DEL2 - Eispiraten Crimmitschau können ersten Sieg in der Play-Down Serie gegen Bad Nauheim feiern

DSCF3829

 

(DEL2/Crimmitschau) (EK) Die Eispiraten Crimmitschau mussten dieses Spiel gewinnen, wenn sie nicht schon sicher in Runde 2 der Abstiegsrunde stehen wollten. Dafür konnten sie wieder auf die Hilfe von Christoph Kabitzky setzen undauch alle anderen Spieler im Team von Crimmitschau waren hoch motiviert. In einem sehr umkämpften letzten Drittel konnten die Hausherren ihren Vorsprung verteidigen und mit 3:2 als Sieger vom Eis gehen.

 

Nachdem Bad Nauheim während der Anreise in einer Vollsperrung steckte, begann das Spiel am Dienstag Abend mit ca. 20 Minuten Verzögerung. Den besseren Start an diesem Abend erwischten die Hausherren. Sie ließen keinen Zweifel daran, dass sie die Serie heute nicht an Bad Nauheim abgeben wollte. Andrè Schietzold schaffte in der 4. Spielminute den Führungstreffer. Die Hessen ließen nicht nach und drängten nun auf den Ausgleich. Auf dem Eis sahen die Fans an diesem Dienstagabend einen offenen Schlagabtausch in den ersten 20 Minuten. Die erste Strafe in dem 4. Play-Down-Spiel kassierten die Gäste, doch das Powerplay der Westsachsen war mal wieder nicht von Erfolg gekrönt. Zu Mitte des Drittels durften erneut die Mannen von Trainer John Tripp jubeln. Ivan Ciernik schaffte das 2:0. Philipp Halbauer musste am Sonntag schon zurückgehalten werden, dass er sich nicht mit seinem Gegenspieler prügelt. Heute war es die Zeit gekommen und er zettelte die Schlägerei mit der Nummer 23 aus Hessen an. Er durfte dafür 2+2+10 Minute auf die Strafbank und sein gegenüber für 2+2 Minuten. 133 Sekunden vor der Pause musste Nauheim noch eine Unterzahl überstehen und auch diesmal gab es keinen Treffer im Powerplay. Das Drittel ließ bei den Fans nochmal die Hoffnung aufkommen, dass man heute noch nicht das letzte Spiel in der 1. Runde zu sehen bekam.

 

Im 2. Drittel hatten die Hessen etwas mehr vom Spiel und konnten so auch ein paar gute Aktionen im Drittel der Hausherren anbringen. Ryan Nie war auch heute wieder in guter Verfassung und brachte den Gegner an den Rande der Verzweiflung. Daniel Bucheli musste schon 6 Sekunden nach Anpfiff auf die Strafbank, doch auch das Powerplay von den Gästen war nicht erfolgreich. Die nächsten Höhepunkte auf dem Eis gab es erst wieder ab der 48. Spielminute. Da hatten Mark Lee und Daniel Bucheli eigentlich das nächste Tor auf der Kelle. Doch statt dem Tor, gab es für die 26 ein paar Schlage und somit für die Nummer 28 von Bad Nauheim 2 Minuten Strafzeit. Und weil ja einfache Überzahl nicht genug ist, gab es 16 Sekunden später für einen weiteren Spieler der Hessen 2 Minuten. Die Nummer 28 nutze die offene Strafbanktür um nochmals zu meckern und dafür erhielt er noch eine 10 Minuten Strafe hinterher. Die Specialteams waren an diesem Abend aber nicht ausschlaggebend, denn auch bei 2 Mann mehr auf dem Eis, schafften die Hausherren kein Tor. Nauheim war durch die doppelte Strafe noch etwas aus dem Knzept und das nutzen die Westsachsen dann doch noch für den Treffer zum 3:0. Wieder konnte Ivan Ciernik die Scheibe hinter die Linie befördern. Crimmitschau nahm nun wieder etwasa mehr Körper mit ins Spiel und so kamen sie auch wieder mehr ins Drittel der Gegner. Die letzte aktiongeladene Szene gab es 3:56 Minuten vor der Sirene. Nach einem Angriff von Nauheim zeigte der Hauptschiedsrichter Penalty an, doch ehe der Penalty ausgeführt werden konnte gab es eine weitere Schlägerei. Diesmal versuchten sich Ole Olleff und Pauli im Zweikampf. Der Sieg ging an den Mann im Dienste von Crimmitschau. Ryan Nie konnte sich dann nochmal gut in Szene setzen und verhinterte den Anschluss durch den Penalty. In die Pause ging es somit mit 3:0 und es wurde immer wahrscheinlicher, dass es doch mehr als 4 Spiele in dieser Serie geben wird.

