DEL2 - Petri Kujala bleibt Cheftrainer in Bad Nauheim- Daniel Stiefenhofer erster Neuzugang

Kujala

 

(DEL2/Bad Nauheim) PM Der EC Bad Nauheim geht auch in der kommende DEL2-Saison seinen Weg mit Kontinuität an der sportlichen Spitze weiter. Petri Kujala wird in der anstehenden Spielzeit seine vierte Saison an der Bande der Hessen als Chefcoach bestreiten.

 


„Wir haben bereits in den letzten Wochen im Gesellschafterkreis sowie in den Ausschüssen – dabei insbesondere im Sportausschuss - die sportliche und wirtschaftliche Gesamtsituation gemeinsam mit den Hauptamtlichen bewertet und sind mit großer Mehrheit der Meinung, dass wir trotz der[nbsp] verpassten Playoff-Qualifikation den eingeschlagenen Weg überlegt und in Ruhe gemeinsam weiter gehen werden“, sagt Geschäftsführer Andreas Ortwein zu der Weiterverpflichtung der wichtigsten Personalien der Roten Teufel. „Petri Kujala hat mit Andreas Ortwein auf allen Ebenen sehr sachlich und konstruktiv die abgelaufene Saison analysiert und er genießt unser vollstes Vertrauen, auch im kommenden Jahr ein schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen und die Zusammenarbeit für und mit dem Nachwuchs weiter zu stabilisieren und auszubauen“, äußert sich auch Beirat-Sprecher Michael Richly zu der Personalentscheidung.

 


„Wir haben in den letzten Jahren in Bad Nauheim im gesamten Verein eine positive, sportliche Entwicklung genommen. Der Weg, den wir auch mit unserer Agenda 2020 bestreiten, geht nicht immer nur nach oben. Es kann auch mal ein oder zwei Schritte zurück gehen. Dessen sind wir uns bewusst und wir arbeiten trotzdem weiter hart und kontinuierlich daran, mit den uns wirtschaftlich zur Verfügung stehenden Mitteln das Beste herauszuholen. Wir haben mit Petri Kujala, Matthias Ott in der DEL2 und Daniel Heinrizi, Alexander Baum im Nachwuchs vier hauptamtliche Mitarbeiter im Trainerstab, die sich mit dem Club und unserer Philosophie und den bestehenden Rahmenbedingungen zu 100 Prozent identifizieren und auseinander setzen. Das ist sehr wichtig“, sagt der Sportvorstand des RT Bad Nauheim e.V., Martin Flemming, zu der getroffenen Personalentscheidung.

 


Auf Kontinuität setzen die Roten Teufel ebenso auch im gesamten Bereich der Geschäftsstelle. So werden Dirk Schäfer (Marketing), Tim Talhoff (Marketing-Assistenz), Johanna Straube (Merchandising / Ticketing) sowie Felix Kurz (Catering) auch weiterhin die tragenden Säulen des Tagesgeschäftes sein. An der Spitze der Geschäftsstelle steht weiterhin Matthias Baldys, der sowohl die Verantwortung für das EC-Office, als auch für das Team-Management tragen wird. Hierbei soll er in Zukunft auch gemeinsam mit Petri Kujala mit seinem sportlichen Know-How die Kadersituation mit unterstützen.

 

 

Kaum sieben Tage sind seit dem fünften Playdown-Duell gegen die Eispiraten aus Crimmitschau vergangen, da kann bereits der erste Neuzugang begrüßt werden. Vom Oberligisten Regensburg wechselt der 1,91 m große, 92 kg schwere und 24 Jahre alte Verteidiger Daniel Stiefenhofer nach Bad Nauheim. „Daniel ist ein sehr talentierter Verteidiger, der bereits in den letzten zwei bis drei Jahren Jahren in die DEL2 hätte wechseln können. Aber zum einen hatte er sein Studium in Regensburg, was er unbedingt abschließen wollte, und zum anderen hatte er im letzten Jahr eine sehr langwierige Verletzung, die ihn leider die komplette Saison gestoppt hatte“, so EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein über den ersten Neuzugang des Kaders 2017/18.

 

 



 


Stiefenhofer absolvierte in der Saison 2015/16 zuletzt 50 Spiele für den EVR, in denen er 18 Tore (die meisten Treffer eines Verteidigers in der Oberliga Süd) und 19 Assists bei 38 Strafminuten verbuchen konnte, bevor ihn in der vergangenen Spielzeit in der Vorbereitung eine Schulterverletzung ereilte, die ihn für viele Monate außer Gefecht setzte. „Daniel ist ein ganz anderer Spielertyp, aber ansonsten sehe ich bei ihm viele Parallelen zu der Verpflichtung von Joel Keussen im letzten Jahr. Er ist ein guter Schlittschuhläufer, gut im Spiel eins gegen eins und hat offensive Qualitäten, von denen wir uns etwas versprechen. Er will sich in der DEL2 beweisen und den nächsten Schritt in seiner Karriere machen“, so Matthias Baldys über den aus Füssen stammenden Verteidiger mit Gardemaß.

 


"Ich freue mich, dass ich die Chance in der DEL2 in Bad Nauheim auch nach der langen Verletzung bekomme. Ich freue mich auf das Trainer-Team, die Mannschaft und die tolle Stimmung im Colonel-Knight-Stadion. Ich werde hart arbeiten im Sommer um topfit in die Wetterau zu kommen. Ich will meinen Beitrag leisten, dass wir im kommenden Jahr den Klassenerhalt über die Playoff-Teilnahme sichern", sagt Daniel Stiefenhofer über seinen Wechsel in die Kurstadt, in der er zukünftig mit der Rückennummer 90 auflaufen wird. Erhalten bleiben wird den Kurstädtern zudem Torwart Jan Guryca. Der 34 Jahre alte Goalie geht damit bereits in seine fünfte Saison in Folge in Bad Nauheim. [nbsp]„Ich will im kommenden Jahr meine Ausbildung bei FINANZaktiv beenden und so mindestens noch ein[nbsp] Jahr spielen. Ich[nbsp] werde mit dem Team gemeinsam im neuen Jahr nochmal angreifen und alles geben“, so der in Nieder-Mörlen wohnende Schlussmann, der auch gleichzeitig weiterhin dem Nachwuchs als Torhüter-Trainer zur Verfügung steht.

 


„Jan hat einen sehr guten Job gemacht, wenn wir ihn gebraucht haben. Schade war für ihn, dass er am Ende durch eine Verletzung nicht 100 Prozent fit war. Er ist aber ein echter Team-Player, stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft[nbsp] und macht unser Torhüter-Duo stark“, sagt Andreas Ortwein. Mit dem Bad Nauheimer Eigengewächs Guryca und Verteidiger Stiefenhofer umfasst damit der Kader der Roten Teufel aktuell sieben Spieler, nachdem Marc Kohl, Marius Erk und Garret Pruden in der Defensive sowie die bereits im letzten Jahr perspektivisch verpflichteten Stürmer Nico Kolb und Maurice Keil bereits Verträge für die DEL2-Saison 2017/18 haben.



Am morgigen Freitag, den 31. März 2017 kommt es ab 18.00 Uhr im Colonel-Knight-Stadion zur großen Saisonabschlussfeier des EC Bad Nauheim. Die Fans und das Team kommen noch einmal zusammen, um sich in den Sommer zu verabschieden, wobei einige Akteure auch in der kommenden Spielzeit das Trikot der Roten Teufel tragen und im August dann zurück in der Kurstadt erwartet werden. Traditionell werden natürlich auch die Original-Spielertrikots versteigert, man kann sich eine verbilligte Dauerkarte reservieren oder einfach nur ein Foto oder ein Autogramm seines Lieblingsspielers organisieren.

 

 

Darüber hinaus können an einem Fanware-Stand vergünstigte Artikel erworben und bei einer Verlosung tolle Preise gewonnen werden: als Hauptpreis ist der goldene Helm von Topscorer Radek Krestan im Lostopf, darüber hinaus ist ein Iphone 7 mit 32 GB Speicher in grau sowie eine Stehplatz-Dauerkarte für die kommende Spielzeit ausgelobt. Für Speis und Trank sowie DJ-Musik ist natürlich ebenfalls gesorgt, der Eintritt ist selbstverständlich frei. Durch den Abend wird HIT RADIO FFH Moderatorin Julia Nestle führen.

 

 

( Foto EC Bad Nauheim )

 


 




00000000000000000000000000000000000180Mehr Informationen über den EC Bad Nauheim erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 1040 Gäste online