DEL - Roosters holen einen Punkt bei den Panthers

 

(DEL/Iserlohn) PM Augsburg – Auch im zweiten Match im Freistaat Bayern bleiben die Iserlohn Roosters ohne Erfolg. Auf die Niederlage im Nürnberg-Match folgt in Augsburg trotz guter Leistung ein 2:3 nach Penaltyschießen. Dabei führten die Sauerländer früh mit 2:0, sorgten dann aber erneut mit eigenen Fehlern dafür, dass man weiter auf den vierten Auswärtssieg warten muss.

 

aev iserlohn 15022019
(Foto: Dunja Dietrich)

 


 

Der Start in die Partie verlief ähnlich herausragend wie am Mittwoch in Nürnberg. Gleich im ersten Wechsel kreierten die Sauerländer drei Chancen, zeigten Florek, Weidner und Friedrich ihre Klasse. Auch anschließend blieben die Roosters die tonangebende Mannschaft. Augsburg konnte sich nur mit Fouls dem starken Spiel der Sauerländer erwehren und bekam die Quittung. Erst musste Verteidiger Rogl raus. Powerplay Roosters, Schmidt schießt und trifft zur Führung. 61 Sekunden später, wieder die Blau-Weißen in Überzahl, Schmidt bringt die Scheibe ins Slot, Bergmann fälscht ab – 2:0 (7./8.). Dabei hätte Schmidt, dermaßgeblich an der Entstehung der Treffer beteiligt war, im Powerplay eigentlich gar nicht auf dem Eis sein sollen. Todd hatte einen Schlagschuss auf die Hand bekommen, konnte nicht weiterspielen.

 

Anschließend hätten Weidner und Camara mit zwei weiteren hundertprozentigen Gelegenheiten den Vorsprung sogar ausbauen können, scheiterten aber an Olivier Roy zwischen den Pfosten der Schwaben. Denen merkte man nicht nur den Schockzustand nach dem schnellen Rückstand an, sondern auch, dass sie nach einer fast 14-tägigen Pause ihr Timing erst wiederfinden mussten. Das gelang mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 (15.). Detsch und Ullmann hatten Schmölz freigespielt, die Zuordnung in der eigenen Zone der Iserlohner nicht perfekt, plötzlich waren die Gastgeber zurück im Spiel.

 

Allerdings sollte es bis 4 Sekunden vor Ende des Mittelabschnitts dauern, bis sie, als stärkere Mannschaft, zum Ausgleich kamen. Zwei Mal hatten die Sauerländer kurz zuvor die Chance die Scheibe aus der eigenen Zone zu bringen, den Puck einzuklemmen oder, ein Icing in Kauf nehmend, aus dem Drittel zu hämmern, das aber versäumte das Bartman-Team. So war der Vorsprung nach 40 Minuten dahin, obwohl die Sauerländer kein schlechtes Mitteldrittel spielten. Zu Beginn stoppten sie den Offensivdrang des AEV, überstanden zwei Unterzahlsituationen und wurden, je länger das Drittel dauerte, auch offensiv stärker, verpassten es aber eine der wenigen Gelegenheiten, zum Beispiel durch Florek oder Caporusso zu nutzen. Auch das ist aktuell eines der Iserlohner Probleme. Die Mannschaft erarbeitet sich zwar die Möglichkeiten, schafft es aber nicht die Scheibe über die Linie zu bringen.

 

 


 


 

Die letzten zwanzig Minuten – und ein erneut ausgeglichener Start. Beide Teams mit Möglichkeiten. Allerdings scheitern beide Mannschaften am fehlenden Feintuning. Hovinen hat mehr zu tun, macht ein gutes Match, wird aber auch intensiv von seiner Verteidigung unterstützt, die Minute um Minute von der Uhr bringt. Natürlich brauchen die Gäste die Punkte dringender. Zu einem anderen Saisonzeitpunkt würde man es wohl als gutes Schlussdrittel, vor allem auswärts, bezeichnen. Und weil keine weiteren Treffer fielen, ging es anschließend in die Verlängerung.

 

Schmidt hat jetzt die hundertprozentige Gelegenheit nach wenigen Sekunden. Vorbereitet von Matsumoto und Camara hätte er die Scheibe mit der Rückhand am rechten Pfosten über die Linie bringen können. Anschließend leistet sich Yeo eine weitere Strafe, Augsburgs Überzahl aber ist nicht gut genug, das Spiel zu entscheiden. Das gelingt erst im Penaltyschießen in dem Payerl und Stieler für die Panther treffen, Roy und die Latte aber Tore der Sauerländer verhindert.

 

Panther: Roy – Sezemsky, Haase; McNeill, Valentine; Lamb, Tölzer; Rogl – Leblanc, Hafenrichter, Trevalyan; Ullmann, Schmölz, Detsch; Gill, Fraser, Holzmann; Stieler, Payerl, White

 

Roosters: Hovinen – Ellerby, Schmidt; Todd, Yeo; Fischer, Martinovic; Orendorz – Weidner, Friedrich, Florek; Matsumoto, Caporusso, Camara; Trupp, Turnbull, Bergmann; Dmitriev, Dotzler, Lautenschlager

 

Schiedsrichter: Iwert, Rohatsch

 

Tore: 0:1 (06:51) Schmidt (Bergmann, Trupp/5:4), 0:2 (07:52) Bergmann (Schmidt, Yeo/5:4), 1:2 (14:51) Schmölz (Detsch, Ullmann), 2:2 (39:56) Stieler (Payerl, White), 3:2 (65:00) Payerl (PS)

PS: Sahir an TW, Trupp an Pfosten, Payerl 1:0, Matsumoto an TW, Stieler 2:0

 

Strafen: Augsburg 8 – Roosters 10

Zuschauer: 5103

 

 

 

 



Iserlohn Roosters eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Iserlohn Roosters wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Iserlohn Roosters finden Sie in unser Galerie.

www.deutschlandcup.de – Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle WM´s, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

4544 1 org Callahan1
19. Juli 2019

Neuer Angreifer für Augsburg - Mitch Callahan wird ein Panther

(DEL/Augsburg) PM Die Augsburger Panther haben mit der Verpflichtung von Stürmer Mitch Callahan die neunte Importstelle in ihrem Kader der Saison… [weiterlesen]
Thompson
18. Juli 2019

DEL - Kurswechsel am Neckarursprung – Schwenninger Wild Wings gehen mit runderneuertem Kader in die Saison

(DEL/Schwenningen)(BM) Man konnte in der abgelaufenen Runde schon fast Mitleid mit den Fans der Wild Wings haben. Immer wieder musste man sich… [weiterlesen]
Sandner Werner
16. Juli 2019

DEL - Christoph Sandner wird neuer Geschäftsführer bei den Schwenninger Wild Wings

(DEL/Schwenningen)(PM) Christoph Sandner wird zum 1. August 2019 neuer Geschäftsführer der Schwenninger Wild Wings. Nachdem sich ein Arbeitskreis mit… [weiterlesen]
deb sui memm 05022019
16. Juli 2019

DEB Top Team Peking: Bundestrainer Toni Söderholm nominiert 23 Spieler für Sommer Camp

(DEB/Nationalmannschaft) Das Top Team Peking trifft sich vom 21. bis 24. Juli 2019 im Rahmen der ersten Maßnahme der neuen Saison 2019/20 am… [weiterlesen]
deg haie26022019
11. Juli 2019

DEL - Haie vs. DEG, Köln vs. Düsseldorf!

(DEL/Köln) PM In gut acht Wochen beginnt in der Deutschen Eishockey Liga die Saison 2019/20. Bevor in wenigen Tagen für alle Profis das Eistraining… [weiterlesen]

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 958 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen