Transfermarkt - Aktuelle Transfers

3:2 n.V.: DEG holt zwei wichtige Punkte gegen Iserlohn

 

PENNY-DEL (Düsseldorf/PM) Nachdem der Start nach der Olympiapause für die Düsseldorfer EG zumindest punktetechnisch sehr ernüchternd war, war die Hoffnung groß, dass es gegen die Iserlohn Roosters mal wieder ein Erfolgserlebnis gibt. Bis es so weit war, durchlebten die 4.983 Zuschauer im PSD BANK DOME ein Wechselbad der Gefühle. Am Ende jubelten Fans und Mannschaft über ein 3:2 (1:1; 0:0; 1:1; 1;0).

 

DEG Iserlohn 040322 CP

( Foto City-press )

 


 

 

Die Roosters kamen mit dem Rückenwind von acht Punkten aus den letzten drei Spielen aus der Kabine und hatten mit Brent Raedeke und Luke Adam zwei wichtige Stürmer wieder mit an Bord. Bis Simon Sezemsky in der vierten Spielminute wegen eines Stockschlags auf die Strafbank musste, hatten sie mehr vom Spiel. Dann dauerte es gerade einmal 18 Sekunden, bis es hinter Andy Jenike im IEC-Tor einschlug. Brendan O’Donnell legte die Scheibe von der rechten Seite quer zu Stephen MacAulay, der den Puck wiederum wunderbar zum einlaufenden Brett Olson in den Slot legte, der zur Führung verwandelte (4). In der Folge entwickelte sich ein munteres Spiel. Ryan O’Connor zwang Hendrik Hane im DEG-Tor mit seinem Schuss aus dem hohen Slot zu einer Glanzparade mit der Fanghand. Alex Barta jagte die Scheibe aus dem Slot übers Tor, im Gegenzug fuhr Hane gegen O’Connor den Schoner aus (12.). Unterm Strich war es schon in Ordnung, dass die Gäste noch zum Ausgleich kamen. Der war dennoch total überflüssig, weil Bernhard Ebner die Scheibe ohne Not direkt in die Kelle von Eric Cornel spielte, der gar nicht anders konnte, als sie zu verwandeln (16.).

 

 

Der Mittelabschnitt war aus rot-gelber Sicht glatt zum Vergessen. in den ersten zehn Minuten spielten eigentlich nur die Schützlinge von Kurt Kleinendurst. Immer wieder tauchten sie gefährlich vor Hane auf, eigene Fehler und Momente fehlender Präzision machten die Sache nicht leichter. Dann wurde es ruppiger, in der zweiten Hälfte des Drittels hagelte es insgesamt 16 Strafminuten. Mehrmals durfte die DEG, die heute wieder Daniel Fischbuch in ihren Reihen hatte, in Überzahl ran. Für 102 Sekunden bot sich ihr die Chance, mit vier gegen drei zu spielen. Doch das Überzahlspiel war zu einfallslos, um die Iserlohner Defensive zu knacken. Die beste Chance für die Hausherren hatte Geburtstagskind Tobi Eder in der letzten Spielminute, als die DEG es mal spielerisch und nicht mit der Schussbrechstange versuchte. Doch sein Schuss aus spitzem Winkel verfehlte sein Ziel.

 

 

Das letzte Drittel war sieben Sekunden alt, da setzte es für die DEG die Quittung dafür, dass sie die Überzahlspiele ungenutzt ließ. Mit der Schlusssirene des zweiten Abschnitts hatte O’Donnell noch eine Strafe wegen Stockschlags kassiert. Joe Whitney hielt am Torraum unter harter Bedrängnis seinen Schläger in eine Hereingabe von O’Connor. Die Scheibe verfing sich in Hanes Schonern, letztlich schob er sie sie mit diesen selbst über die Linie. Da nutzte es auch nichts, dass die Schiedsrichter zunächst auf “kein Tor” entschieden. Der Videobeweis brachte Gewissheit, dass der Treffer regulär war. Nachdem abermals zwei Minuten in rot-gelber Überzahl erfolglos verstrichen, war es dann endlich so weit. Nach einem Querpass von MacAulay nahm O’Donnell mit voller Wucht direkt und jagte sie aus spitzem Winkel ins obere rechte Eck – im Powerplay (49.). Der Treffer tat der Mannschaft von Harold Kreis sichtbar gut. Ihr Spiel wirkte nun wieder schneller und gradliniger. Der Siegtreffer wollte aber nicht mehr gelingen.

 

 

In der Verlängerung dauerte es dann gerade einmal 16 Sekunden, bis die Marco Nowak mit einem sehenswerten und spielerischen Kraftakt den Zusatzpunkt für die DEG sicherte. Wie viel Druck sich bei der DEG aufgestaut hatte, zeigte der Jubel über den Siegtreffer. Die gesamte Mannschaft stürmte aufs Eis und herzte Nowak an der Bande. Wie in einem nach Verlängerung gewonnenen Playoff-Spiel.

 

 

Am Mittwoch steht die nächste schwere Aufgabe auf dem Programm. Dann gastieren die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven in Düsseldorf. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 246 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.