diese Serie noch drehen.



Spiel vom 19.04.2017

Bietigheim Steelers – Löwen Frankfurt 2:4 (0:1|1:1|1:2)

 

Tore:

0:1|12.|PP1 Clarke Breitkreuz (Patrick Jarrett, Joel Keussen)
0:2|24.|C.J. Stretch (Matthew Pistilli, Matt Tomassoni)
1:2|40.|Bastian Steingroß (Shawn Weller)
1:3|42.|Nils Liesegang (Clarke Breitkreuz, Lukas Laub)
1:4|51.|Lukas Laub (Eric Stephan)
2:4|57.|Adam Borzecki (Bastian Steingroß)


Strafen:
Bietigheim: 8 Minuten | Frankfurt: 6 Minuten

Zuschauer:
4.167

 

(Text: Jürgen Weber)

(Foto: Betty Ockert/Jürgen Weber)

 


FrankfurtMehr Informationen über die Frankfurt Löwen erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 361 Gäste online