Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Kollektiver Rausch am Seilersee! Greg Poss ist zurück an der Bande in Iserlohn und die Roosters fertigen Bietigheim ab

 

PENNY-DEL (Iserlohn/PR) Unterm Strich war es ein einseitiges "Keller-Duell" am Dienstagabend am Seilersee in Iserlohn. Die Gastgeber knüpften an die verbesserte Leistung beim letzten Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen Frankfurt an und setzten einen weiteren Erfolg nach. Angeführt von einem überragend aufspielenden Kris Foucault trafen sie auf einen Gast aus Bietigheim, der seinerseits einen rabenschwarzen Tag erwischte. Am Ende hieß es, auch in der Höhe verdient, 7:1.

 

DSC 9635

(Foto: Patrick Rüberg)

 


 

 

Bereits vor dem ersten Bully gab es einiges an Nostalgie in der altehrwürdigen Eissporthalle am Seilersee. Greg Poss ist zurück! Die Erfolge vergangener Tage hat man nicht vergessen in Iserlohn und auch seine Rolle als Sympathieträger nicht, entsprechend frenetisch wurde er von den knapp 3000 Besuchern empfangen. Dass er ebenso frenetisch auch wieder verabschiedet wurde, lag an entfesselt aufspielenden Roosters, die von Beginn an wenig Zweifel daran aufkommen ließen wer das Eis als Sieger verlassen sollte.

Bereits nach 4 Minuten gingen die Gastgeber, die noch von Assistent – Coach und Interims Trainer Pierre Beaulieu eingestellt wurden, in Führung. Kris Foucault spielte sich sehenswert frei und passte die Scheibe quer zu Bailey der nur noch den Schläger hinzuhalten brauchte. Sieben Minuten später war es Youngster Nils Elten, der gebürtige Iserlohner und ehemaliger Spieler der Nachwuchsabteilung Young Roosters konnte seinen ersten DEL – Treffer feiern. Der Abwehrspieler schlenzten den Puck von der blauen Linie aus sehenswert ins Netz. Ein paar Sekunden später staubte Kris Foucault dann noch einmal ab und es stand drei zu null, dem Spielverlauf berücksichtigend konnte man schon von einer Vorentscheidung sprechen.

Im zweiten Drittel Namen die Gastgeber demzufolge den Gang etwas heraus. Dennoch war das zweite Drittel gerade einmal 3 Minuten jung, als bereits der vierte Treffer für die Gastgeber fallen sollte. Ryan O'Connor vollendete sehenswert seinen Alleingang selbst. Chris Brown durfte sich dann auch noch in die Torschützenliste eintragen: nach einem Bailey – Schluss staubte er zum fünf zu null ab. Konzentration und Spielkontrolle ließen nun verständlicherweise ein wenig nach, so kam Bietigheim im zweiten Drittel dann noch zum Ehren-Treffer durch Constantin Braun.

 

Das letzte Drittel sollte sich aufgrund des klaren Spielstands dann etwas zäh gestalten. So plätscherte das Spiel vor sich hin, die Roosters verwalteten, die Steelers wirkten auch nicht so als würden sie daran glauben dass es noch erfolgsversprechend sein könnte alles hinein zu werfen. Gegen Ende der Partie wurde es dann noch einmal laut in der Halle, zu groß war der Frust der Fans in den letzten Wochen und den vielen Niederlagen in Serie, so dass man sich, Greg Poss, den Moment und das Team noch einmal lautstark und stimmungsvoll in den Dienstagabend entlassen wollte.

Die Jungs auf dem Eis spielten mit und zogen noch einmal das Tempo an, kamen in einer doppelten Überzahl durch Brown zum 6:1. Kris Foucault muss auch zum Ende dieses Berichts noch einmal explizit genannt werden, da er während der 60 Minuten mit einer unglaublichen Eleganz über das Eis tanzte, seine Mitspieler sehenswert in Szene setzte und selbst immer wieder zum Abschluss kam. Eine herausragende Leistung. Standesgemäß sollte es ihm vorbehalten sein den Schlusspunkt zu setzen: sein Schuss aus dem Slot markierte den Sieben zu eins entstand in der 58. Minute.

 

IEC: Weitzmann, Jenike – O´Connor, Buschmann; Acolatse, Bender; Ankert, Elten – Daugavins, Bailey, Foucault; Brown, Cornel, Bergmann; Ziegler, Raedeke, Alanov; Broda, Rutkowski, Busch; Streu.
 
SCB: Doubrawa, Knecht – Braun, Renner; Maione, Flade; Martinovic, Prommersberger – Jasper, Stretch, Lepaus; Wilkie, Berger, Lindner; Kuqi, Weiß, Zientek; Kneisler, Naud.
 
Tore:
1:0 Bailey (Foucault, Daugavins – 03:40 – EQ)
2:0 Elten (Rutkowski, Broda – 10:37 – EQ)
3:0 Foucault (Bailey, Daugavins – 11:34 – EQ)
4:0 O´Connor (Broda, Rutkowski – 22:42 – EQ)
5:0 Brown (Bailey – 34:20 – EQ)
5:1 Braun (Lepaus, Wilkie – 35:31 – EQ)
6:1 Brown (Cornel, Daugavins – 53:31 – PP2)
7:1 Foucault (Daugavins, Cornel – 58:27 – EQ);
 
Strafen: Roosters: 4, Bietigheim: 12
Schüsse aufs Tor: 47:26
 
Zuschauende: 2.916 in der Balver Zinn Arena

 

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 334 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.