DEL-Playoffs: Die Kölner Haie empfangen den ERC Ingolstadt live ab 19:15 Uhr SPORT1

 

(Sport1/Eishockey) PM In dieser Woche starten die Viertelfinals der DEL-Playoffs, SPORT1 ist weiter mittendrin und überträgt zunächst jeweils ein Livespiel aus jeder der vier Serien live im Free-TV. Los geht’s am morgigen Dienstag live ab 19:15 Uhr mit dem Duell zwischen den Kölner Haien und dem ERC Ingolstadt. Zur Einstimmung können sich die Zuschauer auf ein weiteres Eishockey-Highlight freuen: SPORT1 zeigt ab 18:30 Uhr die erste Folge der neuen Doku-Reihe „N.ICE – Goldis Eishockey-Welt“, bei der SPORT1 Experte Rick Goldmann Haie-Verteidiger Moritz Müller beim Off-Ice-Training bis in den Boxring begleitet.

 

moritz mueller 20102018

(Foto: Ingo Winkelmann)

 


TV-Premiere von „N.ICE – Goldis Eishockey-Welt mit Moritz Müller

 

Mit der Doku-Reihe „N.ICE – Goldis Eishockey-Welt“ startet SPORT1 zu den DEL-Playoffs ein neues Projekt, das seinesgleichen sucht. In der zehnteiligen Serie trifft SPORT1 Experte Rick Goldmann deutsche Eishockey-Größen mit der Kamera zu exklusiven Interviews und Hintergrund-Geschichten der besonderen Art. In der ersten Ausgabe begleitet „Goldi“ Moritz Müller von den Kölner Haien beim Off-Ice-Training. Gedreht wurde dabei nicht nur in Müllers eigenem Crossfit-Studio „Powerhouse“ in Pulheim, sondern auch im Box-Gym, wo der deutsche Nationalspieler gegen den Kölner Profi-Boxer Deniz Ilbay in den Ring steigt.

 

 

Weitere 30-minütige Folgen der Doku-Serie sind vor und während der Eishockey-WM geplant, dazu werden im Rahmen der Playoff-Übertragungen immer wieder kurze Highlight-Clips gezeigt. Dabei steht unter anderem ein NHL-Trip zu Marco Sturm und Dominik Kahun auf dem Programm, die beide tiefe Einblicke in die Kabine und ihr Privatleben gewähren. In einer weiteren Folge wird DEG-Coach Harold Kreis verkabelt, um einen Spieltag aus der Trainer-Perspektive mitzuerleben.

 

 

Duell auf Augenhöhe zwischen Köln und Ingolstadt

 

Im Playoff-Viertelfinale der DEL kommt es zum Duell zwischen den Kölner Haien und dem ERC Ingolstadt. Es könnte eine sehr ausgeglichene Serie werden, denn die Teams beendeten die Hauptrunde als punktgleiche Tabellennachbarn. Köln geht als Hauptrundenvierter mit dem Heimvorteil in die „Best-of-seven“-Serie. SPORT1 überträgt den Auftakt am morgigen Dienstag live ab 19:15 Uhr im Free-TV mit Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmann, der in seiner heutigen Kolumne auf SPORT1.de alle Viertelfinals unter die Lupe nimmt.

 

 

„Zwischen beiden Teams bestimmte nach 52 Spieltagen lediglich das Torverhältnis über das Heimrecht. Das wird eine richtig knackige Serie. Und auch wenn nur noch wenige Spieler beider Klubs von der Finalserie 2014 dabei sind, sie spielt im Hinterkopf schon noch eine Rolle – alleine, weil die Spieler darauf angesprochen werden. Bei Köln stimmt das Klima in der Mannschaft. Es heißt, das ist so gut wie lange nicht mehr. Dennoch spricht die Hauptrundenbilanz mit drei von vier Siegen für Ingolstadt. Und da stand beim ERC jeweils Jochen Reimer im Tor. Deshalb erwarte ich auch, dass das Torhüterduell Gustaf Wesslau gegen Reimer durchaus entscheidend sein wird.“

 

 

Augsburg will Erfolgsgeschichte gegen DEG weiterschreiben

 

Im zweiten Playoff-Viertelfinale treffen die Düsseldorfer EG und die Augsburger Panther aufeinander. Augsburg hat als Tabellendritter die beste Hauptrunde der Vereinsgeschichte hinter sich und geht mit entsprechendem Selbstbewusstsein in die Serie. Die DEG verlor am letzten Spieltag dagegen noch den Heimvorteil und rutschte auf Rang sechs ab. Goldmanns Prognose: „Auch hier kommt es zu einem richtig spannenden und engen Duell der Goalies. Olivier Roy gegen Matthias Niederberger – die drittbeste Fangquote der Hauptrunde gegen die beste. Roy steht stellvertretend für die defensiv unglaublich starke Saison der Augsburger.

