DEL - Straubing Tigers beenden kleine Negativserie mit 3:2 n.V. Sieg gegen Kölner Haie

 

(DEL/Straubing) (MA) Die Straubing Tigers konnten vor ausverkaufter Halle einen 3:2 Erfolg nach Verlängerung gegen die Kölner Haie feiern. Die Gäste kamen mit lautstarker Unterstützung nach Niederbayern und verlangten den Tigers bis zur letzten Sekunde alles ab. Nach dem Spiel waren sich beide Coaches einig, dass es ein gutes, faires und intensiv geführtes Spiel auf guten Niveau war. Nach dem Siegtreffer von Ex-Kölner Fredrik Eriksson, viel der Mannschaft um Kapitän Sandro Schönberger ein großer Stein vom Herzen. 

 

kln3

(Foto: Winkelmann Ingo)

 


 

Die Gastgeber begannen mutig, mit dem nötigen Zug zum Tor. Heard (3.) prüfte Wesslau aus dem Slot heraus. Köln's Akeson hatte die erste Möglichkeit bei den Gästen und was für eine. Zatkoff schien schon geschlagen, da packte er nochmal mit der Fanghand zu und holte den Schuss von Akeson (6.) runter. Doch gleich beim Bully danach schlug der Puck bei den Tigers ein. Vom Anspiel weg, löste sich Colin Smith (7.) und versenkte zum 0:1 für sein Team. Straubing blieb am Drücker. Brandt (10.) und Schütz (10.) kamen mit hochkarätigen Chancen nicht durch. Die Haie spielten schnörkellos, schnell durch die neutrale Zone setzten sich aber durch die Verteidiger nicht entscheidend durch. So kam Heard (15.) noch einmal gefährlich vor das Tor, als er drei Kölner stehen ließ, nur der Winkel war zu spitz. Somit gingen die Gäste, die durch ca. 400 mitgereisten Fans unterstützt wurden, mit dem 0:1 Vorsprung in die Kabine.

 


 


 

 

Mit dem ersten Bully im zweiten Abschnitt, nahmen die Gäste das Zepter in die Hand. Eine Strafzeit konnte nicht genutzt werden, doch Köln schnürte die Tigers in der Zone ein. Was sich hier das Team von Coach Stewart vorzuwerfen hat ist, dass sie dabei keinen Treffer erzielten. So ging der Puck auf der anderen Seite über die Torlinie. Felix Schütz (27.) leitetet den Angriff ein, Eriksson übernahm, umkurvte das Tor von Wesslau und sah Schütz vor dem Tor einschussbereit stehen. Der Nationalspieler ließ sich nicht zweimal Bitten und stelte auf 1:1. Nun glichen sich die Mannschaften in ihren Aktionen aus, dennoch sollte sich die Ausbeute von Möglichkeiten bei den Straubingern mehr auszahlen. Topscorer Akeson kam einen Schritt zu spät, sonst hätte er keine Mühe mehr gehabt, den Puck im leeren Tor zu versenken. Genau im Gegenzug fiel das 2:1 (35.) für die Tigers durch Mike Connolly. Er luchste vor dem Tor den Puck von Matsumoto's Schläger ab und blieb vor Wesslau eiskalt. Somit drehten die Tigers im zweiten Spielabschnitt die Partie zu ihren Gunsten.

 

Das letzte Drittel hatte kaum begonnen, da parierte Wesslau glänzend gegen Williams (41.) der den Puck direkt aus der Luft nahm. Im Anschluss war Zatkoff im Mittelpunkt, bei dem die Tigers-Fans eine Schrecksekunde zu verdauen hatten. Unglücklich prallte er mit Marcel Müller zusammen. Beide konnten weitermachen. Das nächste Tor hatte Connolly (45.) auf dem Schläger, der im Slot frei zum Schuss kam. Bei einer weiteren Überzahlmöglichkeit fingen sich die Gastgeber ein unnötiges Tor ein. Moritz Müller gewann den Zweikampf an der Bande und bediente, mit einem Zuckerpass über 30 Meter, den davongezogenen Jonathan Matsumoto. Der Goalgetter ließ Zatkoff keine Chance und glich zum 2:2 (50.) aus. Beide Teams kämpften verbissen die Uhr runter und sicherten sich erst einmal je einen Punkt, auch wenn Sena Acolatse (55.) den Siegtreffer fast auf dem Schläger hatte.

