Mannheim unterliegt in Bremerhaven knapp

 

PENNY-DEL (Bremerhaven/MH) Zum Auswärtsspiel des Tabellenersten konnten die Kurpfälzer Pavel Gross wieder hin der Bande begrüßen. Seit vier Spielen inklusive CHL warten die Adler auf einen Sieg und sind nach wie vor nur mit einer Rumpftruppe in Bremerhaven zu Gast. Der Gastgeber zeigte zuletzt durchwachsene Leistungen.

 

Bremerh MAN 261121 City

 

( Foto City-press )

 


 

 
Das Spiel begann schwungvoll ohne große Unterbrechungen. Bremerhaven versucht sogleich das Spiel an sich zu reisen, während Mannheim aus einer sicheren Defensive heraus offensiv Akzente zu setzen. Für die Gäste hatte Eisenschmid die erste gute Gelegenheit, während auf der anderen Seite Brückmann gegen Mauermann retten musste und bei der Chance von Kapitän Moore Glück hatte, da dieser das leere Tor verfehlte. Die Adler überstanden ein druckvolles Powerplay schadlos und hatten kurze Zeit später ihrerseits eine Überzahlmöglichkeit. Aber anstatt selbst in Führung zu gehen, verlor Dawes die Scheibe, Wejse fuhr den Konter und legte auf Uher ab, der in Unterzahl die Führung erzielte.

 


Der Beginn des zweiten Abschnittes gestaltete sich zunächst ausgeglichen. Kein Mannschaft konnte sich wirklich große Chancen erspielen. Mit zunehmender Spielzeit übernahmen die Fischtown Pinguins wieder das Spiel, allerdings ließen die Gäste nur wenig zu. Mannheim spielte es, trotz des kleinen Lineup sehr geschickt, schließlich ging es auch darum Kräfte für den Schlussabschnitt zu sparen, um da nicht einzubrechen und im Spiel zu bleiben. Dennoch mussten sie in der 34.Spielminute das 2:0 hinnehmen. Jeglic schnappte sich die Scheibe und fuhr allein auch Brückmann zu und umspielte ihn sehenswert. Die Reaktion kam prompt. Larkin stocherte eine freie Scheibe an Maxwell zum 2:1 Anschlusstreffer vorbei. Brückmann war in der Schlussphase des zweiten Drittel noch einige Male gefordert, aber hielt was er halten konnte und so blieb es beim 2:1 zur zweiten Pause.

 


Nach 79 Sekunden im dritten Drittel klingelte es wieder. Der über das ganze Spiel hinweg starke Lean Bergmann überwand per Schlagschuss den Bremerhavener Schlussmann zum 2:2 Ausgleich. Die Nordmänner versuchten sofort das Tempo zu erhöhen und öffneten die Defensive. Dies bestraften die Adler sofort. Dawes und Eisenschmid fuhren einen zwei gegen eins Konter, Dawes passte auf Eisenschmid und der überwand Maxwell erneut. Nun war Brückmann im Tor der Mannheimer natürlich vermehrt gefordert. Allerdings agierte die Defensive vom Gross-Team sehr geschickt und drängte den Gegner immer wieder nach außen. Einer der wenigen Schüsse aus zentraler Position schaffte dann doch den Weg ins Tor zum 3:3.- Dauerbrenner Dietz hatte von der blauen Linie abgezogen. Leider aus Sicht der Gäste hielt auch das Unentschieden nicht lange. Bruggisser fand Andersen vor dem Tor und dieser brachte den Puck irgendwie an Brückmann vorbei ins Tor. Mannheims Kräfte ließen merklich nach. Die eigenen Angriffe waren nur noch sporadisch und auch in der Defensive lief man nun immer öfter der Scheibe hinterher. Maxwell musste dennoch gegen Dawes in höchster Not retten. In der Schussphase mobilisierten die Adler Mannheim nochmal alle Kräfte, aber eine Strafe gegen Eisenschmid beendete jegliche Hoffnung auf einen später Ausgleich und es blieb bei der knappen Niederlage.

 

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 687 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.