DEL 52. Spieltag - Adler Mannheim sichert sich Platz 2 nach der Vorrunde

 

(DEL/Mannheim) ( Marcel Herlan ) Letzter Spieltag vor den Playoffs. Zu Gast waren die Schwenninger Wild Wings für die es um nichts mehr ging, während die Adler im Fernduell mit Straubing um Platz 2 kämpften.

 

mannh serc 08032020

(Fotoquelle angeben)

 


Die Mannheimer begannen das Spiel druckvoll und erarbeiteten sich durch Rendulic und Järvinen erste gute Chancen. Nach knapp sechs Minuten erzielte Denis Reul das erste Tor der Partie. Es war schon sein siebter Saisontreffer. Danach ging es weiter nur in eine Richtung, so dass Dustin Strahlmeier alle Hände voll zu tun hatte. Erst nach 10 Minuten musste Dennis Endras das erste mal eingreifen. Eine kurz darauf folgende Unterzahl überstanden die Kurpfälzer problemlos.

 


Auf der der anderen Seite mussten die Wild Wings in Unterzahl den zweiten Gegentreffer schlucken, nachdem Ben Smith vor dem Tor abstaubte. 23 zu 5 Schüsse nach dem ersten Drittel sprachen eine deutliche Sprache.

 


Schwenningen kam im zweiten Drittel etwas besser ins Spiel. Als Järvinen an der blauen Linie die Scheibe verlor, fuhr Hadraschek allein aufs Tor zu und versenkte den Puck per Rückhand im Gehäuse von Endras.

 

 



 

 

Es folgten 4 Minuten Powerplay für Schwenningen. Die größte Chance hatten aber die Kurpfälzer. Fischer konnte Huhtala nur per Notbremse aufhalten und so hatte Rendulic per Penalty die Chance seinen 28. Saisontreffer zu erzielen, scheiterte jedoch an Strahlmeier. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittels war das Spiel nun ziemlich ausgeglichen mit leichten Vorteilen für den amtierenden Meister. Das Gross-Team tat sich vor allem mit dem Passspiel schwer. Stützle hätte kurz vor Schluss des zweiten Drittels noch ein drittes Tor nachlegen können, aber auch er scheiterte an Dustin Strahlmeier.

 


Das letzte Drittel vor den Playoffs startete ohne großartige Chancen auf beiden Seiten. Ein Mannheimer Powerplay blieb erfolglos. Stützle hatte in den folgenden Minuten zwei aussichtsreiche Chancen, aber auch er konnte Strahlmeier nicht überwinden. Mit mehr oder weniger der ersten Chance im dritten Drittel schossen die Wild Wings dann den Ausgleich durch Blunden (51.). Das weckte das Heimteam wieder etwas auf. Smith und Rendulic hatten die nächsten Chancen.

 

 

Nach gefühlten hundert Schüssen auf Strahlmeier´s Tor, war es dann Huhtala nach starker Vorarbeit von Stützle, der die erneute Führung erzielte. Sundblad versuchte noch einmal alles und nahm trotz Unterzahl Strahlmeier aus dem Kasten. Plachta war es dann, der zum entscheidenden 4:2 ins leere Tor traf.

 

 


mannheim

Mehr Informationen über den Eishockey Club Adler Mannheim wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Adler Mannheim von eishockey-online.com.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Eishockey Weltmeisterschaften und Olympische Spiele seit 1910.

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 702 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.