Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEG bezwingt die Kölner Haie in einem packenden Eishockeyspiel

 

PENNY-DEL (Köln/UG) In einem packenden Eishockeyspiel bezwingt die Düsseldorfer EG die Kölner Haie im vierten Derby zum zweiten Mal. Die Special Teams entschieden das Spiel zugunsten der Düsseldorfer EG. Drei wichtige Punkte für die DEG im Kampf um die Playoffs.

 

IMG 6379 

Foto: Ralf Schmitt (Düsseldorf)

 


Keine zehn Sekunden waren in diesem 239. Derby gespielt, da hatten die Hausherren bereits die Riesenchance zur Führung. Ex-Hai Philip Gogulla zwang Mirko Pantkowski im Tor der Haie zu einer Glanztat. Diese Szene war der Auftakt zu einem intensiven Match. Beride Teams orientierten sich immer sofort zum gegnerischen Tor. Es gab Chancen auf beiden Seiten.

 

Beinahe hätte Jon Matsumoto die Haie in Führung gebracht, doch er scheiterte in der 7. Minute denkbar knapp. Zum Ende des Drittels wurde es dann turbulent. Zunächste brachte Nick Baptiste die Haie in der 16. Minute nach einem Abpraller von DEG-Goalie Henrik Haukeland in Führung. Doch die Führung sollte nicht lange halten. Binnen drei Minuten drehten die Düsseldorfer das Duell. Beide Tore erzielte Tobias Eder, in der 17. im Powerplay und in der19. Minute. Mit 2:1 für die Düsseldorfer EG ging es in die erste Drittelpause. 

 

Die Haie kamen gut aus der Kabine und bestimmten die zweiten 20 Minuten. So konnten Maxi Kammerer (26.), Nick Baptiste (31.) und Stanislav Dietz (33.) die Scheibe nicht im Tor der DEG unterbringen. Die beste Chance vergab Jon Matsumoto, der nach feinem Zuspiel in einer 2 auf 1 Situation an Henrik Haukemann scheiterte, der die Aktion spektakulär entschärfte. Die Haie standen kompakt und ließen keine Tore der Düsseldorfer zu. Das zweite Drittel endete torlos und so blieb es beim 2:1 für die DEG.

 

Auch ins dritte Drittel kamen die Haie besser aus der Kabine. Der erste Treffer gelang jedoch den Hausherren, die wiederum eine Überzahl ausnutzen konnten. In der 46. Minute verwertete Alexander Ehl einen Rebound zur 3:1 Führung. Der zweite Powerplay Treffer der Düsseldorfer. Angetrieben von einem vollen Auswärtsblock und der Erinnerung an das letzte Spiel in Düsseldorf, in welchem man ebenfalls 1:3 zurücklag, warfen die Kölner alles nach vorne.

 

Nach dem Louis-Marc Aubry in der 54. nur den Pfosten traf, gelang den Haien in der 55. Minute bei doppelter Überzahl durch Nick Bailen der Anschlusstreffer. Der KEC drückte, versuchte alles, kam aber nicht mehr zu einem weiteren Torerfolg. Die DEG Behielt die wichtigen drei Punkte zuhause.

 

Für die DEG geht es am Sonntag zu den Straubing Tigers, während die Haie die Bietigheim Steelers empfangen.

 

Stimmen zum Spiel: Uwe Krupp (Köln) " Gratulation an die DEG. ich glaube, ich kann meiner Mannschaft nicht viel vorwerfen, außer, dass wir die eine oder andere Strafzeit vielleicht nicht sp hätten nehmen müssen. Es war ein sehr gutes Spiel beiuder Seiten, wir haben das gemacht, was wir uns vorgenommen hatten. Mein Team hat viele Torchancen kreiert, viel Druck ausgeübt und gut im eigenen Drittel gestanden.

 

Auch die Torschussstatistik spricht für uns. Im 5 gegen 5 haben wir echt ein gutes Spiel gemacht und waren überlegen. Die Jungs haben super gekämpft, alles gegeben, die DEG hat zur richtigen Zeit die Tore gemacht.Es gibt viele Sachen, auf denen wir aufbauen können. Es war eine deutliche Steigerung zur Partie gegen Schwenningen. Das einzige was nicht gepasst hat, war das Ergebnis."

 

Düsseldorfer EG - Kölner Haie 3:2 (2:1|0:0|1:1)

 

Tore:

0:1 16. Baptiste (Matsumoto|Bailen) EQ

1:1 17. Eder (Gogulla|Kousa) PP1

2:1 19. Eder (Ehl|Ebner) EQ

3:1 46. Ehl (Svensson|Harper) PP1

3:2 55. Bailen (Kammerer|Thuresson) PP2

 

Strafen: Düsseldorf 10|Köln 12

Zuschauer:
13.102

  


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

90+ Lizenzierte Casinos ohne Limit

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 539 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.