DEL2 – FINALE! Die Löwen Frankfurt freuen sich auf ihr 1. DEL2-Finale gegen die Bietigheim Steelers

Training 13042017

 

(DEL2/Frankfurt) PM/JW Nach zwei „Sweeps“ im Viertel- und Halbfinale gegen Freiburg und Kassel freuen sich die Löwen Frankfurt auf die Finalserie gegen die Bietigheim Steelers.

 

 

Am Osterwochenende beginnt die Finalserie in der DEL2. Die Löwen Frankfurt gehen voller Zuversicht in ihr 1. DEL2-Finale. Die Ergebnisse aus der Hauptrunde, 4:1 (H); 3:2 (A); 4:5 (H); 6:1 (A) sprechen mit 3:1 Siegen für die Hessen. Der Hauptrundenerste Bietigheim trifft auf den Zweiten, Frankfurt. Diese Konstellation verspricht eine spannende Serie. Bietigheim hat am Samstag zunächst das Heimrecht auf seiner Seite. Spiel 2 findet am Ostersmontag in der Frankfurter Eissporthalle statt. Die Löwen sind seit 15 Spielen ungeschlagen!

 

 

Wenn man auf die Playoff-Scorerliste schaut, sieht man die überragenden Werte der beiden Teams. Top-Scorer aktuell ist Bietigheims Matt McKnight mit 19 Punkten, gefolgt von den drei Topstürmern der Löwen, Brett Breitkreuz, Nils Liesegang und Matthew Pistilli, mit jeweils 14 Punkten. Justin Kelly, David Wrigley und Dominic Auger von den Steelers stehen ebenfalls in den Top-10! Auch die beiden Top-Goalies sind gleich stark. Frankfurts Brett Jaeger hat eine Fangquote von 92,17 %, Sinisa Martinovic von den Steelers 92,15 %. Brett Jaeger konnte im Halbfinale gegen Kassel 3 Penalty-Shots pariert! Bei den Special-Teams liegen allerdings die Bietigheimer vorne (Powerplay: 37,5 % gegenüber 20,5 % bei den Löwen, Unterzahl-Effizienz: 91,7 % gegenüber 80 % bei den Löwen). In einer engen Serie können oft die Special-Teams den Ausschlag für den Erfolg geben.

 

 

Beim Training am Donnerstag konnte man die Vorfreude der Löwen auf die Finalserie erkennen. Alle waren sehr fokussiert auf den Saison-Showdown, man war mit Spaß bei der Sache. Nach dem Training stand Verteidiger David Cespiva (Foto) unserem Eishockey-Online-Redakteur Jürgen Weber zu einem kurzem Interview zur Verfügung. Für ihn ist diese Finalteilnahme der Höhepunkt seiner Karriere und wie die geamte Mannschaft freut er sich sehr auf diese Herausforderung. Nach den beiden „Sweeps“ gegen Freiburg und Kassel gehe man selbstbewusst in diese Serie. Die Tatsache, dass man drei von vier Hauptrundenspielen gegen Bietigheim gewinnen konnte, gibt weitere Zuversicht.

 

 



 

 

Weitere Löwen-Stimmen vor dem Finale (Quelle: Löwen Frankfurt):

 

Trainer Paul Gardner: „Dafür spielst Du, dafür arbeitest Du die ganze Saison. Du willst am Ende um den Titel spielen und wir sind stolz, uns die Möglichkeit erarbeitet zu haben. Es wird für uns eine große Herausforderung gegen die Steelers. Wir haben diese Woche nochmal hart gearbeitet und sind bereit für Samstagabend. Wir hätten gerne schon früher losgelegt, auf der andere Seite konnten beide Teams die kleinen Blessuren pflegen und Kräfte sammeln vor dem Finale. Beide Teams haben einen ähnlichen Weg beschritten in den Playoffs und sind fast vollzählig. Das ist ideal und vor allem eine tolle Sache für die Fans, die sich wie wir riesig auf das Finale freuen.“

 

 

Stürmer Christoph Gawlik: „Wenn wir unser Spiel durchziehen, wird es schwer uns viermal zu schlagen. Schon vor Wochen habe ich in einem Interview gesagt, dass ich unserer Mannschaft das Finale und den Titel zutraue, weil wir ein charakterstarkes Team sind. Tja, und hier sind wir jetzt. Im Endeffekt gilt es in einer Finalserie die Ruhe zu behalten. Das gilt für erfahrene wie auch junge Spieler. Denn ein Finale ist etwas ganz Besonderes.“

 

 

Stürmer Brett Breitkreuz: „Es ist großartig für die Liga, dass sich nun die beiden besten Teams der Saison gegenüberstehen. Es wird eine großartige Serie und es ist wichtig, jetzt nicht übermütig zu werden, sondern sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Beide Teams sind relativ ausgeruht, was gut für die Serie und die Qualität der Spiele sein wird.“

 

 

Stürmer Nils Liesegang (dienstältester Löwe): „Ich freue mich sehr! In den fünf Löwen-Jahren ist das DEL2-Finale mein größtes Erlebnis. Wir können es kaum erwarten, loszulegen. Wir erwarten eine ausgeglichene, harte Serie gegen die Steelers.“



(Foto Jürgen Weber )

 


FrankfurtMehr Informationen über die Frankfurt Löwen erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 185 Gäste online