Transfermarkt - Aktuelle Transfers

1:3 gegen RB München, der Kampf um die Playoffs geht weiter

 

PENNY-DEL (Köln/UG) Die Haie verlieren ein ausgeglichenes Spiel unglücklich, aber letztendlich verdient gegen eine starke Münchner Mannschaft. Zu viele Chancen wurde auf Kölner Seite vergeben, während die Münchner effektiver vor dem Kölner Tor waren.

 

 

KEC RBM 1802022 cp

(Foto: Ingo Winkelmann)

 


 

Das Spiel begann sehr verhalten von beiden Mannschaften nach der Olympiapause. Körperliche Präsenz war gefragt. In der 4. Minute erhielten die Kölner eine unnötige Strafe, die sie jedoch souverän überstanden. In der 7. Spielminute ein erster Schuss auf das Münchner Tor. Marcel Barinka traf nach feiner Vorarbeit von Matsumoto nur die Latte. In der Folgezeit erspielten sich die Kölner einige hochkaratige Torchancen, die ungenutzt blieben. Auch die erste Überzahlsituation der Haie blieb ungenutzt. Eine Führung der Haie wäre längst verdient. So kam es wie es meistens kommt. Die erste gut nach vorn gespielte der Red Bulls verwertete Daryl Boyle 20 Sekunden vor Ende des ersten Drittels.

 

Im Zweiten Spielabschnitt übernahmen die Münchner mehr und mehr das Spielgeschehen. Die Chancen vor dem Tor von Tomas Pöpperle. Die Haie kamen nur noch vereinzelt vor das Tor der Gäste aus München. Das 2:0 für die Münchner fiel nach einer Einzelaktion durch Redmond, der den Kölner Kammerer auf einfachste Weise ausspielte und dann unhaltbar vollendete. Danach gelang den Haien nicht mehr all zu viel. Trevor Parks erzielte dann in der 36. Minute das 3:0. Die nächste Strafzeit der Kölner ließ schlimmes befürchten, doch Lucas Dumont konnte in der 37. Minute in Unterzahl den Anschlusstreffer erzielen. Mit 1:3 aus Sicht der Haie ging es in das Schlussdrittel.

 

Das Schlussdrittel war geprägt von hartem Kampf von beiden Mannschaften. Das Spiel war jetzt wieder ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten, die jedoch alle vereitelt wurden. Die Defensivabteilungen beider Teams waren herausragend. 2 Minuten vor Spielende beorderte Trainer Uwe Krupp seinen Pöpperle auf die Bank. Trotz aller Bemühungen fielen keine Tore mehr. Unrühmlicher Höhepunkt des Schlussabschnitts war eine heftige Auseinandersetzung von Uvira auf Kölner Seite und O`Brien auf Münchner Seite, die beide für 2+5 Minuten in die Kühlbox geschickt wurden, wo das Duell verbal weiter ging.

 

Die Münchner gewannen nicht unverdient das Spiel, weil Sie Ihre Chancen effektiv nutzten. Das  Debüt von Kölns Neuzugang McIntyre verlief somit nicht wie gewünscht. Seine Leistung ragte aus der Mannschaft heraus und man konnte erkennen, das er eine Verstärkung für die Haie sein kann

 

Tore:

 

0:1 20. Boyle (Tiffels, Kastner)

0:2 26. Redmond (Mauer)

0:3 36. Parker (Tiffel, Kastner)

1:3 37. Dumont

 

Zuschauer 4.000

 

Strafen: Köln 13 ; München 13

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 327 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.