 

 

Zudem überzeugen sie wieder mit ihrer bekannten Heimstärke. Daher dürfte es schwer werden für die DEG. Zwar war auch zwischen den drittplatzierten Panthern und der DEG der Punktabstand minimal, allerdings zeigt die Formkurve bei den Düsseldorfern nach unten: Nur drei Siege nach der Länderspiele-Pause. Was für die DEG spricht, sind ihre Auswärtsstärke und die Special Teams. Überragend in Unterzahl und in Überzahl, da vor allem durch ihre Paradereihe Descheneau-Barta-Gogulla, die über Düsseldorfs Erfolg oder Misserfolg mit entscheiden wird.“ SPORT1 überträgt Spiel 2 der Serie am kommenden Freitag live ab 19:25 Uhr mit Moderator Holger Speckhahn, Kommentator Patrick Bernecker und Experte Jochen Hecht.

 


 


 

 

Frühes Wiedersehen von München und Berlin

 

Im dritten Playoff-Viertelfinale kommt es zur Final-Neuauflage der Vorsaison zwischen Meister EHC Red Bull München und Vizemeister Eisbären Berlin. Goldmanns Einschätzung: „München erwartet mit Berlin die momentan heißeste Mannschaft der DEL. Die Eisbären surfen gerade die Erfolgswelle ab. Das haben sie mit den beiden Siegen gegen Straubing bewiesen. Die Hauptrunde dient bei den Berlinern nicht wirklich als Referenz, da hatten sie einfach zu viele Verletzte. Die Frage ist, ob die Berliner die Münchner trotz deren Tiefe im Kader beeindrucken können.

 

 

Immerhin stand München mit dieser Truppe im Finale der Champions Hockey League. Sie haben mit Danny aus den Birken den Spieler und Torhüter des Jahres. Und aus den Birken ist nur einer von sehr vielen Hochkarätern, die Spiele allein gewinnen können. Dazu tritt der EHC auch mit der Erfahrung und dem Selbstbewusstsein von drei Meisterschaften in Folge sowie Don Jackson hinter der Bande an. Jackson ist ein Trainer, der immer einen Weg findet, mit seiner Mannschaft absolut konzentriert in den Playoffs aufzutreten. Das müssen die Red Bulls aber auch.“ SPORT1 zeigt Spiel 3 am kommenden Sonntag live ab 17:00 Uhr mit Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Christoph Fetzer und Experte Patrick Ehelechner.

 

 

Klare Favoritenrolle für Mannheim gegen Nürnberg

 

Hauptrundensieger Adler Mannheim trifft im vierten Playoff-Viertelfinale auf die THOMAS SABO Ice Tigers aus Nürnberg. Die Kurpfälzer strotzen vor Selbstbewusstsein, aber auch Nürnberg kommt mit Schwung aus der erfolgreichen 1. Playoff-Runde. Goldmann meint: „Mannheim geht nach einer fantastischen Vorrunde mit Punkterekord, den meisten geschossenen Toren und den wenigsten kassierten mit maximalem Selbstvertrauen in die Viertelfinalserie. Mit ihrer unglaublichen Tiefe im Kader sind die Adler für mich klarer Favorit gegen die Ice Tigers, die in der Hauptrunde vor allem Konstanz vermissen haben lassen.

 

 

Nürnberg hat sich am Ende nur durch einen Kraftakt und vor allem einen überragenden Niklas Treutle im Tor gegen Bremerhaven durchgesetzt. Aber ein Treutle allein reicht gegen Mannheim nicht, da muss weit mehr kommen als in der 1. Playoff-Runde.“ Spiel 4 zeigt SPORT1 am Freitag, 22. März, live ab 19:25 Uhr.

 

 

Anbei das Logo von „N.ICE – Goldis Eishockey-Welt“ sowie zwei Bilder aus der ersten Folge mit Moritz Müller zur freien redaktionellen Verwendung im Rahmen der Berichterstattung mit der Quelle „SPORT1“.

