DEL2 – Die Löwen Frankfurt schlagen den SC Riessersee 5:2

FL SCR 2802

 

(DEL2/Frankfurt) (JW)  Die Löwen Frankfurt feierten am Dienstagabend den 5. Sieg in Folge und sicherten sich mit einem schwer erkämpften 5:2-Erfolg über den SC Riessersee den 2. Tabellenplatz nach der Hauptrunde in der DEL2.



Von Anfang an entwickelte sich ein offenes Spiel und man sah sofort, Riessersee wollte unbedingt Punkte aus Frankfurt mitnehmen, um den 10. Tabellenplatz zu festigen. Die ersten Chancen hatten so auch die Gäste, doch Alexis Loiseau und Roope Rante scheiterten am guten Frankfurter Schlussmann Brett Jaeger. Das erste Ausrufezeichen für die Löwen setzte der stark aufspielende Stürmer Roman Pfennings, der Pech mit einem Pfostenschuss hatte. In der 7. Spielminute dann aber der 1:0-Führungstreffer für die Hausherrren. Top-Scorer Matthew Pistilli traf auf Vorarbeit von Kapitän Patrick Jarrett und Brett Breitkreuz.

 

 

In der 15. Spielminute dann die große Chance zum Ausgleich für den SCR, doch Benjamin Hüfner scheiterte auch am Frankfurter Goalie. Eine Minute später machten es die Löwen besser. Matt Tomassoni traf zum 2:0 und in der 19. Spielminute sogar noch das 3:0 für Frankfurt. Dieses Mal traf Verteidiger Pawel Dronia (Foto). Riessersee war immer gut im Spiel, doch die Tore machten die Löwen.

 

 

Im 2. Drittel versuchte Riessersee weiter, Druck auf das Frankfurter Tor auszuüben, doch Loiseau und Ranta scheiterten erneut am überragenden Brett Jaeger im Löwentor. Die Löwen leisteten sich zu viele unnötige Puckverluste und so kamen die Gäste in der 28. Spielminute zum verdienten 3:1-Anschlusstreffer durch Stephan Wilhelm. Vor allem die 1. Reihe der Gäste bekam viel Eiszeit und kam immer wieder gefährlich ins gegnerische Drittel.

 



 

Im Schlussabschnitt leisteten sich die Löwen dann zwei unnötige Strafen, Pistilli wegen Spielverzögerung und später Richie Mueller, der ohne Stock zurück zur Bank fuhr und den Puck wegkickte, obwohl bereits fünf neue Spieler der Löwen auf dem Eis waren (2 Minuten wegen 6 Feldspieler auf dem Eis). Diese Überzahl nutzte die überragende 1. Reihe des SCR. Über Roope Ranta und Alexis Loiseau kam der Puck zu Top-Scorer Mattias Beck, der Brett Jaeger überraschte und auf 3:2 verkürzte.

 

 

Kurz darauf hatte Beck auch noch die große Chance auf den Ausgleich, konnte Jaeger aber dieses Mal nicht überwinden. Mitte des 3. Drittels kamen dann die Löwen wieder besser ins Spiel. Brett Breitkreuz scheiterte noch an Gäste-Goalie Matthias Nemec. In der 54. Spielminute dann eine schöne Kombination über Nils Liesegang, ein perfekter Pass von Roman Pfennings auf Kapitän Patrick Jarrett, der zum 4:2 traf. Alexis Loiseau hatte noch einmal eine große Chance für den SCR, doch Brett Jaeger rettete mit einem Super-Save. In der Schlussminute traf denn Christoph Gawlik noch zum 5:2-Endstand für die Löwen ins leere Riesserseer Gehäuse.

 

 

Der SC Riessersee verlangte den Löwen alles ab und verlor etwas unter Wert. Die Löwen zeigten gute Effektivität und nutzten ihre Torchancen zum richtigen Zeitpunkt. Riessersee kämpft weiter um den 10. Tabellenplatz, Frankfurt hat Platz 2 nach der Hauptrunde sicher, da die hessischen Konkurrenten aus Kassel am Abend zu Hause gegen Dresden verloren und Frankfurt daher nicht mehr verdrängen können.



Spiel vom 28.02.2017

Löwen Frankfurt – SC Riessersee 5:2 (3:0|0:1|2:1)

 

Tore:

1:0|7.|Matthew Pistilli (Patrick Jarrett, Brett Breitkreuz)
2:0|16.| Matt Tomassoni (Nils Liesegang, Eric Stephan)
3:0|19.|Pawel Dronia (Matt Tomassoni, Lukas Laub)
3:1|28.|Stephan Wilhelm (Alexis Loiseau, Jakob Mayenschein)
3:2|47.|PP1 Mattias Beck (Roope Ranta, Stephan Wilhelm)
4:2|54.|Patrick Jarrett (Roman Pfennings, Nils Liesegang)
5:2|60.|ENG Christoph Gawlik (Nils Liesegang, Roman Pfennings)


Strafen:
Frankfurt: 6 Minuten | Riessersee: 4 Minuten

Zuschauer:
3.261

(Text & Fotos: © Jürgen Weber)


FrankfurtMehr Informationen über die Frankfurt Löwen erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 629 Gäste online