DEL - Straubing Tigers gewinnen viertes Testspiel in Nürnberg mit 2:3 n.V.

 

(DEL/Straubing) (MA) Für die Nürnberg Ice Tigers war es der Start in eine sehr kurze Vorbereitungsphase. Selbstverständlich fehlte noch die Bindung im Team. Bei 16 Neuzugängen und 14 Abgängen, sei das aber nicht unüblich. Dennoch zeigten sie einen ansprechenden ersten Auftritt und konnten den, bereits besser eingespielten, Straubing Tigers durchaus Paroli bieten. Der knappe 2:3 Erfolg nach Verlängerung für die Niederbayern, war am Ende ein leistungsgerechtes Ergebnis. 

(Foto: Birgit Eiblmair)

 


 

Die Gastgeber legten als letztes DEL-Team mit der Vorbereitung los. Ohne Adam, Reimer, Bires (allesamt nach Corona-Infektionen noch nicht einsatzbereit), sowie Ramoser und Hessler (beide Verletzt) ging es gegen die Straubinger auf, ins erste Drittel. Das Team von Coach Tom Pokel zeigte sich, natürlich gegenüber den Franken, eingespielter. Auch ohne die beiden Verteidiger Eriksson und Schopper lief der Puck flüssig durch die Reihen. Jeremy Williams (2.) erzielte nach knapp zwei gespielten Minuten die Führung für seine Mannschaft. Von Connolly und Brunnhuber freigespielt, zog er von der blauen Linie ab und Neuzugang Ilia Sharipov musste das erste Mal hinter sich greifen. Ein weiterer Treffer blieb Williams in Überzahl verwehrt, da sein Schuss nur an den Pfosten ging. Die Nürnberger brauchten einige Zeit um auf sich aurmerksam zu machen. So war es Brett Pollock, der durch eine schöne Einzelleistung den Ausgleich zum 1:1 (18.) erzielte.

 


 


 

 

Die Ice Tigers, die nach dem Abgang von Hauptsponsor Thomas Sabo, ein neues interessantes Konzept mit mehr jungen Spielern verfolgen, wurden im zweiten Abschnitt etwas sicherer in ihrem Spiel nach vorne. Hinten saß man noch nicht so fest im Sattel und wieder hätte Jeremy Williams beinahe für sein Team getroffen. Die Niederbayern waren nicht mehr so spritzig, wie noch in den ersten drei Testpartien zuvor. Man merkte den Spielern die Trainingsintensität an, dazu kamen die ersten drei Spiele, die man innerhalb von fünf Tagen absolvierte. In den zwei Überzahlsituationen für die Nürnberger, sprang nichts zählbares heraus. Die Tigers, die letzte Saison das stärkste Team in Unterzahl waren, spielten kontrolliert in der Box, so dass es fast kein Durchkommen für die Mannen von Coach Frank Fischöder gab. Da Williams erneut nur den Pfosten traf, blieb es nach vierzig Minuten beim gleichen Spielstand, wie auch schon nach dem ersten Drittel. Das Untentschieden bis dahin, konnte man durchaus als leistungsgerecht betrachten.

Auf Straubinger Seite wechselte Tom Pokel die Reihen etwas durch, was durchaus Sinn und Zweck eines Testspiels ist. Was jedoch gleich blieb, war die Überzahlformation mit Balisy, Heard und Antoine Laganiere. Letzterer trug sich nach 45 Minuten in die Torschützenliste ein. Die Ice Tigers waren in Unterzahl und mit der Übersicht bediente Balisy mustergültig seinen Sturmpartner, der keine Mühe mehr hatte, den Puck zum 1:2 zu versenken. Überzahlsituationen gab es noch mehr im letzten Abschnitt auf beiden Seiten und Brett Pollock war sehr nahe dran am Ausgleich. Mat Robson im Tor der Tigers zeichnete sich jedoch in dieser Situation zweimal durch seine Reaktionsschnelligkeit aus. Kurz darauf war der Neuzugang aber dennoch geschlagen. Bei einem raschen Umschaltspiel der Ice Tigers, bei dem die Gäste zu offensiv agierten, nutzte Markus Weber (55.) eine zwei auf eins Situation zum 2:2 Ausgleich. Es ging munter weiter, Laganiere traf nur Sekunden später die Latte und Gilbert prüfte Robson erneut. Merklich ließ die Konzentration bei beiden Teams in der Schussphase nach, Tore fielen aber keine mehr.

 

Nürnberg nahm noch eine Strafzeit aus der letzten Minute mit in die Verlängerung und diese konnten die Straubinger zum 2:3 Sieg nach Verlängerung nutzen. Williams spielte auf Sena Acolatse (61.) und der traf genau ins Eck, sodass die Tigers in ihrer bisherigen Testphase immer noch ungeschlagen bleiben. Während die Ice Tigers am 16.12.20 zu Hause gegen Augsburg antreten werden, ergab sich bei den Niederbayern zwei weitere Möglichkeiten. Die Krefelder Pinguine werden am 16. und 17. Dezember Gast in Straubing sein.

 


Spiel vom 13.12.2020


Nürnberg – Straubing 2:3 n.v.
(1:1|0:0|1:1|0:1)

Tore:
0:1 | 02. | Williams (Brunnhuber, Connolly)
1:1 | 18. | Pollock (Weber, Gilbert)
1:2 | 45. | Laganiere (Brandt, Balisy) PP 1
2:2 | 55. | Weber
2:3 | 61. | Acolatse (Williams) PP 1

Strafen:
Nürnberg Ice Tigers: 10
Straubing Tigers: 8

 


Tigers on Air

 

straubingtigers is on Mixlr


128

Mehr Informationen über den Eishockey Club Straubing Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

eol trikot banner728 90

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1222 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.