 

 

Die kommenden Übertragungen der DEL-Playoffs auf SPORT1 im Überblick:
Plattform
Tag, Datum
Uhrzeit
DEL Playoffs
Info
SPORT1
Dienstag, 12. März
 
18:30 Uhr
„N.ICE – Goldis Eishockey-Welt“
Folge 1 mit Moritz Müller
SPORT1
Dienstag, 12. März
 
19:15 Uhr live
Kölner Haie – ERC Ingolstadt
Viertelfinale, Spiel 1
Moderator: Sascha Bandemann
Kommentator: Basti Schwele
Experte: Rick Goldmann
SPORT1
Freitag, 15. März
 
19:25 Uhr live
Düsseldorfer EG – Augsburger Panther
Viertelfinale, Spiel 2
Moderator: Holger Speckhahn
Kommentator: Patrick Bernecker
Experte: Jochen Hecht
SPORT1
Sonntag, 17. März
 
17:00 Uhr live
EHC Red Bull München – NN
Viertelfinale, Spiel 3
Moderator: Sascha Bandemann
Kommentator: Christoph Fetzer
Experte: Patrick Ehelechner
SPORT1
Freitag, 22. März
 
19:25 Uhr live
THOMAS SABO Ice Tigers – Adler Mannheim
Viertelfinale, Spiel 4

 



 

 



sport1 logo neu

MITTENDRIN mit SPORT1: Die Multimedia-Dachmarke SPORT1 steht für hochwertigen Live-Sport, ausgewiesene Sportkompetenz sowie eine fundierte und unterhaltsame Berichterstattung. Unter der Multimedia-Dachmarke SPORT1 vereint die Sport1 GmbH sämtliche TV-, Online-, Mobile-, Radio- und Social-Media-Aktivitäten:

 

 

Zum Portfolio des Sportmedien-Unternehmens gehören im Fernsehbereich der Free-TV-Sender SPORT1 sowie die Pay-TV-Sender SPORT1+ und SPORT1 US. Darüber hinaus bietet SPORT1.de, eine der führenden Online-Sportplattformen in Deutschland, aktuelle multimediale Inhalte sowie umfangreiche Livestream- und Video-Angebote. Im Bereich Mobile zählen die SPORT1 Apps zu den erfolgreichsten deutschen Sport-Apps. Mit SPORT1.fm betreibt das Unternehmen zudem ein digitales Sportradio.

 


SPORT1 präsentiert als „Home of Hockey“ diverse Eishockey-Highlights live auf seinen Plattformen. Bis einschließlich 2019/20 sind pro Saison mindestens 40 DEL-Spiele exklusiv im deutschen Free-TV zu sehen. Außerdem gehören die IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft, der Deutschland Cup und zahlreiche weitere Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft, die NHL, die CHL, der Spengler Cup sowie der ALL STAR CUP 2018 zum umfangreichen Live-Angebot im Eishockey. 

 

Weitere DEL Eishockey News

Berlin SCB 17082019
18. August 2019

DolomitenCup 2019 - Eisbären Berlin verlieren knapp gegen SC Bern

(DEL/Berlin) Beim 14. Dolomiten Cup 2019 traf im zweiten Halbfinale der schweizer Club SC Bern auf die Eisbären Berlin und bezwangen die Hauptstädter… [weiterlesen]
u18wm hhof kingsman 2018
18. August 2019

DEB - Erstes Turnier für die U18-Frauen in der Saison 2019/20

(DEB) Bereits früh in der Saison macht sich die U18 Frauen-Nationalmannschaft auf den Weg nach Tomakomai (Japan). Dort trifft sie im Rahmen eines… [weiterlesen]
DEG Thurgau 170819 Haefner
18. August 2019

DEL - Düsseldorf startet mit Sieg in die Vorbereitung / Erfolgreiche OP bei Sulzer

(DEL/Düsseldorf) PM Die Düsseldorfer EG startet mit einem Sieg in die Vorbereitung auf die neue Saison. Beim Bodensee-Cup gewann das Team in einem… [weiterlesen]
deb u18 06 25082017
18. August 2019

DEB - U17 mit zwei Niederlagen zum Turnierabschluss

(DEB) Die U17-Nationalmannschaft hat die Abschlusspartie des 5-Nationcups in Füssen verloren. Die Mannschaft von Nachwuchs-Bundestrainer Steffen… [weiterlesen]
nbb erc 16082019
17. August 2019

Gäubodencup 2019 - Nürnberg mit klarem 5:0 Erfolg über Ingolstadt

(DEL/Nürnberg) PM Während in den Bierzelten auf der anderen Straßenseite gesungen und getrunken wird, findet im Straubinger Eisstadion jedes Jahr… [weiterlesen]

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 766 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen