Straubing Tigers unterliegen im Test gut aufgelegten Augsburger Panthern mit 2:5

 

PENNY-DEL (Straubing/MA) Straubing musste heute die erste Niederlage in der Vorbereitung einstecken. Gegen eine Augsburger Mannschaft, die in der Abwehr kompakt stand, war es nicht leicht, sich Chancen herauszuspielen. Teilweise wirkte das Spiel, durch etliche Strafzeiten auch etwas zerfahren. Der Sieg für Augsburg ist am Ende jedoch verdient, hatte man schließlich die wichtigen Phasen des Spiels stets unter Kontrolle. 

 

 

aev str2O1A60031 copy

(Foto: Dunja Dietrich) 

 


 

 

Nachdem die Hausherren Goalie Olivier Roy in den ersten Minuten warmgeschossen hatten, meldeten sich die Panther mit guten Möglichkeiten von Nehring (5.) und Graham (7.) einsatzbereit. Zwar machten die Tigers mit “Schießen aus allen Lagen” weiter, aber der Torerfolg blieb vorerst aus. So auch bei der besten Chance durch Manning (9.) der von Connolly in Szene gesetzt wurde. Gefährlich wird es diese Saison wohl bei den Powerplays der Tigers. Nur weiß man vorher nicht immer, wo der Puck einschlagen wird.

Treveleyan stibitze sich den Puck und schickte Magnus Eisenmenger (13.) auf die Reise. Der blieb eiskalt und ließ Tomi Karhunen keine Chance beim 0:1 für den AEV. Die Gäste hätten die Führung auch noch weiter ausbauen können, da sich die Niederbayern immer wieder Puckverluste in der eigenen Zone leisteten. Straubing kam Sekunden vor der Sirene zum 1:1 Ausgleich. Connolly gewann das Bully und Akeson (20.) umkurvte die Abwehr und setzte den Puck unter die Latte.

 

Gleich zu Beginn, waren die Panther nah am Führungstreffer im Powerplay. Dieser folgte wenige Minuten später. Straubing verlor unter Bedrängnis den Puck, Leblanc schaltete auf Angriff um und sah den mitgelaufenen Saponari (26.) der Karhunen zum 1:2 aussteigen ließ. Die Gäste waren in dieser Phase des Spiels agiler und stellten die Niederbayern immer wieder vor schweren Aufgaben, während sich die Tigers auch mit Strafzeiten, selber das Leben schwer machten.

So auch bei Clarke als dieser allein vor Karhunen auftauchte und nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Die Tormöglichkeiten für Straubing blieben rar und so waren die Fuggerstädter noch einmal dran. Nach einem Puckverlust in der eigenen Zone von Schopper, war es zunächst Magnus Eisenmenger, der an Karhunen scheiterte, aber sein Bruder Maximilian (36.) stand zum Einschuss schon parat und baute die Führung auf 1:3 aus.

Doch es ging nicht mit diesem Spielstand in die Kabine, sondern mit dem 2:3 Anschlusstreffer der Gastgeber. Im Powerplay, bei vier gegen drei, konnte erneut Akeson (40.), acht Sekunden vor Ende, den Puck im Tor versenken.
Kaum starteten beide Teams in den letzten Abschnitt, schon lag der Puck wieder im Tor der Tigers. Scheid befand sich nach einem etwas zu harten Pfiff auf der Strafbank und die Panther nutzten den Freiraum durch Graham (43.) zum 2:4 Spielstand.

Den Hausherren fehlte die Torgefahr. Man kam kaum direkt in den Slot und musste so nehmen, was man von Augsburg angeboten bekam. Das war jedoch nicht viel. So war es erneut den Panther vergönnt, den nächsten Treffer zu erzielen. Wieder stand ein Verteidiger frei und die Tigers zu eng in der Box. Bergmann (48.) zielte genau in den Winkel zum 2:5 für seine Farben. So blieb es dann auch bis zum Ende, da sich beide Teams für kommende Aufgaben schonten.

Spiel vom 29.09.21
Straubing Tigers - Augsburger Panther: 2:5 (1:1 | 1:2 | 0:2)

Tore:
0:1 | 13. | Eisenmenger Mag. (Trevelyan) - SH 1
1:1 | 20. | Akeson (Connolly)
1:2 | 26. | Saponari (LeBlanc)
1:3 | 36. | Eisenmenger Max. (Eisenmenger Mag.)
2:3 | 40. | Akeson (Connolly, Scheid) - PP 1
2:4 | 43. | Graham (Clarke) - PP 1
2:5 | 48. | Bergmann (Eisenmenger Mag.)
 

 



Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL)

DEL 25Jahre Logo silberDie Deutsche Eishockey Liga (PENNY-DEL) ist die höchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wurde im Jahr 1994 gegründet. Am Spielbetrieb nehmen 15 Proficlubs (Kapitalgesellschaften) teil und der aktuelle DEL-Rekordmeister sind die Eisbären Berlin mit 8 Meisterschaften.

 

Mehr Informationen über die Deutsche Eishockey Liga erhalten Sie unter www.eishockey-statistiken.de 

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

 
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1223 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.