Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Adler Mannheim holen sich Spiel 1 nach offenem Schlagabtausch bei den Straubing Tigers

 

PENNY-DEL (Straubing/MA) Straubing hatte sich das Heimrecht für die Playoffs hart erkämpft und damit auch die geballte Unterstützung der Fans auf ihrer Seite. Doch auch die ca. 400 mitgereisten Mannheimer Anhänger gaben sich lautstark. Sie sahen einen offenen Schlagabtausch und ein intensiv, aber stets fair geführtes Spiel von beiden Teams. Straubing hatte die besseren Möglichkeiten, doch Mannheim holte sich den Sieg denkbar knapp. Goalie Felix Brückmann war der große Rückhalt und musste öfter als sein Gegenüber Tyler Parks eingreifen. 

 

(Foto: Citypress) Harte aber faire Zweikämpfe zwischen Straubing und Mannheim 

 


 

 

Spielverlauf: 

Straubing begann wuchtig und kontrollierte bis zur Führung auch das Spiel. Der hauchdünne Vorsprung bis zum Powerbreak war sogar etwas schmeichelhaft für die Adler. Akeson, Elsner und Tuomie hatten schon vor Mouillierat’s Treffer die Führung auf dem Schläger. Mannheim war etwas zögerlich in den Aktionen, kam nur mit Distanzschüssen langsam ins Spiel.

Aber die Gäste wurden nach dem Ausgleich stärker und das Spiel etwas flüssiger, sodass sich die Tigers in die Pause mühen mussten. Sandro Schönberger: “Wir haben zwar das erste Powerplay gekillt, aber müssen von der Strafbank wegbleiben. In den Playoffs wird anders gespielt, aber darauf sind wir vorbereitet. Es werden die Kleinigkeiten entscheiden.” 

Mannheim machte da weiter, wo sie gegen Ende des ersten Drittels aufhörten. Mit viel Druck auf die Abwehr dominierten sie phasenweise das Spielgeschehen und die Führung war zu diesem Zeitpunkt verdient. Doch die Gastgeber konnten sich wieder freispielen aus der Umklammerung und kamen zu großen Chancen.

Schönberger scheiterte im schnellen Umschaltspiel, Connolly verfehlte freistehend den Puck und Mouillierat traf nur Sekunden vor dem Pausentee den Pfosten. Genau den Pfosten visierte auch Akeseon schon ein paar Minuten vorher an. 

Mark Katic: “Ich habe zuletzt vor fünf Jahren in der KHL als Stürmer gespielt. Man muss mehr laufen, aber ich komme schon zurecht. Straubing spielt sehr intensiv, sind ein schnelles Team und wir müssen aufpassen. Bei den Angriffen müssen wir gut stehen und dürfen sie nicht durchkommen lassen.” 

Der letzte Abschnitt hatte es absolut in sich. Straubing wurde immer stärker und ließ die Adler kaum mehr zum Luft holen kommen. Felix Brückmann war für Mannheim in dieser Phase der wichtigste Spieler und er blieb fehlerlos. Coach Tom Pokel ging zwei Minuten vor dem Ende “All In” und nahm Goalie Parks vom Eis für einen weiteren Feldspieler.

Mannheim traf dadurch ins leere Tor und viele dachten das Spiel ist gelaufen. Aber die Tigers schlugen nur 35 Sekunden später zurück. Jedoch waren nur noch 41 Sekunden über, um die Gäste in die Verlängerung zu zwingen.

Die Mannen um Coach Bill Stewart waren aber clever genug und ließen keine weitere Möglichkeit mehr zu. Straubing verlor ein intensiv geführtes Spiel, dass sie nicht verlieren hätten müssen. In allen drei Abschnitten waren die hochkarätigen Chancen da, um Tore zu erzielen.

Aber wie Kapitän Schönberger sagte, es entscheiden die Kleinigkeiten. Bei Mannheim ging der Puck über den Innenpfosten rein und bei den Tigers scheiterten Akeson und Mouillierat eben an jener Stange des Glücks. Beide Coaches waren sich nach dem Spiel sicher, dass es eine lange Serie geben wird. Teil zwei findet am Dienstag in Mannheim statt.

 



 

 

(Foto: Citypress) Ruslan Iskhakov bereitete den 1:1 Ausgleich vor

 

 

Stimmen zum Spiel: 

David Elsner (Straubing): “Am Ende war es zu spät, aber wir brauchen jetzt den Kopf nicht hängen lassen. Wir hatten sehr viele Schüsse und es war ein starkes Spiel von beiden. Es ist denkbar knapp, das ist so in den Playoffs und am Dienstag geht es weiter.”

 

Andrew Desjardins (Mannheim): “Es war ein harter Kampf heute, dass wussten wir und es ging um jeden Zentimeter. Es war uns schon klar, dass wir nach dem 1:3 noch nicht durch sind. Wir müssen jetzt am Dienstag wieder so weitermachen zu Hause.” 

 

Torfolge: 

1:0 (9.) - Einen von Straubings schnellen Angriffen, verwandelte Kael Mouillierat mit einem Bauerntrick. Der Videobeweis belegte, dass der Puck knapp über der Linie war und die Rettungstat von Brückmann zu spät kam. 1:1 (11.) - Mannheim gewann in Überzahl das Bully und den Schuss von Katic fälschte Jordan Szwarz an den Innenpfosten ab.

1:2 (21.) - Viel zu leicht kamen die Adler in die Gegnerische Zone, wurden dort auch nicht allzu sehr gestört und Andrew Desjardins trifft genau in den Winkel. 1:3 (59.) - Straubing ging All In, nahm den Goalie raus und Jordan Szwarz traf aus dem eigenen Dritteln heraus ins leere Tor. 2:3 (60.) - Noch war nicht Schluss. Die Tigers gaben nicht auf und Travis St.Denis drückte den Puck noch einmal über die Linie.

 

 

Spiel vom 10.04.2022

Straubing Tigers - Adler Mannheim: 2:3 (1:1 | 0:1 | 1:1)
                                                                                                                                                                                                                                    

1:0 |09.| Mouillierat (Akeson, Connolly) 

1:1 |11.| Szwarz (Katic, Iskhakov) - PP 1
1:2 |21.| Desjardins (Akdag, Wolf)
1:3 |59.| Szwarz (Lehtivuori)
2:3 |60.| St.Denis (Schönberger, Balisy) - EQ/EA

 

Schiedsrichter: Bruggeman / Schukies  / Hofer  / Schwenk  

Strafzeiten: Straubing 6 - Mannheim 6

 

Zuschauer: 5.635 (Ausverkauft)

 

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 326 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.