Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Mannheim kassiert zweite Heimniederlage in Folge

 

PENNY-DEL (Mannheim/MH) Die Düsseldorfer EG war am Freitagabend zu Gast in der SAP Arena in Mannheim. Die DEG kam mit der Empfehlung von zuletzt drei Siegen in den letzten 4 Spielen nach Mannheim, während der Gastgeber unbedingt die herbe Niederlage gegen Wolfsburg wieder gut machen wollte.

 

MAN DEG 101221 City

( Foto City-press )

 


 


Die ersten Spielminuten vergingen ohne große Unterbrechungen wie im Fluge. Das Tempo im Spiel war gut, allerdings fehlten die Abschlüsse und großen Chancen. Vieles spielte sich in der neutralen Zone ab oder die Defensive der jeweilige Teams drängten den Gegner nach außen, so dass die wenigen Schüsse aus schlechten Winkeln genommen werden musste. Wie aus dem Nichts die 0:1 Führung für die Gäste. Ehl spielte vor dem Mannheim Tor quer durch den Slot und fand O’Donnell, der den Puck an Brückmann vorbei ins Tor drückte(10.). Dawes hatte im Gegenzug die bis dato beste Chance auf den Ausgleich, verzog aber knapp am Tor vorbei. Das Spiel öffnete sich ein wenig, so dass auch die Möglichkeiten zunahmen. Olsen scheiterte an Brückmann, während Eisenschmid einen Alleingang gegen Pantkowski vergab. Kurz darauf konnte Bergmann den Puck nach feiner Kombination über Wohlgemuth und Katic nicht im Tor unterbringen. DEG Coach Harold Kreis konnte mit seiner Mannschaft im ersten Drittel sehr zufrieden sein, unterband diese doch die meisten Angriffsbemühungen der Adler.

 


Das Team von Pavel Gross kam gut aus der Kabine und entfachte gleich viel Druck im gegnerischen Drittel. Nach einigen Minuten konnte sich Düsseldorf ein wenig befreien und kam ihrerseits dazu ein wenig Druck in der offensiven Zone aufs Tor von Brückmann auszuüben. In der 26.Spielminute fiel endlich der Ausgleich. Dawes legte auf Melart ab, dieser passte scharf auf Szwarz, der per Tip In vollendete. Der Spielstand ging nach rund der Hälfte der absolvierten Spielzeit voll in Ordnung. Trotzdem gingen die Gäste erneut in Führung. Die erste Strafzeit des Spiels traf Luca Tosto. Erneut war es dann O’Donnell, der das Powerplay mit seinem zweiten Treffer des Tages nutzen konnte. Nur kurze Zeit später trafen die Kurpfälzer aber schon wieder zum Ausgleich. Kurz nachdem ein Powerplay ungenutzt abgelaufen war, zog Akdag von der blauen Linie unhaltbar für Pantkowski zum 2:2 ab. Es folgte wieder ein Powerplay für die Gäste. Das bekannte starke Auswärts Powerplay der Düsseldorfer machte in diesem Spiel genau da weiter, wo es zuvor aufgehört hatte. Der sehr starke O’Donnell tanzte sich durch die Abwehr der Adler und legte auf Olsen ab, der Brückmann zur dritten Führung überwand. 90 Sekunden später sogar das 2:4 durch den ehemaligen Adler Proft, der den dritten Nachschuss an Brückmann vorbei stocherte. Mit diesem zwei Tore Rückstand der Adler ging es in die zweite Pause.

 


Direkt nach Wiederbeginn versuchte das Heimteam Druck zu erzeugen, um den sofortigen Anschluss herzustellen. Allerdings verteidigte das Kreis-Team mit Geschick, so dass nur vereinzelte Schüsse auf Pantkowski durchkamen. Düsseldorf legte Wert auf gute defensive Arbeit und wartete auf ihre Konterchancen. In der 51.Spielminute verpasste Ehl bei einem solchen Konter die Entscheidung, als er bei einem zwei gegen eins das Tor nicht traf. Mannheim investierte viel, kam jedoch gegen die gute Defensive der Düsseldorfer kaum zu Möglichkeiten. Ein Bauentrick von Thomas Larkin war bis kurz vor Schluss, die einzig erwähnenswerte Chance, bevor Gross alle Register zog und Brückmann vom Eis nahm. Szwarz verpasste noch einmal eine gute Möglichkeit ehe das Spiel mit 2:4 zu Ende ging.

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

Casinos ohne Limit

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 292 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.