DEL2 – Die Löwen Frankfurt sind noch einen Sieg vom Play-Off-Halbfinale entfernt

FL V 3 01

 

(DEL2/Frankfurt) (JW)  In einem hart umkämpften dritten Viertelfinalspiel setzten sich die Löwen Frankfurt am Freitagnachmittag vor über 5.000 Zuschauern in der heimischen Eissporthalle mit 4:2 gegen die Wölfe Freiburg durch und führen in der Best-of-Seven-Serie jetzt mit 3:0. Stürmer Clarke Breitkreuz erzielte zwei Tore.



Bereits nach dem ersten Bully machten die Löwen Druck auf das Freiburger Gehäuse. Man wollte auch heute wieder schnell für klare Verhältnisse sorgen und ließ dem Gast kaum Zeit zum Durchatmen. Bereits in der 5. Spielminute konnten die Frankfurter Fans jubeln. Wieder einmal war Clarke Breitkreuz nach Vorarbeit von Lukas Laub und Nils Liesegang der Torschütze für die Hausherren. In der Folge hatten die Löwen weitere gute Chancen, ohne jedoch weiter erhöhen zu können. Freiburg kam nur in einer Powerplay-Situation dazu, sich einmal im Frankfurter Drittel festzusetzen. Die Löwen hatten mehrere Überzahlgelegenheiten (u.a. ein 5-3), die aber auch nicht zum Erfolg führten. So blieb am Ende des 1. Dritttels die Feststellung, dass Frankfurt deutlich höher hätte führen müssen.

 

 

Und wie schnell es sich rächen kann, wenn man eigene Chancen nicht nutzt, zeigte sich sofort zum Start ins 2. Drittel. Nach nur 29 Sekunden traf der Ex-Löwe Marc Wittfoth zum 1:1-Ausgleich für den EHC Freiburg. Dieser Treffer machte dem Team aus dem Breisgau Mut und plötzlich waren die Wölfe besser im Spiel. Immer wieder kamen die Gäste schnell durch die neutrale Zone und hatten jetzt auch Chancen, selbst in Führung zu gehen. Frankfurt verlor etwas den Faden und kombinierte nicht mehr so flüssig, wie noch im 1. Drittel. Erst ab der Mitte des Spielabschnittes kamen die Hausherren auch wieder zu guten Chancen. Aber in der 34. Spielminute gingen die Gäste doch in Führung. Der ehemalige Frankfurter Verteidiger Márton Vas traf von der blauen Linie am überraschten Löwen-Goalie Brett Jaeger vorbei ins Tor.

 

 



 

Aber die Löwen konnten noch vor Ende des Mitteldrittels (40.) ausgleichen. Wieder war die gleiche Reihe erfolgreich, wie bereits zum 1:0. Über Lukas Laub und Nils Liesegang kam der Puck nach einem Abpraller von Freiburgs Goalie Lukas Mensator zu Clarke Breitkreuz, der seinen 2. Treffer an diesem Tage erzielte. Im Schlussabschnitt hatten die Löwen dann wieder mehr vom Spiel und in der 43. Spielminute waren die beiden Top-Scorer erfolgreich. Auf Vorarbeit von C.J. Stretch erzielte Matthew Pistilli das 4:3 für die Löwen. Freiburg blieb mit Kontern aber weiterhin gefährlich.

 

 

FL V 3 02

 

 

Aufregnung dann in der 57. Spielminute. Matthew Pistilli fuhr eine Check im Mitteldritten, der nach meiner Einschätzung fair geführt wurde. Da der Gästespieler allerdings kurzzeitig liegen blieb und ihm wohl die Luft etwas wegblieb, gab Schiedsrichter Sven Fischer zwei Strafminuten gegen den Frankfurter Goldhelm wegen Checks gegen die Bande. So hatte Freiburg in Überzahl die Möglichkeit, doch noch den Ausgleich zu schafffen. Zur Unterstützung nahm Freiburg dann auch noch Torhüter Mensator zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, doch die Löwenabwehr um Goalie Brett Jaeger überstand die Freiburger Drangphase. Letztlich nutzte Nils Liesegang in der Schlussminute einen Konter mit einem Schuss ins leere Tor der Gäste zum 4:2-Endstand.



Spiel vom 19.03.2017

Löwen Frankfurt – Wölfe Freiburg 4:2 (1:0|1:2|2:0)

 

Tore:

1:0|5.|Clarke Breitkreuz (Lukas Laub, Nils Liesegang)
1:1|21.|Marc Wittfoth (Lutz Kästle, Nikolas Linsenmayer)
1:2|34.|Márton Vas (Christian Billich, Nikolas Linsenmayer)
2:2|40.|Clarke Breitkreuz (Lukas Laub, Nils Liesegang)
3:2|43.|Matthew Pistilli (C.J. Stretch, Joel Keussen)
4:2|60.|ENG Nils Liesegang


Strafen:
Frankfurt: 4 Minuten | Freiburg: 10 Minuten

Zuschauer:
5.285

 

(Text & Fotos: © Jürgen Weber)


 


FrankfurtMehr Informationen über die Frankfurt Löwen erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 1166 Gäste online