PENNY-DEL - Mannheim gewinnt gegen starke Augsburger

 

(DEL/Mannheim) MH Die Augsburger Panther waren zu Gast in der SAP-Arena. Im Tor standen sich Dennis Endras und Markus Keller gegenüber. Beide Seiten hatten einige Verletzte zu beklagen, aber vor allem die Panther überzeugten in den letzten Spielen mit ihrer Offensivpower.

 

MAN AUG 200121 Citypress

( Foto City-press )

 


 


Eben mit jener Offensivstärke setzen die Augsburger die Adler gleich unter Druck. Nach Puckverlust versuchten Sie sofort mit gutem Forechecking die Mannheimer Defensive unter Druck zu setzen und provozierten so auch einige Icings. Aber auch die Adler konnten sich zu Beginn das eine oder andere Mal im Drittel der Bayern festsetzen. So entwickelte sich in den ersten Minuten ein munteres ausgeglichenes Spiel, ohne jedoch wirklich große Chancen zu produzieren.

 


Ein erstes Unterzahlspiel Mitte des ersten Drittels überstanden die Fuggerstäder schadlos. Direkt im Anschluss mussten die Kurpfälzer sich in Unterzahl beweisen und schafften dies auch mit Bravour. Nur kurze Zeit später überstanden die Panther ein weiteres Powerplay und hatten direkt im Anschluss durch einen stark herausgespielten Konter die Chance auf den ersten Treffer. Hafenrichter fuhr allein auf Endras zu, scheiterte jedoch. Auch das Gross-Team musste noch einmal in Unterzahl ran und überstand dieses erneut. So stand es 0:0 nach dem ersten Drittel.

 


Das Bild des Spiels änderte sich auch zu Beginn des zweiten Drittels erstmal nicht. Keller parierte einmal gegen Krupp und Endras stoppte einen weiteren Alleingang, dieses Mal von Ex-Adler Lambacher. Das Spiel nahm etwas an Fahrt auf. Bei einem Augsburger Powerplay hatten Clarke und Payerl beste Einschussmöglichkeiten. Es folgte eine weitere Chance von Trevelyan, während Keller gegen Loibl eingreifen musste.

 

 



 

 

Das Team von Coach Tuomie war in dieser Phase die bessere Mannschaft, eroberten immer wieder die Scheibe und kamen zu einigen guten Kontermöglichkeiten. Mehrere Zwei gegen Eins Situationen wurden hier teils kläglich liegen gelassen. Endras war immer wieder der Fels in der Brandung. Mehr oder weniger aus dem Nichts erzielte Denis Reul, 30 Sekunden vor Drittelende, die Führung für die Heimmannschaft. Den Reul-Schlagschuss von der blauen Linie konnte Keller nicht abwehren.

 


Mit einem Rückstand startete das Augsburger Team ins letzte Drittel. Doch sie blieben weiter die spielbestimmende Mannschaft. Die Adler versuchten zunächst ihre Defensive zu stabilisieren. Beide Mannschaften ließen zu Beginn jeweils ein kurzes Powerplay ungenutzt liegen. 12 Minuten vor dem Ende nutzen die Kurpfälzer eiskalt einer ihren wenigen Chancen zum 2:0. Felix Schütz fand die Scheibe bei viel Verkehr vor dem Tor Keller und schob sie über die Linie. Augsburg spielt trotzdem weiter nach vorne und wurden endlich mit dem Anschlusstreffer belohnt. Youngster Samir Kharboutli erzielte das 1:2 mit seinem ersten DEL Treffer.

 


Die Panther öffneten nun mehr und mehr ihre Defensive, wodurch Mannheim zu mehr und mehr Chancen kam. Aber vor allem Defensiv standen die Adler wesentlich besser und ließen in der Schlussphase fast nichts mehr zu. So blieb es bei dem etwas glücklichen Sieg für Pavel Gross und sein Team.

 

 


mannheim

Mehr Informationen über den Eishockey Club Adler Mannheim wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Adler Mannheim von eishockey-online.com.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Eishockey Weltmeisterschaften und Olympische Spiele seit 1910.

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 751 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.