DEL2 - Eispiraten Crimmitschau schaffen durch einen 2:1 Sieg den Klassenerhalt

DSCF6635

 

(DEL2/Crimmitschau) (EK)  Die Eispiraten Crimmitschau konnten im 6. Spiel der Serie gegen Rosenheim den Klassenerhalt feiern. Vor 2.818 Fans im Sahn machten es die Teams richtig spannend und ließen erst mit der Schlusssirene die Fans richtig feiern. Eine lange und etwas enttäuschende Saison ging für die Westsachsen noch mal gut aus und man wird weiterhin in der DEL2 spielen.

 

Beiden Mannschaften war im 1. Drittel die Nervosität anzusehen und so kam auch kein richtiger Spielfluss zu Stande. Die meisten Spielzüge wurden schon vor dem abschließenden Torschuß gestoppt, sodass die Goalies in den ersten Minuten nicht allzu viel Arbeit hatten. Auf Seiten von Rosenheim stand heute wieder Timo Herden zwischen den Pfosten und machte in den ersten Abschnitt noch keine Fehler. Crimmitschau durfte in der 5. Spielminute sein Powerplay üben, denn wirklich gefährlich wurde es für Rosenheim in Unterzahl nicht. Nachdem auch in den folgenden Minuten nicht mehr viel zusammen lief, hieß es nach 20 Minuten immer noch 0:0

 

Der 2. Abschnitt hielt etwas mehr Unterhaltung für die Zuschauer bereit und auch die Goalies hatten nun mehr Arbeit. Beide Teams versuchten nun etwas mehr Struktur in ihr Spiel zu bringen und somit auch Chancen heraus zuspielen. Es standen noch 8:21 Minuten auf der Uhr, als ein Jubelschrei durch den Sahn ging. Doch die Fans der Westsachsen mussten um die Anerkennung des Treffers zittern, denn Hauptschiedsrichter Klein nahm den Videobeweis zur Hilfe. Die Entscheidung hieß Tor und somiit konnte sich Jason Pinizzotto über sein Tor freuen. In der Folgezeit kam etwas mehr Härte ins Spiel und die Strafbänke wurden auf beiden Seiten regelmäßig besucht. Da die Strafen gegen die Hausherren und die Gäste immer nur ca. eine Minute auseinander lagen, kam keine Mannschaft so richtig in Powerplay-Formation. Als 5 Sekunden vor dem Ende Rosenheim noch einen Angriff fuhr und dabei gegen Ryan Nie nachschug, gab es eine kleine Rangelei (ohne Bestrafung) zu sehen. Am Spielstand änderte sich nichts mehr, somit gingen die Eispiraten mit der Führung in die Pause. Nun hieß es dran bleiben und weiterspielen.

 



Rosenheim zeigte in den ersten Minuten des 3. Drittels, dass sie unbedingt den Ausgleich erzielen wollten. Ryan Nie und seine Vorderleute konnten das aber verhindern und nutzen selber die Fehler der Starbulls um Konter zu setzen. Mark Lee konnte in der 46. Spielminute den Puck zum 2:0 über die Linie befördern. Timo Herden wurde dabei von seinem Team ziemlich alleine gelassen. Doch so wirklich glaube noch niemand an die Entscheidung in diesem Spiel, dafür sorgten die Hausherren dann auch durch die Strafzeiten. Ivan Ciernik und Jakub Körner mussten kurz hintereinander für 2 Minuten vom Eis. Jakub Körner ging in Begleitung von Mannschaftsarzt Matthias Modes auf die Strafbank. Rosenheim ließ bei der doppelten Überzahl den Gegner kaum Luft zum Atmen und so war der Anschlusstreffer auch keine große Überraschung. Die Oberbayern versuchten anschließend Alles um auch noch den Ausgleich zu schaffen, doch Ryan Nie war einfach nicht zu überwinden. Etwa 5 Minuten vor dem Ende kassierten die Starbulls noch eine Strafe, doch das Powerplay war in gesamte Saison über nicht die Stärke des Weestsachsen. 137 Sekunden vor dem Ende nahm Rosenheim seine Auszeit und Goalie Herden machte für einen 6. Feldspieler Platz. Bernhard Keil hatte kurze Zeit später die Chance den Puck ins leere Tor zu schieben, doch die Scheibe ging vorbei. Rosenheim machte Druck und Crimmitschau warf sich in die Schüsse und versuchten den Puck zu erobern. Die Sekunden tickten runter und dann erfolgte der erlösende Schlusspfiff. Der Klassenerhalt für Crimmitschau war geschafft und Rosenheim muss den Weg in die Oberliga antreten.

 

Was war das für ein spannendes Spiel an diesem Abend. Der sehr gut gefüllte Sahn erwartete ein engen Schlagabtausch und hoffte, dass beide Teams fair zu Werke gingen. Rosenheim hatte den Druck auf seiner Seite und starteten offensiver in das Spiel. Crimmitschau versuchte nach besten Kräften die Angriffe zu unterbinden und selbst die Fehler im Spielaufbau der Gäste für Tore zu nutzen. Die 1. Reihe von Crimmitschau konnte sich an diesem Abend mit 2 Toren auszeichnen und damit den Klassenerhalt für die Hausherren fest machen. Die Fans feierten die Eispiraten und dem Team schienen nun auch Felsbrocken von den Schultern zu fallen.

-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 11.04.17


Eispiraten Crimmitschau - Starbulls Rosenheim 2:1 (0:0|1:0|1:1)

 

Tore:
1:0 |32.|Jason Pinizzotto ( Ivan Ciernik )
2:0 |46.|Mark Lee ( Ivan Ciernik )
2:1 |49.|Michael Rohner ( Tyler Scofield ) - PP2


Strafen:
Eispiraten Crimmitschau: 8 Minuten
Starbuulls Rosenheim: 8 Minuten

 

Zuschauer:
2.818

 

Bericht/Foto: Ellen Köhler - eishockey-online.com

 


Crimmitschau LogoMehr Informationen über die Eispiraten Crimmitschau erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 978 Gäste online