DEL - Straubing Tigers gehen vor ausverkauftem Haus beim 3:1 gegen Köln als verdienter Sieger hervor

 

(DEL/Straubing) (MA) Beste Stimmung im ausverkauften Stadion am Pulverturm und beste Werbung für das Straubinger Eishockey. So kann man den heutigen Nachmittag zusammenfassen. Die Tigers spielten ihre stärken voll aus und die Kölner Haie hatten über die volle Distanz Probleme mit dem Stil zurechtzukommen. Da konnte auch die Unterstützung der zahlreichen Fans aus Köln, die mit dem Sonderzug angereist waren, nicht helfen. Dass bei dieser Spielpaarung diese Saison generell nur wenig Tore fallen, liegt nicht zuletzt an beiden Torhütern, die auch heute wieder eine Starke Leistung boten. Neuzugang Jared Aulin präsentierte sich als Teamspieler mit viel Übersicht.

 

 

Mike Connolly Dunja Dietrich

(Foto: Dunja Dietrich) Mike Connolly mit 2 Vorlagen heute

 


 

Defense First war wohl dass Motto von beiden Teams. Kein Wunder vielen doch in den ersten beiden Begegnungen nur vier Tore. Bis zum Powerbreak waren es auch nur zwei nennenswerte Aktionen durch einen Warnschsuss von Fredrik Eriksson für Straubing und Austin Madaisky für Köln. Doch nach der kurzen Pause nahm die Partie an Fahrt auf. Immer mehr standen die Goalies Jeff Zatkoff und Gustaf Weslau im Mittelpunkt. Im Powerplay reichte es zum ersten Treffer für Jeremy Williams (18.) mit seinem dritten Versuch Weslau aus der Distanz zu überwinden. Kaum waren die Haie komplett, startete Stefan Loibl nach einem Steilpass und einem Wechselfehler der Gäste allein auf Köln's Schlussmann zu, konnte aber mit der Rückhand nicht genau zielen und so blieb es bei der 1:0 Pausenführung.


Die Haie kamen besser aus der Kabine und setzten mit zwei guten Aktionen gleich ein Zeichen. Jedoch blieben die Niederbayern davon äußerst unbeeindruckt. Im Gegenteil sie trumpften sogar richtig auf. Kael Mouillierat, mit seiner besten Aktion seit er bei den Tigers ist, tauchte nach Zuspiel von Connolly und Williams allein vor Weslauf auf, verwirrte den Schlussmann mit ein paar Tanzschritte und legte den Puck, nachdem er beide Innepfosten tuschierte, ins Tor zum 2:0 nach 26. Minuten. Es ging weiter in eine Richtung. Beim 3:0 durch Stefan Loibl (29.) im Powerplay stand der Goalgetter da, wo ein Stürmer eben zu stehen hat. Nämlich dort wo der Puck einmal hinkommen wird. Die Vorlage durch Laganiere und Seigo erinnerte ein wenig an Tiki Taka, was die Fans zum Staunen brachte. Köln versuchte danach wieder ins Spiel zu kommen und hatten auch ihre Chancen, doch Ryan Jones vergab die beste Möglichtkeit der Haie bis dahin, auch weil Zatkoff mit dem Schoner glänzend parierte. Auffällig in der Hintermannschaft von Coach Draisaitl war, dass immer wieder ein Spieler der Tigers im Slot zum Schuss kam. Vladislav Filin traf hierbei genauso wie wenig später Max Renner dass Tor nicht.

 


 


 

 

Bei den Gästen ließen die Kräfte nach, je länger dass Spiel dauerte. Am Ende kann man von einem mittelmäßigen Auftritt der Haie sprechen. Entscheidend waren die Special Teams der Tigers. Zwei Tore in Überzahl und eine wichtige vierminütige Unterzahl im letzten Drittel, bei dem die Gäste größte Mühe hatten, die Gastgeber überhaupt unter Druck zu setzen, machten letztlich den Unterschied aus. Bis zum Ende hofften alle im Stadion, dass Jeff Zatkoff der nächste Shootout gegen Köln gelingen wird, doch Ben Hanowski spielte den Spielverderber. Ihm gelang in der 59. Minute noch der Ehrentreffer. Zu diesem Zeitpunkt hatte Coach Draisaitl schon längst seinen Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzt. Die Hausherren agierten über dem gesamten Spielverlauf abgeklärt und souverän. Köln konnte nur wenig Akzente setzen und hatte nicht die nötige Durchschlagskraft aufs Eis gebracht.

 


Somit beendeten die Tigers nicht nur die Heimserie der Augsburger am Freitag, sondern auch eine starke Auswärtsserie der Gäste. Zudem belohnten sie sich selbst mit einem weiteren Sechs-Punkte Wochenende. Jared Aulin absolvierte nur eine Trainingseinheit mit der Mannschaft, wurde aber von Coach Tom Pokel sofort ins Powerpdlay mit eingebunden und konnte einen ersten soliden Eindruck hinterlassen. Einen Wehrmutstropfen gibt es aber auch. Stephan Daschner bekam im letzten Drittel einen Schuss ins Gesicht und musste ins Krankenhaus zur Untersuchung gebracht werden. Für die Tigers geht es im neuen Jahr zu Hause gegen die Krefelder Pinguine am 02.01.19 um 19:30 Uhr weiter.

 


Spiel vom 30.12.18

 

Straubing Tigers - Kölner Haie: 3:1 (1:0|2:0|0:1)

 

Tore:
1:0 |18.| Jeremy Williams (Aulin, Connolly) PP 1
2:0 |26.| Kael Mouillierat (Williams, Connolly)
3:0 |29.| Stefan Loibl (Laganiere, Seigo) PP 1
3:1 |59.| Ben Hanowski (Genoway)


Strafen: Straubing 12 - Kölner Haie 12

 

2 min |STR| 06.| Stockschlag - Gläßl
2 min |KÖL| 11.| Stockschlag - Sulzer
2 min |KÖL| 17.| Spielverzögerung - Potter
2 min |KÖL| 19.| Übertriebene Härte - Zerressen
2 min |STR| 19.| Haken - Connolly
2 min |KÖL| 22.| Bandencheck - Sulzer  
2 min |STR| 31.| Hoher Stock - Brandt
2 min |KÖL| 39.| Stockschlag - D. Tiffels
2 min |KÖL| 43.| Spielverzögerung - Akeson
4 min |STR| 46.| Hoher Stock - Mike Connolly
2 min |STR| 53.| Spielverzögerung - Eriksson

 

Schiedsrichter:

HSR  Hunnius / Schrader
LSR Höfer / Merten


Zuschauer: 5.825 ausverkauft


Aufstellung:

Straubing Tigers: Zatkoff (Vogl) - Eriksson, Daschner; Gläßl, Seigo; Brandt, Renner; Acolatse -
Mouillierat, Connolly, Williams; Filin, Mulock, Ziegler; Laganière, Loibl, Pfleger; Schönberger, Aulin, Wruck
 
Kölner Haie: Wesslau (Weitzmann) - Sulzer, Ellis; Madaisky, Tiffels D.; Zerressen, Potter -
Tiffels F., Genoway, Akeson; Hanowski, Pfohl, Jones; Uvira, Hospelt, Oblinger; Dumont, Köhler

 


Tigers on Air

 

straubingtigers is on Mixlr


128

Mehr Informationen über den Eishockey Club Straubing Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

valenti yannik 20171006 054 AM ERCI
24. Juni 2019

DEL - Yannik Valenti kehrt nach Mannheim zurück

(DEL/Mannheim) PM Die Adler Mannheim haben Yannik Valenti für die Saison 2019/20 mit einer Förderlizenz für DEL2-Kooperationspartner Heilbronn… [weiterlesen]
mseider draft2019
22. Juni 2019

Moritz Seider beim NHL Draft 2019 von den Detroit Red Wings an 6. Position gezogen

(Deutsche in der NHL) (CD) Die Detroit Red Wings haben den Nationalspieler Moritz Seider in der 1. Runde an 6. Position gezogen. Der 18-jährige… [weiterlesen]
20190611 MM Wolf
12. Juni 2019

DEL - Große Auszeichnung für Michael Wolf

(DEL/München) PM Michael Wolf wurde in Prag bei den „2019 Fenix Outdoor E.H.C. Hockey Awards“ mit dem „Warrior Career Excellence Award” der „Alliance… [weiterlesen]
adler mannheim alex lambacher
06. Juni 2019

DEL - Alex Lambacher wechselt nach Augsburg

(DEL/Augsburg) PM Die Panther können ihren ersten Neuzugang für die Saison 2019-20 vermelden. Aus der Organisation des deutschen Meisters Adler… [weiterlesen]
Jubel Adler
04. Juni 2019

DEL - Adler Mannheim verpflichten Spieler mit NHL und KHL Erfahrung

(DEL/Mannheim) PM Die Adler Mannheim haben mit Borna Rendulic einen weiteren ausländischen Spieler unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Stürmer… [weiterlesen]

 

 

Aktuelle Transfers

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 774 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen