DEL - Adler Mannheim ziehen nach 7:4-Erfolg in Spiel fünf ins Halbfinale ein

 

(DEL/Mannheim) (Redaktion) Die Adler Mannheim sind im Halbfinale. In Spiel fünf der Viertelfinalserie gegen die Thomas Sabo Ice Tigers liefert sich das Team von Pavel Gross einen harten Kampf. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand und starken Nürnbergern überzeugt der Ligaprimus mit einem beeindruckenden dritten Drittel. David Wolf, Denis Reul und Mark Katic schießen Mannheim in den letzten zwanzig Minuten in die nächste Runde. Nürnberg verliert mit 7:4.

 

BE7 5087 2

(Foto: Birgit Eiblmaier)

 


 

Zu Beginn des Spiels spielte Mannheim gleich im Powerplay. Tim Bender wusste sich bei der ersten gegnerischen Druckphase nur mit einem Foul zu helfen. Seine Teamkollegen aber verteidigten vorbildhaft. In den ersten zehn Minuten übersahen die Schiedsrichter zwei offensichtliche Mannheimer Fouls, die nicht bestraft wurden. Taylor Aronson bekam den Schläger ins Gesicht, Chad Bassen wurde unsanft an die Bande gefahren. Dafür durfte der Ligaprimus kurz später in doppelter Überzahl ran. Daniel Weiss und Chad Bassen fanden sich auf der Strafbank wieder. Lange sah es nach einem erneut erfolgreichen Penaltykilling der IceTigers aus, bis Garret Festerling auf Zuspiel von Luke Adam zum Puck kam.

 

 

Festerling brachte die Scheibe zum Tor. Niklas Treutle war im Chaos kurz orientierungslos und fischte den Puck kurz später hinter seinem Rücken aus dem Tor. Mannheim führte mit 1:0. Joonas Lehtivuori leistete sich dann aber einen Stockschlag, der bestraft wurde. AlsnChad Bassen von der Strafbank kam, spielte Chris Brown den perfekten Pass. Bassen lief im Alleingang davon und traf mit einer bemerkenswerten Ruhe zum 1:1 Ausgleich. Drei Minuten vor Schluss des ersten Drittels wurde Taylor Aronson wegen eines hohen Schlägers auf die Strafbank geschickt, Benjanim Smith verwertete das Powerplay zum 2:1 Führungstreffer. Nürnberg aber fand die Antwort: Als Sinan Akdag wegen Haltens des gegnerischen Stocks auf der Strafbank saß, zog Patrick Reimer sieben Sekunden vor Ablauf der Zeit an der blauen Linie ab. Die Scheibe schlug direkt unterm Kreuzeck ein: 2:2 Ausgleich. 

 

 

Im zweiten Drittel zeigte Mannheim keine gute Leistung. Nürnberg schaffte es, die Adler zu Fehlern zu zwingen, verwertete die Gelegenheiten aber vorerst nicht. Die Hausherren versuchten sich zu Beginn des Mittelabschnitts im Powerplay, als Marcus Weber wegen eines Bandenchecks auf die Strafbank musste. Das Nürnberger Penaltykilling aber war hervorragend. Die Gäste belohnte sich in der 30. Spielminute dann auch mit dem Führungstreffer, als eben Marcus Weber die Scheibe aufs Tor brachte. Gute Vorarbeit leistete Shawn Lalonde, der für Weber auflegte.

 



 

Die Scheibe rutschte Dennis Endras durch. Die Schiedsrichter bestätigten den Treffer kurze Zeit später im Videobeweis. Nürnberg führte mit 3:2. Mannheim aber antwortete Blitzschnell: Chad Kolarik tankte sich durch die gesamte Defensive der IceTigers, bezwang auch Niklas Treutle und glich nur 22 Sekunden später zum zwischenzeitlichen 3:3 aus. Das Glück war danach auf Mannheimer Seite. Zwei Minuten vor Schluss sprang die Scheibe von der Torkonstruktion ab und landete direkt auf der Kelle von Markus Eisenschmid, der den Puck eiskalt im Tor bugsierte. Die Adler führten nach zwanzig Minuten mit 4:3 und das obwohl das vermeintlich schlechteste Drittel in den Playoffs hinter dem Team von Pavel Gross lag.

 

 

Im Schlussdrittel drehten die Adler sofort auf. David Wolf erhöhte auf Zuspiel von Chad Kolarik und Mark Katic auf 5:3. Drei Minuten später war es Denis Reul, der die Nürnberger Hoffnungen vorerst beendete. Drei Tore in zwölf Minuten aufholen, das war das Ziel der Gäste. Nachdem Marcus Kink wegen eines hohen Ellbogens auf die Strafbank musste, behielt Dane Fox seine Nerven nicht und bekam ebenfalls zwei Minuten, da er Streit suchte. Deshalb agierten beide Mannschaften mit vier Spielern auf dem Eis.

 

 

Nürnberg kam zu einigen Chancen, bekam die Scheibe aber nicht über die Linie. Besser machte das Eric Stephan, der bei fünf Spielern auf beiden Seiten perfekt vor Dennis Endras stand und die Scheibe zum Anschlusstreffer einschoss. Nürnberg fehlten nur noch zwei Tore, noch neun Minuten waren zu spielen. Mannheim aber blieb überwiegend stabil und verteidigte die Führung bis zum Schluss. Mark Katic stellte mit seinem Treffer ins leere Tor noch auf 7:4 - der Endstand in Spiel fünf. 

 

 

Dadurch sind die Thomas Sabo Ice Tigers ausgeschieden. Nach drei Jahren Halbfinale in Folge nun wieder das Aus im Viertelfinale. Für die Adler Mannheim geht die Reise im Halbfinale weiter. Noch muss das Team von Pavel Gross auf den potentiellen Gegner warten, der in den anderen drei Serien ermittelt wird. 

 


mannheim

Mehr Informationen über den Eishockey Club Adler Mannheim wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Adler Mannheim von eishockey-online.com.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Eishockey Weltmeisterschaften und Olympische Spiele seit 1910.

 

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

Markus Eisenschmid
11. Dezember 2019

DEL - Lange Pause für Adler Markus Eisenschmid

(DEL/Mannheim) PM Die Adler Mannheim müssen vorerst ohne Angreifer Markus Eisenschmid auskommen. Der 24-jährige Marktoberdorfer zog sich am… [weiterlesen]
aev iserlohn09122019
09. Dezember 2019

DEL - Augsburger Panther gewinnen 1:0 gegen Iserlohn Roosters

(DEL/Augsburg) PM Die Augsburger Panther haben erstmals in der laufenden Saison zwei Heimspiele in Folge gewonnen und gleichzeitig den ersten Shutout… [weiterlesen]
erc ingolstadt08122019
09. Dezember 2019

DEL - Ingolstadt dreht Rückstand gegen Bremerhaven

(DEL/Ingolstadt) PM Der ERC Ingolstadt setzt seine Heimserie fort. Durch den 4:3-Sieg gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven gelang den Panthern… [weiterlesen]
HFD1677
09. Dezember 2019

DEL - Schwenninger Wild Wings mit glücklichem Sieg gegen die Eisbären Berlin

(DEL/Schwenningen) (BM) Ist es ein Funke Hoffnung oder wieder nur ein Strohfeuer? Wieder musste ein Topteam herhalten um den Wild Wings Punkte zu… [weiterlesen]
straubing jubel weiss
08. Dezember 2019

DEL - Straubing Tigers haben beim 2:1 Sieg gegen die DEG den längeren Atem

(DEL/Straubing) (MA) Ein hochklassiges Match konnten die Tigers durch Tore von Acolatse und Schütz für sich entscheiden. Vor 4.353 Zuschauern ging… [weiterlesen]

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 415 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen