PENNY-DEL - Straubing Tigers verkürzen mit 4:3 Sieg über Wild Wings den Abstand zur Spitzengruppe

 

(DEL/Straubing) (MA) Es war ein Spiel mit mehreren Jubiläen. Stephan Daschner bestritt seine 500. Partie in der DEL, Mat Robson konnte seinen ersten Sieg mit den Tigers einfahren, die Tigers erzielten zum ersten Mal vier Treffer in einem Spiel und Marco Bassler, Chase Balisy und Christopher Fischer kamen zu ihren ersten Toren in dieser Saison. Schwenningen konnte die Führung der Tigers dreimal ausgleichen, aber das Tor von Nick Latta war eins zu viel für die Wild Wings, die ihre Heimreise ohne Punkte antreten mussten. 

 

(Foto: City Press) Mat Robson (Straubing) fuhr seinen ersten Sieg ein

 


 

Straubing hatte die bessere Auftaktphase was man auch an der Statistik mit 12 zu 2 Torschüssen in den ersten neun Minuten sehen konnte. In dieser Zeit fiel auch das 1:0 (7.) für die Tigers. Jubilar Daschner zog von der blauen ab und da sich für Mitch Heard niemand zuständig fühlte, hatte er keine Mühe den Rebound zu versenken. Zuvor gab es Chancen von Mulock mit einem Abfälscher und Bourke der den Aufbaupass von Gormley unterbinden konnte, aber an Robson scheiterte. Doch die Wild Wings wurden mutiger. Spink vergab noch bei einem Konter den Ausgleich, doch nur wenige Minuten später war das Team von Coach Sundblad erfolgreich.


 


 


 

 

Wieder war es ein schnelles Umschaltspiel das über Bassen und Bourke in Andreas Thuresson (15.) einen dankbaren Abnehmer zum 1:1 fand. So wechselten beide Teams nach einem ausgeglichenen ersten Abschnitt die Seiten. Die Gäste gingen vom Bully weg nun konsequenter zu Werke und kamen sofort durch MacQueen und Christensen zu aussichtsreichen Möglichkeiten. Danach schlug die Stunde derer, die bis dato noch nicht getroffen hatten in dieser Saison. Marco Bassler (23.) leitete den Angriff ein, Eder übernahm die Aktion, brachte den Puck vor das Tor und Bassler konnte mit Übersicht zum 2:1 treffen.


Das Spiel blieb auf guten Niveau und Schwenningen konnte mehr Akzente setzen. Umso verwunderter schaute man in die Gesichter der Hausherren, als der Puck nach einem harmlosen Schuss von Christopher Fischer (27.) den Weg ins Netz fand. Auch hier war es der erste Treffer in der aktuellen Spielzeit für Fischer. Der Ausgleich währte nur kurz. Huss ging für ganze acht Sekunden auf die Strafbank, dann erzielte Chase Balisy (28.) ebenfalls mit seinem ersten Treffer die 3:2 Führung. Gormley traf mit Mouillierat den eigenen Mann, Balisy behielt die Übersicht und schmuggelte den Puck an Eriksson vorbei ins Tor.


Es gab für beide Mannschaften noch ein paar Möglichkeiten in Überzahl, die alle im zweiten Drittel ungenutzt blieben. Genauso wie der Alleingang von T.J. Mulock (35.). Straubing ist bekannt dafür, dass sie eine Führung im letzten Abschnitt auch ins Ziel bringen können. Ganz gut sah es nach dem 4:2 (46.) durch Nick Latta aus. Antoine Laganiere konnte einen Aufbau der Gäste unterbinden und setzte Latta genau zur richtigen Zeit ins Szene. Da er von der Verteidigung auch nur Begleitschutz bekam, konnte er Eriksson im Tor verladen. Die Tigers machten es den Wild Wing so schwer wie möglich. Aber das Team um Kapitän Turnbull hat gezeigt, dass sie auch aus wenig Chancen Tore machen können.


Alexander Weiss (55.) wurde vor dem Tor völlig allein gelassen und so fand das Abspiel von Möchel seinen Abnehmer und Weiss verkürzte auf 4:3. Die Niederbayern machten sich das Leben dadurch zwar unnötig schwer, aber die letzten entscheidenden Bullys gingen alle an die Hausherren, sodass die Gäste nicht mehr zum Zug kamen. Mit diesen wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten, kommen die Tigers wieder näher an die Playoffplätze ran. Diesen Trend können sie beim nächsten Auswärtsspiel in Augsburg dann verstärken. 



Spiel vom 25.01.2021
Straubing Tigers - Schwenninger Wild Wings: 4:3  (1:1 | 2:1 | 1:1)

Tore:

1:0 |07.| Heard (Daschner)  

1:1 |15.| Thuresson (Bourke, Bassen)
2:1 |23.| Bassler (Schönberger Eder)
2:2 |27.| Fischer (Bourke) 
3:2 |28.| Balisy (Mouillierat, Gormley) PP 1
4:2 |46.| Latta (Laganiere, Connolly) 

4:3 |55.| Weiß (Möchel)

Strafen:
Straubing Tigers: 6

Schwenninger Wild Wings: 12

Schiedsrichter: Kohlmüller / Rantala / Gaube / Wölzmüller 

 

 


128

Mehr Informationen über den Eishockey Club Straubing Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

pennydel eisfl nbb 2021
24. Februar 2021

DEB, DEL und Powerplay 2026

(DEL) Jörg Reich Der Deutsche-Eishockey-Bund hatte mit Powerplay 2026 ein Konzept entwickelt, dass das Deutsche Eishockey langfristig voran bringen… [weiterlesen]

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 602 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.