Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Comeback Sieg der Straubing Tigers lässt Heimserie ausbauen

 

PENNY-DEL (Straubing/MA) In den letzten Wochen erlebten die Tigers-Fans so manches Comeback ihres Teams. Doch heute war es wohl der schwerste Sieg bis dahin. Nürnberg lag lange vorne, doch die Franken versäumten es die Führung auch auszubauen. Straubing lässt damit niemanden unbestraft davonkommen. Im Powerplay kam die Wende zugunsten der Tigers die auch wussten, wie man nachlegt. Die letzte Heimniederlage liegt nun schon knapp zwei Monate zurück. 

 

(Foto: Citypress) Tayler Leier kommt mit seinen zwei Toren und einer Vorlage von heute auf 33 Scorerpunkte 

 


 

 

Spielverlauf:

Die Spielanteile, sowie das Schussverhältnis von 7 zu 9 im ersten Abschnitt, waren gleich verteilt. Einmal drückten die Tigers auf das Tor von Goalie Hungerecker, dann zwangen die Franken Goalie Bugl zu seinen Reflexen. Nürnberg leistete sich einen Schnitzer im Spielaufbau, Luke Adam nahm dankend an und brachte sein Team in Führung.

Doch kaum war der Jubel aus, stand es schon 1:1, weil Dane Fox bei einem Abpraller schneller zur Stelle war. Der Mittelabschnitt war etwas mehr von der kämpferischen Seite geprägt. Kaum ein Spieler kam dem Check seines Gegners noch aus. Die Hausherren gaben zwar mehr Schüsse als die Gäste ab, lagen aber dennoch mit 1:2 nach vierzig Minuten in Rückstand.

Nürnberg überstand die lange Druckphase der Tigers, indem sie sich am Ende in das Powerbreak irgendwie retten konnten. Nach kurzer Verschnaufpause gingen die Ice Tigers dann auch in Führung. Zusätzlich traf Tyler Sheehy noch den Pfosten, aber auch Marce Brandt scheiterte nur knapp. Die mitgereisten Nürnberger Fans erlebten ein tragisches letztes Drittel.

Während Straubing seine Unterzahl schadlos überstand, leisteten sich die Ice Tigers gleich zwei Strafen, von denen eine zu viel war. Diese Chance ließen sich die Gastgeber nicht entgehen, glichen aus und leiteten somit den Schlussakt ein. Dazu Tayler Leier: "Wir können zu Hause immer viele Chancen herausspielen und so kommen wir dann auch zu den Toren."

Nachdem der Bann gebrochen war, gelang Tayler Leier zuerst, durch eine sensationelle Einzelleistung, die Führung und er war es auch der dann den Schlusspunkt zum 4:2 Sieg setzte. Dazu Patrick Reimer: "Es ist tödlich, wenn du gegen ein Team das knapp 30% Powerplayquote hat, so oft auf die Strafbank musst."

 

 

(Foto: Citypress) Patrick Reimer bemängelte die zu vielen Strafzeiten seines Teams

 

 

Torfolge: 

1:0 (4.) - Nürnberg brachte sich durch fehlerhafte Pässe im Aufbau selbst in Bedrängnis. Luke Adam kam genau in die Schnittstelle und ließ Goalie Hungerecker alt aussehen. 1:1 (5.) - Die Ice Tigers brachten den Puck vor das Tor, Goalie Bugl wehrte zweimal ab, aber Dane Fox nahm den Puck in der Luft direkt zum schnellen Ausgleich.

 

1:2 (31.) - Scharfe Hereingabe durch Schmölz und der Puck prallte vom Schlittschuh von Rick Schofield direkt ins Tor. 2:2 (52.) - Ein Treffer von der Kategorie Gewaltakt. Brandt setzt einen beabsichtigten Schuss leicht neben das Tor an und Travis Turnbull fälscht entscheidend ab.

 

3:2 (54.) - Ein langer, weiter, hoher Pass von Kohl fand in Tayler Leier einen rentablen Abnehmer. Unnachahmlich tankte er sich bis vor Hungerecker vor und netzte zur Führung ein. 4:2 (59.) - Auch wenn Tayler Leier nur noch das leere Tor vor sich hatte, war es doch wieder ein Kraftakt, bis dort hinzukommen. 



Straubing Tigers - Nürnberg Ice Tigers: 4:2 (1:1 | 0:1 | 3:0)
                                                                                                                                                                                                                                    

1:0 |04.| Adam 

1:1 |05.| Fox (MacLeod, Mebus) 
1:2 |31.| Schofield (Reimer, Schmölz)
2:2 |52.| Turnbull (Brandt, Leier) - PP 1
3:2 |54.| Leier (Kohl)
4:2 |59.| Leier (St.Denis, Kohl) - EN


Strafen: Straubing 4 - Nürnberg 12

 

Schiedsrichter: Polaczek / Hunnius / Jürgens / Tschirner 

 

Zuschauer: 4.098

 

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 



 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

90+ Lizenzierte Casinos ohne Limit

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 488 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.