DEL – Kölner Haie: zwei NRW Duelle gegen Düsseldorf und Iserlohn enden mit jeweils mit 4:1 und 6 Punkten

 

(DEL/Köln) (ST) An diesem Eishockeysonntag traten die Kölner Haie die Partie gegen die Iserlohn Roosters in der LANXESS arena an. Das Duell beider Mannschaften entschied der KEC souverän wie bereits gegen die Düsseldorfer EG mit 4:1 für sich.

 

Foto: Ingo Winkelmann


 

 

Am vergangenen Freitag bestritten beide Nachbareishockeystädte bereits das 225. Derby. Die Kölner traten in Düsseldorf mit gestärkter Brust auf, denn sie konnten in den vergangenen sechs Wochen acht Siege aus 12 Spielen auf ihrem Konto verzeichnen. Doch gegen Düsseldorf ist es immer ein etwas emotionaleres, härteres und intensiveres Spiel, hier gilt es nicht nur den Sieg einzufahren, es ist auch eine Frage der Ehre. So war es auch am Freitag.
Ben Hanowski erklärte vorab: „Gegen die DEG zu spielen, ist immer etwas ganz Besonderes. Die Spiele sind immer sehr intensiv und das Publikum ist noch ein bisschen emotionaler als sonst.“ (Quelle: www.haie.de). Es gelang dem KEC bereits im ersten Drittel zu demonstrieren, wer dieses Spiel gewinnen wollte. Drei Tore gingen nach dem ersten Drittel auf die Habenseite des KEC. Auch die DEG konnte im ersten Drittel einen Treffer landen, doch dabei sollte es am Ende bleiben. Die Düsseldorfer blieben zu harmlos und überließen Köln freie Hand. Im letzten Drittel machten die Haie dann den Sack mit einem vierten Treffer zu. Für die Treffer sorgten Lucas Dumont, Frederik Tiffels, Ben Hanowski und Jon Matsumoto, auf Seiten der DEG war der Schütze Alexander Barta. 111. Derbysiege beschreiben nun die Bilanz der Kölner. Mike Stewart hielt nach dem Spiel fest: „Wir haben heute richtig starkes Teamhockey gezeigt." Quelle: www.haie.de). Und dafür wurde Köln am Freitag belohnt.

 

Nachdem der KEC am Freitag bereits das rheinische Derby gegen den großen Rivalen aus Düsseldorf gekonnt bestritt und mit einem Sieg nach Hause fuhr, wollten die Haie am Sonntag gegen Iserlohn nachlegen. Gegen die Roosters sollte ein weiterer Erfolg her. Auch wenn Iserlohn derzeit auf dem zwölften Platz der DEL Tabelle steht, heißt das nicht, dass Köln diese Partie auf die leichte Schulter nehmen konnte. Denn bereits gegen den Tabellenletzten Schwenningen tat sich die Mannschaft um Mike Stewart doch noch etwas schwer. Doch die Entwicklung des Teams, sowohl in Offensive als auch Defensive, geht langsam, aber stetig nach oben. Die Spieler steigern sich zunehmend, daher konnte die Erfolgsserie bislang auch anhalten.

 

Der KEC befand sich vor dem Duell auf dem achten Platz, nach den letzten Siegen ging es immer ein bisschen weiter aufwärts. Die Tabelle ist zurzeit recht eng. Und der Weg kann für Köln weiter nach oben gehen.

 



 

Iserlohn ist bekannt für hartes, aggressives und kämpferisches Eishockey. Darauf mussten sich die Haie vorbereiten. Das intensive und erfolgreiche Derby zwei Tage zuvor war eine gute Vorbereitung. Gegen Bremerhaven gewannen die Roosters am Freitag souverän mit 5:1 und bewiesen, dass auch sie nicht im unteren Drittel der Tabelle verweilen möchten. Doch gegen Köln waren am Ende keine Punkte drin.

 

Das erste Drittel verlief für den KEC nahezu perfekt. Die Kölner Mannschaft legte vier Tore vor und am Ende stand es 4:0. Die vier Torschützen waren Zach Sill, Alexander Oblinger und zweimal Marcel Müller. Auch Gustaf Wesslau, der erstmals wieder im Tor stand und Hannibal Weitzmann nach langer Pause ablöste, hielt im ersten Drittel seinen Kasten sauber. Marcel Müller hat scheinbar seine Form wiedergefunden und versucht seine lange verletzungsbedingte Pause ausgleichen zu wollen. Im zweiten Drittel konnte Alexandre Grenier dann den einzigen Treffer des Abends für die Sauerländer erzielen. Insgesamt verlief dieses Drittel zäher. Auch im letzten Drittel nahmen die Haie etwas Dampf aus der Partie und konzentrierten sich auf die Verteidigung. Dies gelang und am Ende stand es 4:1. Das Spiel wurde wie auch die Partie gegen Düsseldorf bereits in den ersten 20 Minuten entschieden.

 

„Die ersten 20 Minuten waren absolut spitze, danach sind wir ein bisschen vom Gas gegangen und Gustaf Wesslau hatte ein paar starke Saves. Wir haben momentan eine gute Phase, ich hoffe es geht noch etwas so weiter.“ analysierte Mike Stewart am Ende. (Quelle: www.haie.de)

 

Das Wochenende ergab somit zwei weitere Siege für die Kölner Haie und 6 Punkte. So rückte Köln in der Tabelle auf den sechsten Platz auf.

 

Am kommenden Freitag reist der KEC nach Berlin zu den Eisbären, die Partie beginnt wie gewohnt um 19.30 Uhr. Am kommenden Sonntag steht dann das nächste Heimspiel im Kalender, Gegner sind die Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg, Spielbeginn ist um 16.30 Uhr.

 


 

Kölner Haie eishockey-online.com Mehr Informationen über den Eishockey Club Kölner Haie wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-deutschland.info - Alle Weltmeisterschaften, Olympischen Spiele.

shop.eishockey-online.com - eishockey-online.com ist Vermarkter der Gameworn Eishockeytrikots des DEB.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

muenchen bank bern 06092020
20. September 2020

DEL - München im Finale des Red Bulls Salute

(DEL/München) PM München steht im Finale des Red Bulls Salute 2020. Vor 468 Zuschauern im ausverkauften Sportpark Kitzbühel sicherten Luca Zitterbart… [weiterlesen]
8 brenden kichton website i11666620x413 2 6225
19. September 2020

DEL - Brenden Kichton wechselt zum ERC Ingolstadt

(DEL/Ingolstadt) PM Der ERC Ingolstadt verstärkt seine Defensive mit Brenden Kichton. In der vergangenen Saison spielte der 28-Jährige für die Vienna… [weiterlesen]
shedden ingolstadt 28122017
19. September 2020

DEL - Shedden bleibt Trainer des ERC Ingolstadt

(DEL/Ingolstadt) PM Doug Shedden wird die Panther auch in der kommenden Saison als Headcoach anführen.Der 59-Jährige betreut das Teamseit Dezember… [weiterlesen]
PreSeason RBS RBM Schuetz Jubel
13. September 2020

DEL - Red Bulls mit Testspiel-Niederlage in Salzburg

(München) PM Der EHC Red Bull München hat den zweiten Teil des Testspiel-Doppelpacks beim EC Red Bull Salzburg mit 2:5 (1:3|1:1|0:1) verloren. Nach… [weiterlesen]
GEPA salzb muc 11092020
11. September 2020

München gewinnt erstes Bullenduell gegen Salzburg

(Salzburg) Der EC Red Bull Salzburg verlor am Freitag das erste Aufeinandertreffer im Bullendoppel an diesem Wochenende. Gegen den EHC Red Bull… [weiterlesen]

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1337 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen