PENNY-DEL - Emotionaler 3:2 Erfolg n.V. für die Straubing Tigers gegen Adler Mannheim

 

(DEL/Straubing) (MA) Auch im zweiten Anlauf, kann der Tabellenführer die Tigers zu Hause nicht besiegen. Straubing kam zweimal nach einem Rückstand zurück und stoppte mit dem Siegtreffer durch Williams in der Verlängerung, die Siegesserie der Adler, von sieben aufeinanderfolgenden Spielen. Das Spiel war geprägt von intensiven Aktionen und schnellen Breaks. Mit dem erneuten Heimsieg, setzen die Tigers ein weiteres Zeichen im Kampf um die Playoff Plätze und fühlen sich gewappnet für die Aufgabe in Schwenningen. 

 

 

(Foto: City Press) Straubing bejubelt den Sieg über Mannheim 

 


 

Als hätten sie sich zum Checken verabredet. So konnte man den Eindruck nach zwanzig Minuten gewinnen. Schnell, hart und fair lief es zwischen den beiden Kontrahenten ab. Da bemerkte man zwischendurch nicht einmal, das Fehlen eines Linesman für ein paar Minuten, wegen einer Verletzung. Ein einziger Abwehrfehler bei den Tigers führte zur 0:1 (4.) Führung durch David Wolf. Schopper stolperte in der Ecke, ohne in Bedrängnis zu sein, Plachta nahm die Scheibe auf und bediente seinen herangerauschten Sturmpartner, der direkt abzog. Zwischendurch kam Akdag nach einer Einzelleistung noch einmal dem Tor von Vogl gefährlich nahe. 

 


 


 

 

Straubing stand ansonsten gut in der Abwehr, aber auch Mannheim ließ nicht viel zu. Zwei gefährliche Schüsse von der blauen Linie durch Gormley und Brandt, um mehr musste sich Brückmann nicht kümmern. Den Rest erledigten seine Vorderleute. Weiterhin waren die Hochkaräter Mangelware. Sieben Minuten dauerte es im zweiten Drittel bis Bast einmal gefährlich vor das Tor zog. Hart aber fair war das Motto zwar immer noch, aber in der 28. Minute gab es die erste Strafe gegen Mannheim.

Da die Gäste auch über das beste Unterzahlspiel der Liga verfügen, verpuffte die Chance für Straubing. Dann waren die Adler mit dem Powerplay an der Reihe und es wurde kurios. Aus dem Aufbau im eigenen Drittel, luchste Laganiere sich den Puck. Seinen Schuss konnte Brückmann nur nach vorne prallen lassen, sodass Chasen Balisy den Rebuond zum 1:1 (33.) Ausgleich verwerten konnte. Sekunden später wieder Strafe gegen die Tigers und dass muss man auch erst einmal fertigbringen.

Bei insgesamt sechs Strafminuten im Spiel, in eine drei gegen fünf Unterzahl zu kommen. Nun waren die Gäste also mit zwei Mann mehr auf dem Eis und es wurde wieder gefährlich. Gefährlich für Mannheim. Erneut war es Balisy, der eine gute Möglichkeit hatte. Kaum zu glauben, dass der Tabellenführer sich bei eigener Überzahl so vorführen ließ. Mannheim brachte dabei keine Gefahr auf das Tor der Gastgeber.  Es wäre auch nicht mehr überraschend gewesen, wenn Acolatse in der 38. Minute noch einen reingedrückt hätte.

So ging es in den letzten Abschnitt. Den eröffnete T.J. Mulock (43.) der die ganze Reaktionsfähigkeit von Brückmann forderte. Die 1:2 (47.) Führung für die Adler brachte Thomas Larkin zustande. Bei einer angezeigten Strafe gegen Brunnhuber, spielten sich die Gäste in der Zone der Tigers fest und beim Schuss von Larkin in den Winkel, war Vogl die Sicht komplett verdeckt. Man war auf die Antwort der Niederbayern gespannt und sie wurden in der Tat stärker.

Connolly (50.) und Brunnhuber (51.) hatten den Ausgleich schon wieder auf dem Schläger. Die Zeit lief gegen Straubing und nach einer Auszeit von Coach Tom Pokel blieb Vogl auf der Bank, zugunsten eines weiteren Feldspielers. Das Risiko wurde belohnt. Laganiere zog aus der Halbdistanz ab und es gibt im Straubinger Team nur einen, der derzeit immer goldrichtig steht.

So stand auch heute wieder Kael Mouillierat dort, wo eben ein Goalgetter stehen muss. Er war noch zuletzt entscheidend am Puck dran. Das 2:2 nahmen beide Teams in die Verlängerung mit. In der spielten die Tigers mit den Adlern Katz und Maus. Dabei gelang Brandt ein Coup. Jeder rechnete mit einem Schuss, aber Brandt sah im Augenwinkel Jeremy Williams und der musste bei dem gezielten Pass nur noch die Kelle zum 3:2 (61.) Sieg hinhalten. Im engen Kampf um Platz vier sind das zwei enorm wichtige Punkte. 

 

 

Stimmen zum Spiel: 

 

Sebastian Vogl (Straubing): “Das war ein geiles Eishockey heute. Es ging wie immer rauf und runter mit harten Checks. Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und an den Spielplan gehalten und damit Erfolg gehabt.” 

 

Felix Brückmann (Mannheim): “Es ist ärgerlich, wenn du zweimal führst und dann kurz vor Schluss den Ausgleich bekommst und ein kleiner Fehler in der Verlängerung, führt zur Niederlage. Wir müssen da mehr dagegenhalten, denn Straubing hat heute sehr gut gespielt. Man hat heute gemerkt, dass die wollen und diese Einstellung brauchen wir auch, weil jeder möchte natürlich den Tabellenführer schlagen.”

 

Pavel Gross (Mannheim): “Wir haben gewusst, wenn wir hier gewinnen wollen, müssen wir Top sein. Straubing spielt gutes Eishockey und ich habe sie in München, bei der unglücklichen Entscheidung an Schopper, gesehen. Wir waren also vorbereitet, wussten was auf uns zu kommt, aber es waren nicht alle Spieler an Bord heute. Wir hatten da ein paar Passagiere dabei. Wir müssen mehr Chancen kreieren und die Scheibe vor das Tor bringen und die unnötigen Fehler vermeiden.”

 

Tom Pokel (Straubing): “Es war ein emotionales Spiel und wir haben heute Teamgeist und Kampfgeist gegen das beste Team der Liga gezeigt. Mannheim war etwas mehr regeneriert mit der Pause dazwischen, aber jeder einzelne hat heute 110% gebracht. Das erste Gegentor haben wir verkraftet und sind durch ein Unterzahltor wieder zurückgekommen. Überhaupt war das Penaltykilling heute entscheidend. Endlich ist es uns auch gelungen, ein Spiel in der Overtime zu gewinnen, das tut dem Team gut.”  



Spiel vom 06.03.2021
Straubing Tigers - Adler Mannheim: 3:2 n.V. (0:1 | 1:0 | 1:1 | 1:0)


Tore:

0:1 |04.| Wolf (Plachta) 

1:1 |33.| Balisy (Laganiere) SH 1
1:2 |47.| Larkin (Huhtala, Wolf)
2:2 |20.| Mouillierat
3:2 |61.| Williams (Brandt)

Strafen:
Straubing Tigers: 6

Adler Mannheim: 4

Schiedsrichter: Rohatsch / Steingross / Gaube / Schwenk

 

 


128

Mehr Informationen über den Eishockey Club Straubing Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

eol trikot banner728 90

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 888 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.