Mit offenem Visier gingen die Kontrahenten in die Verlängerung. Jerry Williams versuchte es durch einen Bauerntrick und Jason Akeson ging durch zwei hindurch, scheiterte aber ebenfalls. Ausgerechnet ein Ex-Kölner besiegelte deren Niederlage. Fredrik Eriksson stand zuerst teilnahmslos vor dem Tor rum, bis ihm der Puck von Mitch Heard aufgelegt wurde. Seinem ehemaligen Mitspieler Gustav Wesslau, nagelte der den Puck zum viel umjubelten 3:2 (63.) unter die Latte. Damit reisen die Tigers am Montag wieder mit einem guten Gefühl gen Westen nach Schwenningen.

 


Straubing Tigers – Kölner Haie: 3:2 n.V. (0:1|2:0|0:1|1:0)

Tore:
0:1 | 07. | Smith (Akeson)
1:1 | 27. | Schütz (Eriksson)
2:1 | 35. | Connolly (Williams, Acolatse)
2:2 | 50. | Matsumoto (Mo. Müller, Ma. Müller) SH 1
3:2 | 63. | Eriksson (Heard, Mulock)


Strafen: Straubing 4 – Köln 4


Zuschauer:
5.730 (Ausverkauft)

Schiedsrichter:

HSR Piechaczek / Schütz
LSR Hofer / Wölzmüller

Aufstellung:
Straubing Tigers:
Zatkoff (Vogl) – Eriksson, Acolatse; Schopper, Kohl; Brandt, Renner; Gläßl – Schütz, Connolly, Turnbull; Filin, Heard, Mulock; Mouillierat, Balisy, Williams; Schönberger, Brunnhuber, Ziegler

Kölner Haier: Wesslau (Weitzmann) – Aronson, Gagne; Kindl, Tiffels D.; Zerressen, Müller Mo.; Ugbekile – Müller Ma., Matsumoto, Tiffels F.; Uvira, Genoway, Bast; Dumont, Sill, Oblinger; Hanowski, Smith, Akeson

 

 


Tigers on Air

 

straubingtigers is on Mixlr


128

Mehr Informationen über den Eishockey Club Straubing Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

8 brenden kichton website i11666620x413 2 6225
19. September 2020

DEL - Brenden Kichton wechselt zum ERC Ingolstadt

(DEL/Ingolstadt) PM Der ERC Ingolstadt verstärkt seine Defensive mit Brenden Kichton. In der vergangenen Saison spielte der 28-Jährige für die Vienna… [weiterlesen]
shedden ingolstadt 28122017
19. September 2020

DEL - Shedden bleibt Trainer des ERC Ingolstadt

(DEL/Ingolstadt) PM Doug Shedden wird die Panther auch in der kommenden Saison als Headcoach anführen.Der 59-Jährige betreut das Teamseit Dezember… [weiterlesen]
PreSeason RBS RBM Schuetz Jubel
13. September 2020

DEL - Red Bulls mit Testspiel-Niederlage in Salzburg

(München) PM Der EHC Red Bull München hat den zweiten Teil des Testspiel-Doppelpacks beim EC Red Bull Salzburg mit 2:5 (1:3|1:1|0:1) verloren. Nach… [weiterlesen]
GEPA salzb muc 11092020
11. September 2020

München gewinnt erstes Bullenduell gegen Salzburg

(Salzburg) Der EC Red Bull Salzburg verlor am Freitag das erste Aufeinandertreffer im Bullendoppel an diesem Wochenende. Gegen den EHC Red Bull… [weiterlesen]
redbull helme
06. September 2020

EHC Red Bull München gewinnt erstes Vorbereitungsspiel in Bern mit 5:3

(München) Der EHC Red Bull München hat das erste Vorbereitungsspiel der Saison 2020/2021 beim 16-maligen schweizerischen Meister dem SC Bern mit 3:5… [weiterlesen]

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 902 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen