DEL – Nach dem 3:0 Sieg folgte die 0:3 Niederlage: Die Kölner Haie verlieren am Zweiten Weihnachtstag gegen die Wolfsburger Grizzlys

 

(DEL/Köln) (ST) Traditionell ist der Zweite Weihnachtstag in der Deutschen Eishockey Liga ein Spieltag. So erwarteten die Kölner Haie am gestrigen Feiertag die Wolfsbuger Grizzlys in der LANXESS arena. Die Partie endete mit einem 0:3-Sieg für die Gäste. Im Folgenden kommt eine kurze Zusammenfassung.

 

 

Foto: Ingo Winkelmann

 


 

 

Es war eine bittere Niederlage für den KEC, konnte die Mannschaft unter Headcoach Peter Draisaitl zuletzt doch zwei Siege verbuchen und wollten dies ausbauen. Besonders zu Weihachten wollen die spielenden Mannschaften ihren Fans ein weiteres Geschenk bereiten. Dies gelang am gestrigen Abend den Wolfsburgern.


Dabei waren die Grizzlys aus Wolfsburg keine unüberwindbare Herausforderung. Sie befinden sich derzeit in der Tabelle auf dem vorletzten Platz, noch vor den Schwenninger Wild Wings. Nach dem Weggang von Trainer Pavel Gross nach der letzten Saison und einigen Veränderungen im Kader, tun sich die Grizzlys schwer, Schwung zu bekommen und erfolgreich zu sein. Unter Pavel Gross gehörte Wolfsburg zu den siegreichen Mannschaften der DEL, waren zuletzt mehrmaliger Vizemeister. Doch die Niederlagenquote war so hoch, dass die Grizzlys sogar während der laufenden Saison den Trainer wechselten. Im Gegensatz zum KEC war das für die Grizzlys eher ein ungewohnter Schritt. So löste Hans Kossmann Pekka Tirkonen hinter der Bande ab, doch bisher blieb Wolfsburg weiterhin hinter den Erwartungen zurück. Mit nur 33 Gesamtpunkten aus 32 Spielen ist die Bilanz für die Wolfsburger mehr als nur ernüchternd, im Vergleich dazu hat der Tabellenerste Mannheim 69 Punkte aus 32 Spielen. Doch in den letzten Spielen konnte Wolfsburg Kraft gewinnen und gewinnen, ein 6:1-Erfolg gegen die Straubinger Tigers gab neues Selbstvertrauen. Der 0:3 Sieg dann gegen Köln und der somit zweite Shutout für David Leggio sollte den Wolfsburgern erst einmal Aufschwung geben.

 

Für den KEC war die Heimniederlage hingegen eine Enttäuschung. Die Haie zeigten auch im Dezember ein stetiges Auf und Ab. Wieder einmal wechselten sich Siege und Niederlagen kontinuierlich ab. Freitag gewannen die Kölner auswärts gegen Nürnberg 1:2. Am Sonntag konnten sie gegen die Krefeld Pinguine in einem arbeitsreichen Spiel dann 3:0 gewinnen. Gestern jedoch reichte es nicht, zu wenig Ehrgeiz und Leidenschaft. Die 0:3-Niederlage wäre mit Einsatz vermeidbar gewesen.


„Wir wussten, dass wir gegen zuletzt wiedererstarkte Wolfsburger nur mit harter Arbeit gut ins Spiel kommen würden. Dass ist uns überhaupt nicht gelungen. Wir haben im Kollektiv nicht gut gespielt und es den Wolfsburgern so auch einfach gemacht", so Peter Draisaitl. (Quelle: www.haie.de)

 



 

Peter Draisaitl musste auf weitere Verletzungen und Rückkehrer in die Mannschaft reagieren. Alexander Sulzer konnte nach einer Verletzung wieder spielen, dafür fiel hingegen Mike Zalewski aus. Simon Gnyp, der zuletzt als Ersatz aus der DNL einsprang, fehlte gegen Wolfsburg wegen eines Einsatzes für die U18-Nationalmannschaft. Mike Köhler spielte anstelle von Robin Palka in der vierten Reihe. Durch Verletzungen und Krankheiten konnte so auch im Line-up keine Kontinuität einkehren. Martin Sauerborn von der Kölnischen Rundschau fasste das Spiel im Gesamten kurz und prägnant zusammen: „Zwei unachtsame Momente hinten und keine Durchschlagskraft vorne: So einfach wie deprimierend lässt sich der weihnachtliche Auftritt der Kölner Haie am Mittwochabend beim bitteren 0:3 (0:2, 0:0, 0:1) gegen die Wolfsburg Grizzlys zusammenfassen.“ (Quelle: Martin Sauerborn: „Nach zwei Siegen – Kölner Haie verlieren drei Punkte im letzten Spiel des Jahres“, auf: www.rundschau-online.de, am 27.12.2018) Es lässt sich demnach festhalten: es gibt immer noch einige Baustellen, große Baustellen, die es nicht zulassen kontinuierlich Leistung zu zeigen. Das Mannschaftsgefüge scheint noch nicht perfekt aufeinander abgestimmt zu sein, hier besteht also weiterhin Arbeit für Trainer und Spieler. Zudem ist das Auf und Ab noch zu häufig, so dass es häufig zu Frustration seitens aller kommt, es fehlt manchmal der Ehrgeiz und der spürbare Wille zum Sieg.


Dennoch bedankten sich die Kölner Haie mit einem Danke-Banner bei den Fans des Vereins für deren Treue im Anschluss des Spiels.


Am Freitag und Sonntag geht es für die Kölner Haie auf eine Auswärtstour, am Freitag um 19.30 Uhr tritt der KEC in Schwenningen an und am Sonntag um 14.00 Uhr in Straubing. Im neuen Jahr geht es dann am 2. Januar um 19.30 Uhr gegen Ingolstadt zu Hause weiter.

 

 

 


 

Kölner Haie eishockey-online.com Mehr Informationen über den Eishockey Club Kölner Haie wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-deutschland.info - Alle Weltmeisterschaften, Olympischen Spiele.

shop.eishockey-online.com - eishockey-online.com ist Vermarkter der Gameworn Eishockeytrikots des DEB.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

17. März 2019

DEL – Das Dritte Spiel der Playoff-Viertelfinalserie gewinnen die Kölner Haie gegen den ERC Ingolstadt mit 3:2 nach Verlängerung

(DEL/Köln) (ST) Es war Sonntag und somit Eishockeyspieltag, mittendrin in den Playoffs. Die Kölner Haie spielten gegen den ERC Ingolstadt in der… [weiterlesen]
2019 03 17 augsburg duesseldorf03
17. März 2019

DEL - Düsseldorfer EG dreht die Serie - Hart umkämpfter Sieg in Augsburg

(DEL/Augsburg) (BM) Nach zwei hochklassigen Viertelfinalspielen folgte die dritte Partie in Augsburg. Beide Teams konnten bisher jeweils einen Sieg… [weiterlesen]
ehliz jubel GEPA full 14156 GEPA 17031970034
17. März 2019

DEL Playoffs - München zurück in der Siegerspur - 4:1 Erfolg gegen Berlin

(DEL/München) (Christian Diepold) Der EHC Red Bull München konnte das heutige dritte Viertelfinale der DEL Saison 2018/2019 gegen die Eisbären Berlin… [weiterlesen]
BE7 3757 3
16. März 2019

DEL - Adler Mannheim siegen souverän 2:4 im zweiten Spiel gegen Thomas Sabo Ice Tigers

(DEL/Nürnberg) (Redaktion) Die Thomas Sabo Ice Tigers verlieren auch das erste Heimspiel in der Viertelfinalserie gegen die Adler Mannheim. Der… [weiterlesen]
deg aev 15032019
15. März 2019

DEL - Düsseldorf gleicht Serie zu Hause mit 4:1 Sieg gegen Augsburg aus

(DEL/Augsburg) PM Die Augsburger Panther haben das zweite Spiel der Viertelfinalserie gegen die Düsseldorfer EG verloren. Trotz ordentlicher Leistung… [weiterlesen]

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

55protec 300

Gäste online

Aktuell sind 356 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen