DEL - Straubing Tigers landen klaren 5:0 Sieg gegen Fishtown Pinguins Bremerhaven

 

(DEL/Straubing) (MA) Straubing war auf den Punkt genau fokussiert. Dies könnte auch damit zu tun haben, dass Tom Pokel immer wieder viel mit den Spielern spricht und ihnen immer wieder genau ihren Part im Team erklärt. Die Mannschaft hat dieses heute hervorragend umgesetzt. Coach Thomas Popiesch sah sein Team zum ersten Mal in der Saison chancenlos. Stephan Daschner und Jeff Zatkoff gelang ein nahezu perfektes Spiel.

Stefan Daschner Birgit Eiblmaier

(Foto: Birgit Eiblmaier) Stephan Daschner, Torschütze beim 5:0 Sieg

 


 

Die Tigers erwischten einen guten Einstieg ins Spiel. Viele Pässe kamen an und hielten die Gäste stets in Bewegung. Mit der ersten Strafzeit von William Weber gingen die Hausherren in Führung. Vielleicht rechneten die Pinguine mit einem Schuss von Jeremy Williams, der aber gab ab an Stephan Daschner und sein Schuss traf direkt ins Schwarze zur 1:0 (5.) Führung. Ein weiters Powerplay der Tigers wurde gut gespielt, jedoch ohne weiteren Treffer.

 

 

Die Seestädter konnten keinen Druck aufs Tor entwickeln. Es gab zwar Chancen, aber erst traf Chad Nehring den Puck nicht und Miha Verlic hatte ebenfalls kein Glück, nachdem er einen Pass von Laganière zu Connolly abfing und auf Zatkoff zusteuerte. Antoine Laganière (11.) bügelte seinen Lapsus gleich selber wieder aus. In der Zone der Gäste ließ er zwei Spieler stehen und auch Thomas Pöpperle war überrascht dass der Hühne der Tigers auf einmal, dass kurze Eck anvisierte. Mit dem 2:0 Vorsprung gaben sich die Niederbayern nicht zufrieden. Jeremy Williams (19.) setzte noch einen drauf. Eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Pinguine nutzte der Topscorer der Tigers zum 3:0 nach zwanzig Minuten.

 

Die Gastgeber spielten nahtlos weiter, griffen sehr früh den Puckführenden Pinguin an und ließen auch die Top-Reihe um Mark Zengerle keinen Platz auf dem Eis. Hübl der nun das Tor hütete, leistete sich gleich einen Patzer. Aus spitzen Winkel traf Stephan Daschner (24.) zum 4:0 und erzielte somit seinen dritten Saisontreffer. Die Tigers spielten sich nun in einen kleinen Rausch. Immer wieder war auch die Connolly-Reihe mal drauf und dran ein Tor zu erzielen. Dies gelang auch bei einer weiteren Strafe gegen William Weber. Dieses mal brauchten die Tigers nur 14 Sekunden, da stand Mike Connolly (32.) vor dem Tor genau richtig.

 

 


 


 

Den Schuss von Williams konnte Hübl noch abwehren, aber gegen den Rebound war er machtlos. Wenn die Gäste einmal bis vor das gegnerische Tor kamen, stand immer wieder Jeff Zatkoff parat. Aber mehr als im ersten Abschnitt musste er auch hier nicht abwehren. Um ein Haar hätte Mike Connolly sogar noch den Vorsprung ausgebaut, als er allein auf Hübl zusteuerte, war aber im Abschluss nicht genau genug. So blieb es bei der verdienten 5:0 Führung nach vierzig gespielten Minuten.

 

Von den Toren her, ist dass letzt Drittel schnell erzählt. Jeff Zatkoff konnte wieder einmal seinen Kasten über sechzig Minuten sauber halten. Einzig die Gäste konnten sich nicht so recht mit der deutlichen Niederlage anfreunden und luden ihren leichten Frust im Spiel ab. Die Spieler von Coach Tom Pokel waren allerdings clever genug, um sich nicht auf kleine Scharmützel einzulassen. Diese ausgewiesene sechs Punkte Spiel war eminent wichtig für die Tigers. Den harten Januar mit den zweifachen Spielen gegen Mannheim, München, Bremerhaven sowie Düsseldorf hat man einigermaßen unbeschadet überstanden. Die Konkurrenz konnte nicht an den Tigers vorbeiziehen und so wird es nach der Länderspielpause einen heißen Endspurt im Stadion am Pulverturm geben.

 

 

Eine weitere Aktion der Fans gab es im Stadion am Pulverturm. Aufhänger ist weiterhin der Spieltag am Donnerstag, der vom üblichen Spieltag am Freitag herausgerissen wird. Natürlich ist es sehr schade, dass zu so einem wichtigen Spiel um Platz sechs immer wieder viele Pendler und Fans von ausserhalb dass nachsehen haben. Die Tigers hätten an einem Freitag mit gut 500 mehr Zuschauer zur Unterstützung rechnen können. Bevor das Spiel gestartet wurde, war dass ganze Stadion in Trauer um den verstorbenen Sponsor der Tigers, Max Schierer jun., vereint. Geschäftsführerin Gaby Sennebogen und sämtliche Gesellschafter erinnerten mit einer Gedenkminute an den schweren Verlust für das Straubinger Eishockey.

 

Link zur Pressekonferenz nach dem Spiel

 


Spiel vom 31.01.2019

 

Straubing Tigers - Fishtown Pinguins Bremerhaven: 5:0 (3:0|2:0|0:0)

 

Tore:
1:0 |04.| Sven Ziegler (Daschner, Williams) PP 1
2:0 |11.| Antoine Laganière (Pfleger)
3:0 |19.| Jeremy Williams (Daschner)
4:0 |24.| Stephan Daschner (Ziegler, Filin)
5:0 |32.| Sven Ziegler (Williams, Aulin) PP 1

 

Strafen: Straubing 8 + 10 für Acolatse - Fishtown Pinguins Bremerhaven 14 + 10 für Weber

 

2 min |FTP| 03.| Weber - Behinderung
2 min |FTP| 05.| Jensen - Beinstellen
2 min |STR| 20.| Brandl - Haken
2 min |FTP| 32.| Weber - Beinstellen
2 min |STR| 35.| Connolly - Beinstellen
2 min |FTP| 44.| Weber - Behinderung
10min |STR| 47.| Acolatse - Unsportlichkeit
10min |FTP| 52.| Weber - Unsportlichkeit
2+2 min |FTP| 53.| Jensen - Übertriebene Härte
2+2 min |STR| 53.| Mouillierat - Übertriebene Härte
2 min |FTP| 59.| McMillain - Hoher Stock


Schiedsrichter:

 

HSR Rohatsch / Schukies
LSR Gaube / Hofer
 
Zuschauer: 3.515

 

Aufstellung:

Straubing Tigers: Zatkoff (Vogl) - Renner, Brandt; Schopper, Daschner; Seigo, Acolatse; Gläßl -
Filin, Mulock, Ziegler; Mouillierat, Connolly, Williams; Laganière, Loibl, Pfleger; Schönberger, Aulin, Brandl
 
Fishtown Pinguins Bremerhaven: Pöpperle (Hübl) - Fortunus, Moore; Labalee, Jensen; Alber, Weber; Rumble -
Nehring, Friesen, Feser; Verlic, Zengerle, Urbas; Schwartz, Quirk, Kolupaylo; Hooton, McMillan, Hoeffel


Tigers on Air

 

straubingtigers is on Mixlr


128

Mehr Informationen über den Eishockey Club Straubing Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

DSC 9543 20
28. Januar 2020

DEB Top Team Peking: 22-köpfiges Aufgebot für die zwei Länderspiele gegen die Eidgenossen

(DEB) Das Top Team Peking bestreitet am 6. und 7. Februar 2020 jeweils ein Länderspiel gegen die Schweiz. Die DEB-Auswahl trifft zunächst am… [weiterlesen]
EOL 6392
27. Januar 2020

ISPO - Die internationale Sport Messe 2020 in München

(ISPO 2020) München (CD) Vom 26. - 29. Januar 2020 findet in München die weltweit größte Sportfachmesse statt. 2.850 Aussteller aus 55 Ländern zeigen… [weiterlesen]
20200126 wob rbm
26. Januar 2020

DEL - Auswärtsniederlage für Red Bull München bei den Grizzlys Wolfsburg

(DEL/München) PM Der EHC Red Bull München hat das Auswärtsspiel bei den Grizzlys Wolfsburg mit 1:5 (1:3|0:1|0:1) verloren. Vor 2.463 Zuschauern… [weiterlesen]
2020 01 26 duesseldorf iserlohn
26. Januar 2020

DEL - Entfesselte DEG lässt Iserlohn keine Chance

(DEL/Düsseldorf) PM Tradition verpflichtet! Über vier Jahre ist es her, dass die Düsseldorfer EG zuletzt auf eigenem Eis gegen die Iserlohn Roosters… [weiterlesen]
DSC 1914
26. Januar 2020

DEL - Adler fügen Haie die zehnte Niederlage in Folge zu

(DEL/Mannheim) (Marcel Herlan) In der ausverkauften SAP Arena trafen die Adler Mannheim auf die seit 9 Spielen sieglosen Kölner Haie. Auf Seiten der… [weiterlesen]

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 419 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen