Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Berlin trotz guter Leistung weiter in der Krise

 

PENNY-DEL (Berlin/PM) Mit den beiden Rekordmeistern der DEL standen sich am Freitagabend zwei vermeintliche Spitzenmannschaften gegenüber. Aktuell sieht es noch etwas anders aus. Beide Teams starteten schwer in die neue Spielzeit. Während sich die Gäste etwas berappeln konnten, stehen auf Seiten der Hauptstädter nur drei Punkte und ein Sieg nach vier Spielen auf der Haben-Seite.

 

EBB MAN 300922 CP

 

( Foto City-press )

 


 

 

Die Kurpfälzer, die mehrere Monate auf Neuzugang Gaudet verzichten müssen, starteten gut in die Begegnung und hatten durch Loibl die erste gute Gelegenheit. Insgesamt zeigte sich in den ersten Spielminuten, dass beide Teams hart und mit Tempo spielen wollten. So kam es zu einem ansehnlichen Spielen mit Chancen auf beiden Seiten. Das erste Powerplay des Spiels nutzten die Gäste zur Führung. Einen Plachta Schuss konnte noch zur Seite abgewehrt werden, doch Rendulic staubte den Rebound ab, daran änderte auch der Videobeweis wegen angeblicher Torwartbehinderung nichts. Nach der Führung hatten die Gäste ein wenig mehr vom Spiel und beschäftigten die Hintermannschaft der Berliner zunehmend im eigenen Drittel. Erst durch eine Strafe gegen Akdag kamen der Meister wieder besser ins Spiel und hatten einige gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Mit zwei Torchancen für den Gäste endetet das erste Drittel.

 


Der Beginn des zweiten Drittels gestaltete sich ausgeglichen und mit weniger Tempo als noch im ersten Drittel. Der amtierende Meister tat sich schwer vor den gegnerischen Kasten zu kommen, während Mannheim bei Kontern immer wieder gefährlich war, nur der letzte Pass fehlte am Ende, um zu einer 100igen Torchance zu kommen. Mitte des zweiten Drittels hatte Mannheims Brückmann Glück bei einem abgefälschten Schuss, dass der Puck nicht ins Tor durchrutschte. Ein folgendes Überzahl der Eisbären Berlin verlief durch das starke Penalty Killing der Mannheimer ohne jegliche Torchance. Kurze Zeit später fiel dann doch der Ausgleich. Nach einem Puckverlust von Wolf passte Noebels auf Clark vors Tor, der Brückmann keine Chance ließ. Im direkten Gegenzug hätte Wohlgemuth fast die prompte Antwort geliefert, scheiterte allerdings am starken Markkanen. Durch den Ausgleich nahm die Intensität wieder etwas zu, nachdem es zuvor schon merklich abgeflacht war. Jonas Müller hatte eine gute Chance bei einem drei gegen zwei Konter, ehe kurz danach die erneute Führung für die Adler Mannheim erzielt wurde. Reul zog von der blauen Linie ab und nach einem Block landete die Scheibe auf Eisenschmid’s Schläger, der den Puck ins Tor bugsierte.

 


Den dritten Abschnitt begannen beide Teams bewusst langsamer. Man merkte förmlich, keiner wollte einen Fehler machen, um eine frühe Vorentscheidung zu verhindern. Feuer war weiterhin im Spiel, die Checks wurden nach wie vor zu Ende gefahren und so war das Spiel trotz den fehlenden Tempos für die Zuschauer weiterhin sehr gut anzusehen. Ein Überzahlspiel der Adler wurde ungenutzt liegen gelassen. Mitte des Drittels gab es eine doppelte Strafe für das Heimteam, somit hieß es drei gegen fünf aus Berliner Sicht. Rendulic ließ sich die Chance natürlich nicht nehmen und hämmerte die Scheibe ins Tor, nachdem die Scheibe in der Powerplay-Aufstellung gut untereinander lief. Der Treffer war so etwas wie eine Vorentscheidung und Berlin musste jetzt natürlich kommen. Nach wie vor war Feuer in der Partie. Clark und Holzer wanderten zum wiederholten Male zusammen auf die Strafbank. Der deutsche Meister versuchte noch einmal alles und nahm schon zwei Minuten vor dem Ende den jungen Markkanen zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Belohnt wurde der Aufwand mit dem Anschlusstreffer 86 Sekunden vor dem Ende durch Boychuk. Erneut ging der Torhüter vom und wieder gab es einen Treffer, doch diese Mal war es Adler Stürmer Krämmer mit dem Empty Netter zum 2:4 Endstand.

 

 

Eisbären Berlin – Adler Mannheim 2:4 (0:1;1:1;1:2)

 

Tore
0:1 Rendulic (Plachta, Donovan)
1:1 Clark (Noebels, F.Hördler)
1:2 Eisenschmid (Reul, Jentzsch)
1:3 Rendulic (Plachta, Dawes)
2:3 Boychuk (Noebels)
2:4 Krämmer (Plachta)

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

sport1, eishockey-online.com, eishockey online, eishockey-online, telekom eishockey, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 402 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.