Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Stimmungsvolles erstes Heimspiel am Seilersee gegen Augsburg

 

PENNY-DEL (Iserlohn/PR) Gelungener Saisonauftakt am Seilersee! Iserlohn schlägt Augsburg knapp mit 2:1 in einer hektischen Partie in welcher sich die Gastgeber lange schwer taten, den Knoten zu lösen. 4.700 Zuschauer bereiteten den Sauerländern ein stimmungsvolles erstes Heimspiel und boten eine sehenswerte Stadionchoreographie zu Beginn des Spiels. 

 

 

iserlohn aevDSC 6141

(Fotoquelle angeben)

 


 

Die Mannschaft um Head-Coach Kurt Kleinendorst legte dazu passend wie die Feuerwehr los und spielte in den ersten 15 Minuten in einer Art und Weise, die man eher bei einem 0:2 Kur vor Ende vermuten würde. Wild und Leidenschaftlich ging es ein ums andere Mal ins Angriffsdrittel, jedoch stellten sie dabei die diszipliniert stehenden und gut von ihrem neuen Coach Peter Russel eingestellten Panther, zu selten vor unlösbare Probleme. Die besten Chancen vergaben für die Roosters Neuzugang Rutkowski sowie Hubert Labrie, die jeweils an Denis Endras scheiterten. Mit fortschreitender Spieldauer kamen die Gäste selbst zu eigenen Offensivaktionen und konnten sich in den letzten fünf Spielminuten vom Dauerdruck der Gastgeber etwas lösen, so ging es folgerichtig torlos in die erste Drittelpause. 

 

Im Mittelabschnitt starteten die Roosters ähnlich wie ins erste Drittel, die Gäste waren in der Abwehr gebunden, taten dies jedoch sehr effektiv sodass es wenig klare Schussmöglichkeiten aus dem Slot gab. Eigenen Offensivaktionen blieben eher selten, so dass auch dieser Abschnitt torlos in die Pause ging.  

Das Schlussdrittel war zunächst deutlich ausgeglichener, die Gäste kamen immer besser ins Drittel der Iserlohner und nutzten ein Powerplay, eine Sekunde vor Ablauf, um mit 1:0 in Führung zu gehen. Neuzugang Terry Broadhurst lies aus kurzer Distanz Andy Jenike keine Chance.

 

Dem Spielverlauf nach war das Ergebnis für die Hausherren sicherlich äußerst frustrierend, hatten sie doch deutlich mehr Spielanteile und Schüsse. Angetrieben von ihren euphorischen Fans blieben die Roosters jedoch dran und schafften es nun auch, etwas konkreter vor dem Gästetor zu werden. Dies sollte belohnt werden, Eric Cornel sorgte für den erleichternden und viel umjubelten Ausgleich, als er vor Endras cool blieb. Sehenswert vom gut aufgelegten Kris Foucault freigespielt, legte er sich den Puck an Endras vorbei und schob ins Netz ein. 

 

Anschließend drückten die Gastgeber weiter und kamen folgerichtig zum Führungstreffer durch Neuzugang Kaspars Daugavins. Die Roosters wollten diese knappe Führung dann mit in die Kabine nehmen und spielten nun etwas bedächtiger nach vorne, was ihnen schließlich durch engagierte Arbeit gegen den Puck und etwas Scheibenglück am Ende auch verdientermaßen gelang. 

 

Dabei leisteten sie sich noch den Luxus zwei Konter in „empty net“ Situationen etwas kläglich zu vergeben und das Spiel zum Ende hin unnötig spannend zu halten. Die Gäste zeigten dennoch ihrerseits ein annehmbares Auswärtsspiel, jedoch unterm Strich etwas zu passiv um etwas Zählbares mit nach Bayern nehmen zu können gegen sehr druckvolle und physisch starke Sauerländer. 

 

 

Iserlohn Roosters - Augsburger Panther 2:1 (0:0|0:0|2:1)

 

Tore:

0:1 (46:47) Broadhurst (5-4/ Stieler)

1:1 (49;58) Cornel (Bailey, Foucault)

2:1 (51:52) Daugavins (Bergmann, Ankert)

 

Zuschauer: 4.697

 

 

Roosters: Jenike – OConnor, Ugbekile; Acolatse, Bender; Ankert, Labrie – Bailey, Cornel Foucault; Daugavins, Brown, Bergmann; Ziegler, Rutkowski, Alanov; Streu, Raedeke, Broda

 

Panther: Endras – Sacher, Warsofsky; Lamb, Bergman; Rogl, Haase; Länger – Wännström, Leblanc, Johnson; Payerl, Broadhurst, Kuffner; Saponari, Clarke, Soramies; Stieler, Volek

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 517 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.