DEL - Adler reagieren auf Ausfall von Desjardins

 

(DEL/Mannheim) PM Die Adler Mannheim sind nur wenige Tage vor dem Saisonauftakt in der PENNY DEL gegen die Nürnberg Ice Tigers (19. Dezember) noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und haben Routinier Felix Schütz unter Vertrag genommen. Der 33-Jährige, der zuletzt für den EV Landshut in der DEL2 auf Torejagd gegangen ist, unterschreibt in Mannheim ein Arbeitspapier bis zum Ende der Saison 2020/21.

 

Felix Schütz

( Foto City-press )

 


 


Deutschland, Kanada, USA, Russland, Lettland und Schweden – Schütz hat in seinem Leben schon einiges erlebt und vieles gesehen. 2005 wagte der gebürtige Erdinger den Sprung in die QMJHL, eine der Top-Juniorenligen in Nordamerika, wo er zunächst für die Saint John Sea Dogs und später für die Val-d`Or Foreurs aktiv war. Schütz‘ Startschuss einer bis heute beeindruckenden Laufbahn datiert aus dem Jahr 2007, als er für den ERC Ingolstadt in 46 Hauptrundenpartien zwölf Tore sowie dreizehn Vorlagen verbuchte. Damals war der Linksschütze gerade einmal 20 Jahre jung.

 


Seitdem hat Schütz, der in Deutschland auch für Köln, München und Straubing gespielt hat, reichlich internationale Erfahrung in der AHL, KHL und SHL gesammelt. Zudem trug der Angreifer 140-mal das Trikot der A-Nationalmannschaft, mit der er an sieben Weltmeisterschaft teilnahm – und den größten Erfolg der deutschen Eishockey-Geschichte feierte. Im Februar 2018 gewann Schütz mit der DEB-Auswahl bei den olympischen Winterspielen in Pyeongchang die Silbermedaille.

 


„Wir freuen uns sehr, dass wir Felix von einem Engagement in Mannheim überzeugen konnten“, sagt Sportmanager Jan-Axel Alavaara. „Felix hat in einigen europäischen Top-Ligen gespielt, er verfügt demnach über jede Menge Erfahrung und ist vielseitig einsetzbar. Mit seinem Spielverständnis, seiner Kreativität in der offensiven Zone sowie seinen läuferischen Qualitäten wird er unser Spiel zweifelsohne bereichern.“ Schütz wird in Mannheim mit der Rückennummer 11 auflaufen.

 

 



 

 

Saisonaus für Andrew Desjardins


Für Andrew Desjardins ist die Saison 2020/21 beendet, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat. Der 34-jährige Kanadier zog sich bei der 3:4-Auswärtsniederlage nach Verlängerung gegen den EHC Red Bull München eine Hüftverletzung zu, die operativ versorgt werden muss. Nach dem chirurgischen Eingriff, der für kommenden Donnerstag (17. Dezember) geplant ist, fällt Desjardins für die komplette Spielzeit aus.

 


„Einen deiner Top-Mittelstürmer ersetzen zu müssen, ist extrem bitter“, so Sportmanager Jan-Axel Alavaara. „Andrew ist ein Vollblutprofi, der mit seinem unermüdlichen Einsatz und seinen Führungsqualitäten immer vorangeht und somit zu den tragenden Säulen der Mannschaft zählt. Sein Ausfall wiegt verdammt schwer.“

 


Desjardins trägt seit 2017 das Trikot der Adler. Seit seinem Wechsel aus Nordamerika zählt der Angreifer, der 2015 den Stanley Cup in der NHL mit den Chicago Blackhawks gewann, zu den zuverlässigsten Punktesammlern des Teams. In bislang 155 Hauptrunden- und Playoff-Partien bringt er es auf 55 Tore und 74 Vorlagen. Mit den Adlern feierte Desjardins im April 2019 den Gewinn der deutschen Meisterschaft

 

 


mannheim

Mehr Informationen über den Eishockey Club Adler Mannheim wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Adler Mannheim von eishockey-online.com.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Eishockey Weltmeisterschaften und Olympische Spiele seit 1910.

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 686 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.