 



Das letzte Drittel gehörte eindeutig Bad Nauheim. Der 3 Torerückstand stachelte die Gäste nochmal richtig an und sie versuchten nun Alles um das Spiel noch zu drehen. Den Treffer zum 3:1 erzielten sie schon nach knapp 3 Spielminuten. Danach sah es fast aus, als ob die Eispiraten permanet in Unterzahl spielen würden und Bad Nauheim setzte sich im Drittel der Hausherren fest. Ryan Nie bekam nun nochmals viel Arbeit und seine Vorderleute konzentrierten sich nur noch auf das verwalten des Vorsprungs. Andrè Schietzold kassierte in der 53. Spielminute eine Strafe, doch auch das Specialteam von Nauheim konnte sich nicht durch ein Tor auszeichnen. Doch das Tor zum Anschluss gelang dann knappe 5 Minuten vor dem Ende. Jetzt wurde es nochmals richtig eng auf dem Eis und Nauheim bekam die 2. Luft. Ryan Nie hielt Puck für Punk und die Hessen scheiterten immer wieder. 53 Sekunden vor dem erhofften Sieg nahm John Tripp seine Auszeit und es hieß gegen 6 Nauheimer bestehen. Die Sekunden tickten runter und auch der letzte Schuss von den Gästen ging nicht in den Kasten der Crimmitschauer Nummer 35. Doch mit dem Abpfiff des Spieles ging es erst richtog rund, denn nachdem einn Stürmer von Nauheim nachgeschlagen hatte beim letzten Schuss, rastete Ryan Nie aus und auf einmal waren alle Spieler auf dem Eis an der Bande und die Fäuste flogen. Damit gab es etliche Strafen gegen beide Teams und für Crimmitschau heißt es im 5. Spiel auf den Stammgoalie verzichten.

 

Ein Spiel was im letzten Drittel viel spannender wurde, als es Allen im Stadion lieb war. Nachdem das Spiel verspätet anfing, erarbeiten sich die Hausherren einen optischen und spielerischen Vorteil und konnten das auch in Tore umsetzen. Ab dem 2. Drittel kamen auch die Gäste besser ins Spiel und prüften nun auch öfters sie Künste von Ryan Nie. Der letzte Abschnitt gehörte Nauheim und zeitweise hatte man den Eindruck, dass auch bei 5-5 Nauheim im Powerplay-Modus war. Der Vorsprung konnte zum Glück über die Zeit gerettet werden und so darf man am Freitag zu Spiel 5 nach Bad Nauheim reisen.

-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 21.03.17


Eispiraten Crimmitschau - EC Bad Nauheim 3:2 (2:0|1:0|0:2)

 

Tore:
1:0 |04.|Andrè Schietzold (Martin Bartek, Mark Lee)
2:0 |10.|Ivan Ciernik (Martin Bartek)
3:0 |32.|Ivan Ciernik (Lukas Pozivil, Ole Olleff)
3:1 |43.|Vitalij Aab ( Harald Lange , Dominik Lascheit )
3:2 |56.|Vitalij Aab ( Dominik Lascheit , Marius Erk )

 

Strafen:
Eispiraten Crimmitschau: 24 Minuten + 10 Minuten Philipp Halbauer + Matchstrafe Ryan Nie
Bad Nauheim: 28 Minuten + 10 Minuten Eugen Alanov + 10 Minuten Andreas Pauli + 20 Minuten Eugen Alanov

 

Zuschauer:
834

 

Bericht/Foto: Ellen Köhler - eishockey-online.com

 


Crimmitschau LogoMehr Informationen über die Eispiraten Crimmitschau erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FHamburg_crocodiles%2F2017_2018%2FKF-K_Kristian_N_Martens.jpg&w=125&h=125&zc=1
20. August 2017

Interview mit Kai Kristian und Norman Martens von den Crocodiles Hamburg

(Interview) (Karsten Freese) In der Sommerpause war es relativ still bei den Crocodiles Hamburg doch dann ging es Schlag auf Schlag: Ausgliederung… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

Eishockey News aus dem Fraueneishockey

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ffraueneishockey%2Fhannover%2Fhannover_scorpions_lady_memmingen.jpg&w=100&h=100&zc=1
19. August 2017

Fraueneishockey - Hannover Lady Scorpions wehren sich gegen den Ausschluss

(Frauen/Hannover) (Schirmer) Am 07. August 2017 erreicht die Hannover Lady Scorpions eine E-Mail der Ligenleiterin der Frauen mit der Mitteilung,… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2FFrauen%2Fu18_frauen_2017.jpg&w=100&h=100&zc=1
17. August 2017

DEB - U15 & U18 Eishockey Nationalmannschaften der Frauen parallel in Füssen

(DEB Frauen) PM Hinterstocker: „Wollen Zusammenarbeit weiter forcieren“, freiwillige Tagessichtung für U15-Frauen. Geballte Kompetenzen: Vom… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ffraueneishockey%2Fberlin_pokalsieger2014_gross.jpg&w=100&h=100&zc=1
19. Juli 2017

DEB Pokalwettbewerb der Frauen findet 2018 in Berlin statt

(Frauen/Berlin) (Christian Diepold) Der DEB Pokalwettbewerb der Frauen findet vom 17.-18. März 2018 in Berlin im Wellblechpalast statt. Als Gastgeber… mehr dazu...

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 218 Gäste online