Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Straubing Tigers zeigen erhebliche Leistungssteigerung gegenüber den Augsburger Panthern

 

PENNY-DEL (Straubing/MA) Den Straubing Tigers reichte eine starke Leistung in den ersten vierzig Minuten, gegen eine etwas schläfrig wirkende Augsburger Mannschaft. Der AEV kam kaum zu Torchancen und wenn doch, dann unterstützt durch Fehler der Hausherren. Zusätzlich klappte bei den Niederbayern das Unterzahlspiel perfekt. Ein weiterer Grund dafür, dass der Sieg nie gefährdert war, lag auch an Goalie Florian Bugl, der vor allem gegen Ende der Partie den Panthern die Lust am Spiel nahm. 

 

(Foto: Citypress) Jubel bei den Straubing Tigers 

 


 

 

Spielverlauf:

 

Der Spielverlauf wurde kurz vor Ende des Drittels durch den Treffer der Panther etwas auf den Kopf gestellt. Hatten doch die Tigers mehrere gute Chancen und Spielanteile. Doch dabei müssen sich die Hausherren den Vorwurf gefallen lassen, nur zwei Treffer erzielt zu haben. Schon früh hatten Zengerle, Brandt und Leier beste Möglichkeiten kläglich vergeben. Den Speed gaben ebenfalls die Niederbayern vor, an dem die Gäste immer wieder zu knabbern hatten.

JC Lipon für die Tigers: “Wir sind gut aus der Kabine gekommen, auch wenn wir jetzt ein unglückliches Gegentor fangen mussten, mag ich unseren Auftritt heute. Wir haben gute Offensivaktionen und müssen weiterhin den Druck hochhalten.” An Effektivität waren die Gäste kaum zu überbieten. Sie machten eben fast jede Chance rein.

Dennoch war es zu wenig. Die Hausherren gingen kraftvoll voran, legten ein ums andere mal die Abwehr der Panther lam. Der Doppelschlag in der 27. Minute spielte den Tigers in die Tatzen. Dazu kam auch noch die Bereitschaft, die bein den Mannen von Coach Pokel heute sehr hoch war. Augsburg profitierte hauptsächlich von Fehlern der Tigers. Selbst kreierte Möglichkeiten blieben Mangelware.

Mirko Sacher für die Panther: “Wir haben das Drittel gut begonnen, aber dann wieder dumme Tore kassiert. Das vom Bully weg darf einfach nicht passieren. Noch ist alles drin für uns, müssen nur eben mehr zum Tor gehen und eventuell die Rebounds nutzen.” 

Augsburg wollte das Spiel noch einmal spannend machen. Die Fuggerstädter hatten ihre beste Phase in den letzten zwanzig Minuten. Die Niederbayern konnten ich nicht mehr so druckvoll durchsetzen, was den Gästen zum mehr Spielraum in der Offensive verhalf.

Florian Bugl, der seinen ersten DEL-Einsatz im Dress der Tigers bekam, wurde dann in den letzten Minuten zum Matchwinner. Denn Augsburg versuchte alles, ging All in. Coach Russel zog seinen Goalie, aber es reichte nicht mehr zu weiteren Treffern. Der AEV muss sich den Vorwurf gefallen lassen, die erste Hälfte des Spiels vollkommen zu träge gespielt zu haben. 

 

Coach Peter Russell: “Es war ein wichtiges Spiel für beide. Straubing brauchte die Punkte und genau so sind sie auch aufgetreten. Wir tun uns momentan schwer, unsere Leistung über die volle Distanz zu zeigen. Aber die Saison läuft noch länger und wir haben noch 45 weitere Spiele vor uns.”

Coach Tom Pokel: “Wir sind mit Feuer von Anfang an aus der Kabine gekommen. Wir waren heute sehr bissig und entschlossen, die Zweikämpfe zu gewinnen. Unser Penaltykilling liegt heute bei 100 %. Die Schlüsselfigur für uns war heute Florian Bugl in den letzten dreißig Minutenl. Nun wollen wir natürlich im nächsten Spiel unsere Heimbilanz weiter ausbauen.” 



Torfolge: 

1:0 (13.) - Manning bekam nach dem Bullygewinn den Puck zugespielt, hatte Zeit um auf Keller zuzusteuern. Sein Pfostenschuss brachte Luke Adam in Stellung, der keine Mühe hatte, das leere Tor zu treffen. 2:0 (14.) - Kaum waren die Panther wieder komplett, verloren sie ihre Zuordnung. Daraus machte JC Lipon sein Tor.

2:1 (16.) - Adam Payerl positionierte sich geschickt vor dem Tor und noch geschickter seinen linken Schlittschuh an dem er angeschossen wurde und der Puck die Linie überquerte. 3:1 (27.) - Die Tigers setzten zu viert zu einem schnellen Break an. Da war einer völlig frei und da machte es Parker Tuomie mit der “Erich-Kühnhackl-Gedächtnisrückhand” beeindruckend gut.

4:1 (27.) - Bully Tor. Connolly gewinnt das Anspiel und Sandro Schönberger ist bereit für den Schuss. Für Goalie Keller ging das viel zu schnell. 4:2 (32.) - Eine der wenigen Chancen für Augsburg resultierte aus einem Fehler von Akeson. Vincent Saponari reagierte sofort und schlenzte in den Winkel. 5:2 (60.) - Den Schlusspunkt setzte Taylor Leier, der ins leere Tor um Endstand traf. 

 

 

Spiel vom 18.10.2022

Straubing Tigers - Augsburger Panther: 5:2 (2:1 | 2:1 | 1:0)
                                                                                                                                                                                                                         

1:0 |13.| Adam (Manning, Akeson) - 4:4  

2:0 |14.| Lipon (St.Denis) 
2:1 |16.| Payerl (LeBlanc, Kuffner)
3:1 |27.| Tuomie (Lampl, Daschner)
4:1 |27.| Schönberger (Connolly)
4:2 |32.| Saponari 

5:2 |60.| Leier (Zengerle, Manning) - EN                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Strafen: Straubing 8 - Augsburg 10

Schiedsrichter: MacFarlane / Steingross / Heffner / Koziol


Zuschauer:
3.054

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

Casinos ohne Limit

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 818 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.