Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Ingolstadt nach Sieg über Mannheim seit über 150 Minuten ohne Gegentreffer

 

PENNY-DEL (Ingolstadt/MH) Am Sonntagnachmittag kam es in der Saturn Arena von Ingolstadt zum Aufeinandertreffen zwischen den Panthern und den Adler Mannheim. Nach schwachem Saisonstart sind die Schanzer mittlerweile auf Platz 6 vorgerückt, während der Gast aus Mannheim in den letzten Spielen, seit den beiden Siegen gegen München, zum Teil herbe Niederlagen einstecken musste.

 

Ingol MAN 121221 City

 

( Foto Jürgen Meyer )

 


 

 
Schon in den ersten Minuten musste Brückmann zweimal sein Bestes geben, um nicht früh in Rückstand zu geraten. Zunächst stoppte er Brune's Alleingang, um wenig später ein drei gegen eins zu vereiteln. Das Heimteam war spielbestimmend und deckte Brückmann mit einigen Schüssen ein. Reich auf der anderen bekam nur vereinzelte Schüsse, da die Adler sichtlich Probleme hatten einen geordneten Spielaufbau aufs Eis zu bringen. Ingolstadt erspielte sich durch gutes Forechecking immer wieder den Puck zurück. Fünf Minuten vor Ende des ersten Spielabschnittes machten die Adler sich das Leben selbst schwer in dem sie eine Strafe nach der anderen nahmen. Sogar ein fünf gegen drei sprang heraus, doch Trainer Shedden dürfte nicht erfreut gewesen sein, wie sein Team diese Möglichkeit ungenutzt liegen ließ. So blieb es beim 0:0 nach dem ersten Drittel.

 


Gleich zu Beginn des zweiten Drittels zog Pietta eine Strafe, so dass die Gäste ihrerseits zu ihrer ersten Überzahl kamen. Auch dieses verlief torlos wie das der Panther zuvor. Ingolstadt übernahm danach wieder das Spielgeschehen wie im ersten Drittel und wurde mit dem 1:0 Führungstreffer belohnt. Bodie spielt den Puck, der zurück von der Bande kam, in den Slot auf Bourque, der ins Tor traf. Nach Wiederanpfiff folgte ein Faustkampf zwischen Desjardins und Jobke. Mannheim danach etwas besser im Spiel ohne sich jedoch Großchancen zu erspielen. Brückmann verhinderte gegen Höfflin den zweiten Gegentreffer. Ein weiteres Powerplay ließ der sechstplatzierte ungenutzt liegen. Auf der anderen Seite die große Chance für die Gäste auf den Ausgleich , da Stachowiak für vier Minuten in Kühlbox wegen eines hohen Stockes musste. Auch dieses Mal lief nur wenig zusammen, so dass es beim Rückstand blieb. Kurz vor Ende des Drittels kam erneut das beste Überzahl der Liga zu seiner Chance. Eisenschmid war in der Box und Bodie ließ sich diese Chance nicht nehmen. Einen Schlagschuss konnte Brückmann, der wenig Sicht hatte, nicht stoppen und es hieß 2:0.

 


Im letzten Drittel war Mannheim nun gefordert den Zwei Tore Rückstand aufzuholen. Zunächst überstanden die Adler allerdings eine weitere Unterzahl und einen Pfostentreffer von Feser, bevor mit Dawes wieder ein Spieler auf der Strafbank Platz nehmen musste. Erneut überstanden die Adler diese Situation ohne einen weiteren Gegentreffer zu schlucken. Die Kurpfälzer waren nun gefordert endlich offensiv in Erscheinung zu treten. So richtig in Schwung kam die Offensive nicht, im Gegenteil es war Brückmann, der immer wieder sein Team im Spiel hielt. Mannheim schaffte es nicht die Schanzer in ihrem eigenen Drittel einzuschnüren und Druck auf Reich auszuüben. Knapp vier Minuten vor dem Ende des Spiels war es Wagner, der auf der Strafbank Platz nahm und den Adlern erneut eine Powerplay-Chance gab. Gross ging volles Risiko und nahm sogar den Torwart herunter, um sechs gegen vier zu spielen. Es dauert jedoch nur 10 Sekunden bis die endgültige Entscheidung fiel. Katic verlor unbedrängt die Scheibe, so dass Storm allein auf das leer Tor zu fuhr und zum 3:0 einnetzte. Gross wollte sich nicht geschlagen geben und nahm Brückmann erneut vom Eis. Wolf verpasste noch einmal eine gute Gelegenheit, ehe Höfflin einen weiteren Empty Netter zum 4:0 machte. Ingolstadt feierte weitere drei Punkte, ist nun seit 152 Minuten und 52 Sekunden ohne Gegentreffer, während die Alder das dritte Spiel in Folge verloren.

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 255 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.