DEL - Adler Stürmer David Wolf erzielt 4 Treffer beim Sieg über Bremerhaven

 

(DEL/Mannheim) (Marcel Herlan) Mit den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven reiste der etwas überraschend auf Platz 5 stehende Club aus dem Norden in die SAP Arena an. Coach Thomas Popiesch konnte mehr oder weniger aus dem Vollen schöpfen, während auf Seiten der Adler nach wie vor einige Ausfälle zu beklagen waren.

 

MAN BREM 090120 1

( Foto Tina Kurz )

 


 

 

Beide Mannschaften starteten gut in die Partie und kamen zu ersten guten Chancen. Von Beginn an war viel Tempo im Spiel und es entwickelte sich ein für die Zuschauer interessantes Spiel. Die Führung erzielte Bremerhaven durch Cory Quirk nach etwas mehr als fünf Minuten. Sofort versuchten die 2020 noch ungeschlagenen Mannheimer den Ausgleich zu erzielen, doch Gudlevskis hielt seinen Kasten sauber. Trotz allem Druck blieben aber auch die Pinguins gefährlich. David Wolf erzielte dann auf Vorlage von Andrew Desjardins den Ausgleich. Bremerhaven ließ daraufhin zwei Powerplays ungenutzt liegen und so ging es mit einem auf beiden Seiten verdienten 1:1 in die Kabine.

 

 

Mannheim kam mit viel Druck aus der Kabine. Schon nach knapp zweieinhalb Minuten machte der in den letzten Wochen bärenstarke Borna Rendulic den 2:1 Führungstreffer. Direkt danach gab es Powerplay für die Adler woraus sich aber der Ausgleich für Fischtown entwickelte. Der von der Strafbank kommende Patrick Alber erzielte das Tor.

 

 



 

 

Stark unter Druck geriet das Team von Thomas Popiesch beim Powerplay der Adler Mitte des zweiten Drittels. Nach Chancen von Plachta, Smith und Lehtivouri machte erneut David Wolf das Tor zum 3:2. Jener David Wolfs machte seinen Hattrick dann kurz vor Ende des zweiten Drittels perfekt. Eine feine Kombination über Desjardins und Katic, musste er nur noch ins leere Tor einnetzen.

 

 

Mit viel Wut im Bauch kamen die Pinguine ins dritte Drittel und erarbeiteten sich einige gute Möglichkeiten. Mit der ersten Chance auf der anderen Seite entschieden die Adler dann das Spiel. Zum vierten Mal biss Wolf zu. Vier Tore standen nun auf seinem Konto. Der Wille war nun gebrochen. Nur kurze Zeit später machte Phil Hungerecker beim 6:2 seinen zweiten Saisontreffer. Auch Jan-Mikael Järvinen durfte noch einen Treffer erzielen. So endete das Spiel 7:2, was sicherlich auf Grund des guten Bremerhavener Spiels zu hoch ausfiel.

 


mannheim

Mehr Informationen über den Eishockey Club Adler Mannheim wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Adler Mannheim von eishockey-online.com.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Eishockey Weltmeisterschaften und Olympische Spiele seit 1910.

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

ancicka i B4Z2k28 X3
27. November 2020

U20-Bundestrainer Abstreiter gibt Kaderänderung für U20-WM bekannt

(DEB) PM - Leider muss U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter eine Änderung des Kaders für die 2021 IIHF U20-Weltmeisterschaft vornehmen. Die Änderung… [weiterlesen]
cp d4 SWW EBB20 018k
26. November 2020

Schwenninger Wild Wings mit deutlichem Sieg gegen die Eisbären Berlin

(DEL/Schwenningen) (BM) Mit Spannung wurde das erste Heimspiel der Schwenninger Wild Wings erwartet. Zum ersten Mal sollte auf der verkleinerten… [weiterlesen]
muci wG5rm83 X3
26. November 2020

Red Bulls München siegen erneut gegen Mannheim

(Magenta Sport Cup) München/PM Am vierten Spieltag des MagentaSport Cups bezwang Red Bull München die Adler Mannheim mit 4:3 (0:1|1:1|2:1|1:0) in der… [weiterlesen]
cp d4 DEG KEV20 074k S
24. November 2020

Düsseldorf bezwingt Krefeld im Straßenbahn Derby mit 2:1 nach hartem Kampf

(Magenta Sport Cup) Düsseldorf/Hermann Graßl) Im ISS Dome standen sich am Dienstagabend die Düsseldorfer EG und die Krefeld Pinguine gegenüber.… [weiterlesen]
palmu3 i11730tn21920x1200 2 6266
24. November 2020

DEL - Stürmer Petrus Palmu geht ab sofort für den ERC Ingolstadt auf Torejagd

(DEL/Ingolstadt) PM Der ERC Ingolstadt verstärkt seine Offensive mit Petrus Palmu. In der vergangenen Saison stürmte er für den finnischen… [weiterlesen]

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 341 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen