Straubing Tigers lassen gegen dezimierte Iserlohn Roosters nichts anbrennen

 

PENNY-DEL (Straubing/MA) Vor eine nicht allzu schwere Aufgabe wurden heute die Straubing Tigers gestellt. Wie auch schon gegen Mannheim, konnten die Roosters heute erneut nur 14 Feldspieler aufbieten. Die Niederbayern hatten das Spiel über weiten Strecken unter Kontrolle und gaben die Pace vor. Dennoch musste man den aufopferungsvollen Mannen von Coach Tapper Respekt zollen. Der Gästetrainer hielt allerdings nur 58 Minuten durch. Danach provozierte er mit mehreren Flaschenwürfen auf das Eis und musste die Spielerbank verlassen. 

(Foto: Citypress) Fünf mal konnten die Tigers heute Abend jubeln 

 


 

 

Spielverlauf:
Auch wenn Goalie Karhunen als erster Kopf und Kragen riskieren musste, waren doch die Tigers das Team, welches den Ton angab im ersten Abschnitt. Mit der Aggressivität und Schnelligkeit kamen auch die Torchancen. So trafen die Tigers zweimal und Mario Zimmermann überhaupt zum ersten Mal in der DEL. Iserlohn kam nur zu Entlastungsangriffen, waren dabei aber zweimal gefährlich.

Mario Zimmermann: “Der Pass kam perfekt rüber und dann war es nicht mehr allzu schwer den Puck zu versenken. Wir haben einen guten Speed und führen zurecht mit 2:0. Jetzt müssen wir aber weiter bissig sein und den Gameplan einhalten und drei Punkte holen.” Die Hausherren spielten sich weiterhin im Rooster-Gehege fest und kamen zu guten Möglichkeiten.

Mit zwei Treffern im Mittelabschnitt war man sogar noch etwas gnädig aufseiten der Niederbayern. Trotzdem musste man den Gästen Respekt zollen, da sie kämpferisch den Tigers in nichts nachgestanden haben. Ex-Tiger Ziegler hätte durch einen Penalty erst einmal verkürzen können, aber Karhunen blieb Sieger.

Sven Ziegler: “Wir spielen heute mit dem kleinen Kader deutlich besser als in Mannheim, aber das schlaucht natürlich ganz schön. Trotzdem können wir es nicht ändern. Wir müssen jetzt die drei gegen fünf Unterzahl überstehen und vielleicht geht dann noch was.” 

Die Straubinger kamen noch zu einem weiteren Treffer. Doch sehenswerter war die Aktion von Coach Tapper zwei Minuten vor dem Ende. Völlig frustriert begann er, sämtliche Trinkflaschen von der Bank auf das Eis zu werfen. Für diese unrühmliche Aktion bekam er zurecht eine Spieldauerdisziplinarstrafe von den Schiedsrichtern und wurde der Spielerbank verwiesen. Hinterher entschuldigte sich der Coach in der Pressekonferenz:

“Ich möchte mich bei Tom Pokel, seinem Team und den Fans der Straubing Tigers für meine Aktion entschuldigen.” Auch Christian Hommel kannte die Gründe nicht, versicherte aber: “Ich werde in Zukunft schauen, dass nicht mehr so viele Flaschen auf der Ersatzbank liegen.” Nichtsdestotrotz ließen sich die Fans der Tigers ihre Freude über die drei Punkte nicht mehr nehmen.

 

(Foto: Citypress) Kapitän Sandro Schönberger traf doppelt 

 

Torfolge:

1:0 (4.) - Connolly spielte tief in die Rundung, Kohl erkannte als erster die Situation und sah, dass sich Kael Mouillierat vor dem Tor positionierte. Den Schuss von Kohl fälschte er entscheidend zur Führung ab. 2:0 (13.) - Diese baute Mario Zimmermann mit seinem ersten Treffer überhaupt in der DEL aus. Den Querpass von Akeson nahm er in halblinker Position an und schlenzte genau in den Winkel. 3:0 (30.) - Die Tigers gingen auf den schnellen Gegenangriff, bei dem Connolly klug auf Jason Akeson ablegte. Der wartete solange bis Goalie Weitzmann die Sicht verdeckt war, zog ab und traf in den Winkel.

4:0 (38.) - Erneut konterten die Tigers im eigenen Stadion. Eine drei auf eins Situation schien schon dahin, aber Kapitän Sandro Schönberger nahm den abpraller von der Bande und schob ihn zwischen Innenpfosten und Schoner von Weitzmann ins Tor. 5:0 (44.) - Dank Eder, dem besten Bullyspieler der Liga, traf Sandro Schönberger fulminant mit der Rückhand ansatzlos unter die Latte. Da vergingen vom Bully bis zum Tor nur kurze drei Sekunden. 

 

 

Spiel vom 05.11.2021

Straubing Tigers - Iserlohn Roosters: 5:0 (2:0 | 2:0 | 1:0)

Tore:

1:0 |04.| Mouillierat (Kohl, Connolly) 

2:0 |13.| Zimmermann (Connolly, Akeson)
3:0 |30.| Akeson (Connolly, Daschner)
4:0 |38.| Schönberger (Eder, Baßler)
5:0 |44.| Schönberger (Eder)

Schiedsrichter: Polaczek / Rohatsch / Römer / Schwenk

Strafzeiten:
Straubing Tigers: 6
Iserlohn Roosters: 8 + 20 (Spieldauerdisziplinarstrafe für Coach Tapper)

 

Zuschauer: 3.867

 


 

Aktuelle Tabelle 

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 
http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/
Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1543 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.