Iserlohn gewinnt verdient gegen Mannheim

 

PENNY-DEL (Iserlohn/MH) Am für Eishockey ungewöhnlichem Samstagabend trafen die Adler Mannheim am Seilersee auf die Iserlohn Roosters. Mannheim reiste mit 6 Siegen in Folge im Gepäck an, während die Roosters bisher vor allem mit ihrer Offensive begeistern konnten.

 

Iserlohn MERC 021021 BrockmannCity

 

( Foto Brockmann / Citypress )

 


 

 

Coach Pavel Gross musste im Vergleich zum Spiel gegen Köln am Donnerstag auf Tim Wohlgemuth und Nico Krämmer verzichten. Brückmann startete erneut im Tor. Der letzte Heimsieg der Roosters gegen Mannheim war im Dezember 2017.

 

 

Schon in den ersten Spielminuten entwickelte sich ein rasantes Spiel mit zahlreichen guten Möglichkeiten auf beiden Seiten, aber weder Jenike noch Brückmann konnte überwunden werden. Mitte des ersten Drittels beruhigte sich das Spiel etwas und beide Mannschaften legten etwas mehr Wert auf die Defensive. Ein Roosters Powerplay führte zum ersten Tor des Tages. Thomas Larkin hatte auf der Strafbank Platz genommen. Bailey‘s One Timer konnte Brückmann noch abwehren, allerdings genau auf den Schläger von Joe Whitney, der den Rebound zum 1:0 verwertete. Auch im weiteren Verlauf des ersten Drittels hatten die Iserlohner noch einige gute Möglichkeiten, konnten jedoch keinen zweiten Treffer nachlegen. Die Adler waren einige Male in Unterzahl und mit dem 0:1 Rückstand zur Pause gut bedient.

 


Bailey traf gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts in Überzahl zweimal Pfosten. Die Strafzeiten der Kurpfälzer nahmen auch im zweiten Drittel nicht ab. Das Spiel der Adler fand keinen Weg der Entfaltung, da man immer wieder in Unterzahl agieren musste. Jenike im Rooster Tor hatte somit wenig zu tun, während sein Gegenüber sein Team mit einige Rettungstaten im Spiel halten konnte. Schrecksekunde dann im Spiel. Nach dem Abpfiff prallte Plachta heftig mit einem Linienrichter zusammen, der benommen auf dem Eis liegen blieb und auf einer Trage vom Eis getragen werden musste. Gute Besserung! Aus heiterem Himmel der vermeintliche Ausgleich der Kurpfälzer durch Dawes, der aber nach Videobeweis zurückgenommen wurde. Die Adler waren nun voll im Spiel und entfachten viel Druck. Iserlohn überstand ein Unterzahl schadlos und die Zuschauer gaben wie gewohnt am Seilersee ebenfalls alles um ihr Team in dieser schwierigen Phase zu unterstützen. So schafften sie es in die Drittelpause.

 


Verhaltener Beginn im letzten Drittel. Tosto hatte die erste gute Möglichkeit auf den Ausgleich. Beiden Teams merkte man jedoch an, dass sie nun darauf Bedacht waren, möglichst weitere Strafzeiten zu vermeiden, insbesondere auf Adler Seite war dies wohl die weitere Marschroute. Im Spiel 5 gegen 5 waren die Mannheimer besser als die Männer vom Seilersee und konnten sich immer wieder Chancen erspielen. Das Tor bei 5 gegen 5 machte aber die Heimmannschaft. Schilkey setzte sich bei einem Konter im eins gegen eins durch und schlenzte den Puck über die Schulter von Brückmann. Gross musste nun alles nach vorne werfen und nahm kurz vor Schluss den Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Es blieb am Ende beim verdienten 2:0 Sieg für die Iserlohn Roosters.

 

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 817 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.