DEL2 – Die Löwen Frankfurt schaffen Sweep und gewinnen 5:2 beim EHC Freiburg

FL 0075

 

(DEL2/Frankfurt) (JW)  Mit einem 5:2-Auswärtssieg machen die Löwen den Viertelfinal-Sweep gegen die Freiburger Wölfe perfekt und ziehen souverän ins Halbfinale der DEL2 ein. Freiburg wurde für das Erreichen des Viertelfinales von den heimischen Fans trotzdem gefeiert. Brett Breitkreuz (Foto) traf doppelt für die Löwen.

 

 

Zu Beginn des Spiels war Freiburg bemüht, Druck aufzubauen. Doch Frankfurt stand sicher in der Abwehr und versuchte seinerseits, frühzeitig für klare Verhältnis zu sorgen. Das Spiel war ausgeglichen, aber nach Ablauf einer Strafzeit gegen Frankfurt gingen die Löwen in Führung. Torschütze war der Löwen-Verteidiger David Cespiva, der kurz zuvor von der Strafbank zurück kam. Nicht einmal zwei Minuten später erhöhte Top-Scorer Matthew Pistilli auf Vorlage von Brett Breitkreuz auf 2:0 für Frankurt.

 

 

Im 2. Drittel dauert es bis zur 24. Spielminute, dann erhöhte Richard Mueller nach Doppelpass mit Kapitän Patrick Jarrett bereits auf 3:0 für die Gäste vom Main. Und wieder nur gut zwei Minuten später fiel das 4:0 für die Löwen. Torschütze war Brett Breitkreuz, der sich vor dem Tor im Slot drehte und die Scheibe einnetzte. In der 29. Spielminute konnte Freiburg dann auch treffen. Im Powerplay traf Tobias Kunz auf Vorarbeit von Petr Haluza zum 1:4. Danach eine große Chance für Freiburg. Top-Scorer Christian Billich wurde mustergültig von Nikolas Linsenmayer in Szene gesetzt, doch Löwen-Goalie Brett Jaeger konnte mit einem Super-Save retten. In der 37. Spielminute nutzten die Gäste dann ein Powerplay zum 5:1, erneut traf Brett Breitkreuz. Damit war das Spiel und die Serie entschieden.

 

 



 

Im Schlussabschnitt passierte nicht mehr viel, die Spannung war raus. Frankfurt spielte souverän und wurde von den mitgereisten Fans gefeiert. Aber auch die Freiburger Fans feierten ihre Mannschaft, für die das Erreichen des Viertelfinales bereits ein guter Saisonabschluss ist. Den Schlusspunkt dieser Viertelfianlserie setzten die Freiburger mit dem 2:5 in der 59. Spielminute durch Tobias Bräuner. Für die Löwen Frankfurt geht es am 31. März mit einem Heimspiel im Halbfinale weiter.

 


Spiel vom 21.03.2017

Wölfe Freiburg – Löwen Frankfurt 2:5 (0:2|1:3|1:0)

 

Tore:

0:1|14.|David Cespiva (Joel Keussen)
0:2|15.|Matthew Pistilli (Brett Breitkreuz)
0:3|24.|Richard Mueller (Patrick Jarrett, Roman Pfennings)
0:4|26.|PP1 Brett Breitkreuz (Nils Liesegang, Matthew Pistilli)
1:4|29.|PP1 Tobias Kunz (Petr Haluza, Radek Duda)
1:5|37.|PP1 Brett Breitkreuz (Nils Liesegang, Eric Stephan)
2:5|59.|Tobias Bräuner (Petr Haluza, Radek Duda)

Strafen:
Freiburg: 8 Minuten | Frankfurt: 8 Minuten

Zuschauer:
2.307

 

(Text & Foto: © Jürgen Weber)


 

 


FrankfurtMehr Informationen über die Frankfurt Löwen erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 1142 Gäste online