Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Ein Sieg zum Abschied. Krefeld gewinnt sein letztes DEL Match in der Overtime gegen Mannheim mit 3 zu 2

 

PENNY-DEL (Krefeld/RSTime To Say Good Bye! Das war der Tenor für das letzte Heimspiel der Krefeld Pinguine. Die PENNY DEL ist nun Geschichte für die Seidenstädter, die als erster sportlicher Absteiger seit 2006 die Liga verlassen mussten. Heute bestritt der KEV sein vorläufig letztes Match in der höchsten deutschen Eishockeyliga gegen die Adler Mannheim, die erst vor 5 Tagen drei Punkte gegen den KEV einfuhren. Bisher gingen alle drei Saisonspiele mehr oder weniger klar an die Gäste aus der Pfalz. Für das Team um Neu Coach "Wild" Bill Steward stand der Rang fünf als Play-Off-Ausgangsplatzierung seit Freitag fest.

Das vorerst letzte Krefelder Spiel in der Penny DEL endete zumindest versöhnlich mit zwei Punkten für den KEV. Lessio war der Siegtorschütze in der Verlängerung.

 

Lessio Siegtor gegen MAN 030422

(Fotoquelle Ralf Schmitt)  Lessio mit dem Game Winner in der Overtime

 


Krefeld startete auch heute mit seinen verbliebenen fünf Defendern in diese Partie. In der Offensive konnte man weitgehend aus dem Vollen schöpfen. Für so manchen Crack würde es heute in der Yayla Arena ein Abschiedsspiel werden.

 

Mannheim begann wie gewohnt auch dank der Kaderqualität optisch sofort überlegen und erspielte sich gute Chancen. Rendulic, Wolf und Krämmer mussten aber gegen Belov im Pinguine Tor den Kürzeren ziehen bzw. fanden in ihm ihren Meister.

 

Auf Gegenseite scheiterte Torjäger Lessio an Adler Goalie Endraß, der heute das Vertrauen vom neuen Headcoach bekam. Offensiv brachten die Hausherren nicht viel aufs glatte Parkett. Es dauerte bis zur 7. Minute, ehe die Adler durch Szwarz in Front gingen. Den überraschenden Ausgleich markierte noch vor Drittelende Mass in der vorletzten Minute.

 

Nach Wiederbeginn war das gleiche Szenario zu beobachten: die Adler agierten überlegen, waren aber oft zu verspielt, um ihre Spielkontrolle in Zählbares umzumünzen. Es musste schon ein krachender Onetimer von Holzer (31.) herhalten, um erneut in Führung zu gehen. Krefeld hätte sich über eine höhere Gästeführung nicht beschweren können.

 

Der erneute Ausgleich für die Gastgeber resultierte aus dem Nichts und war die Folge eines der wenigen Nadelstiche in Richtung Mannheimer Gehäuse. Weiss jubelte 28 Sekunden vor der Sirene.

 

Auch im letzten Drittel bot sich den treuen Fans das gleiche Bild: Mannheim marschierte und die Mannen um "Neu" Coach Steward wollten hier unbedingt einen Dreier zum Abschluss mitnehmen. Die Gäste mussten jedoch in den letzten 20 Minuten höllisch auf das bewährte Konterspiel der Pinguine achten, das Igor Zahkharkin fast in Perfektion im Laufe dieser Saison seinen Jungs beibrachte.

 

Die Hausherren wurden mit zunehmender Spieldauer immer gefährlicher, doch man trennte sich nach regulärer Spielzeit Remis und die Overtime musste die Entscheidung bringen. Hier dauerte es lediglich 95 Sekunden, bis der KEV ein Powerplay strategisch geschickt ausspielte und Lessio, dank eines genialen Passes von Bracco, am langen Pfosten zum 3 zu 2 Siegtreffer mühelos einnetzte.

 

Eine Krefelder Institution, Hallen Sprecher Kristian Peters-Lach, nahm nach 18 Jahren emotional Abschied vom Pinguine Publikum, das ein vielversprechendes Transparent mit der Aufschrift „Egal in welcher Liga, wir kommen wieder“ illustrierte.

 

Der "Abstieg" des KEV geriet zur Nebensache, zumal in dieser Angelegenheit das letzte Wort nicht gesprochen scheint. Die Chefetage der Pinguine beabsichtigt nämlich den Abstieg auf Grund von Wettbewerbsverzerrung per Klage anzufechten. Ob und inwieweit dieser Schachzug, vor einem sportlichen Gericht der DEL oder vor einer Zivilkammer, Erfolg haben kann, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Die Anwälte sind auf jeden Fall gewappnet und haben sich der Angelegenheit bereits angenommen. Am Niederrhein wird über den Sommer bestimmt keine Langeweile aufkommen!

 

Positiv ist immerhin hervorzuheben, dass die Krefeld Pinguine die Robert Müller Fair Play Wertung klar für sich entschieden mit nur 383 Strafminuten in dieser denkwürdigen Spielzeit.

 

Spiel vom 03.04.2022

Krefeld Pinguine - Adler Mannheim 3:2 n.V. (1:1|1:1|0:0|1:0)

 

Scorer:

0:1 |07| Szwarz (Krämmer)

1:1 |19| Mass (Bracco, Tiffels)

1:2 |31| Holzer (Lehtivuori, Szwarz)

2:2 |40| Weiss (Hänggi, Kulda)

3:2 |62| Lessio (Sabolic, Bracco) PP1

 

Zuschauer: 4318

 

Strafen: Krefeld 10 Minuten, Mannheim 16 Minuten

 

Hauptschiedsrichter: Lasse Kopitz, Stephen Reneau

 

Linienrichter: Kai Jürgens, Patrick Laguzow 

 

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 358 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.