DEL - Thomas Sabo Ice Tigers verlieren denkbar knapp mit 1:2 gegen die Kölner Haie

 

(DEL/Nürnberg) Redaktion Die Thomas Sabo Ice Tigers verlieren das letzte Heimspiel in diesem Jahr unglücklich mit 1:2 gegen die Kölner Haie. Obwohl Nürnberg das Spiel über weite Strecken kontrollierte, drehten die Haie die Partie innerhalb von siebzehn Sekunden. Sebastian Uvira und Jason Akeson verschafften den Hausherren einen blitzschnellen Nackenschlag. Einziger Nürnberger Torschütze blieb Jason Bast, der noch im ersten Drittel zum zwischenzeitlichen 1:0 traf.                 

BE7 14591

(Foto: Birgit Eiblmaier)


 

Mit drei Siegen in Folge gingen die Thomas Sabo Ice Tigers in das letzte Heimspiel in diesem Jahr. Mit einem Sieg wäre Nürnberg auf den zehnten Platz aufgestiegen, da Krefeld gegen Düsseldorf verloren hat. Anders sah es bei den Kölner Haien aus, die nach drei Niederlagen in Folge den sechsten Tabellenplatz belegen. Nürnberg startete gut in die Partie und kam relativ schnell zu guten ersten Schussmöglichkeiten, die Gustaf Wesslau aber allesamt aufhielt. Auch Niklas Treutle, der das fränkische Tor hütete, parierte alle gegnerischen Schussversuche. Drei Minuten vor Schluss des ersten Drittels passierte Wesslau dann aber der Fehler, der den Hausherren die Führung einfach machte. Brandon Buck legte auf Jason Bast vor, der einfach abzog. Erst sah es so aus, als wäre der Puck fest und sicher in Wesslaus Ausrüstung gelandet. Dann aber rutschte die Scheibe durch und passierte die Torlinie. Nach zwanzig Minuten führte Nürnberg mit 1:0.

 


 


 

 

Im Mittelabschnitt vergaben die IceTigers die vermeintlich beste Chance, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Tiffels fuhr einen harten Check gegen Verteidiger Marcus Weber, der lange Zeit am Eis liegen blieb. Ben Hanowski hakte keine dreißig Sekunden später und schickte seine Teamkollegen in die doppelte Unterzahl. Das Nürnberger PowerPlay sah nicht schlecht aus, allerdings zeigte Wesslau sehr starke Paraden. Mit der Zeit kamen etliche Fehlpässe der Nürnberger hinzu, die Überzahlsituation überstanden die Haie unbeschadet. Auch im Anschluss hielt Wesslau seine Teamkollegen im Spiel. Den Rest erledigten seine Vordermänner, die auch den Nürnberger Topscorer Leonhard Pföderl kurz vor dem Tor stoppten. Pföderls zwölftes Saisontor hätte dem Duell eine andere Richtung geben können.

 

Stattdessen fiel sieben Minuten vor Schluss der, zu dem Zeitpunkt, verdiente Ausgleichstreffer. Sebastian Uvira tankte sich durch die gesamte Nürnberger Abwehrreihe und wartete perfekt ab, bis Niklas Treutle weit aus seinem Tor fuhr. Uvira spielte Treutle aus und schob beeindruckend kompromisslos zum 1:1 ein. Jason Akeson kam keine siebzehn Sekunden später zum Schuss. Der Puck wurde von Treutles Arm abgefälscht und landete unglücklich hinter seinem Rücken. Die Haie jubelten über die blitzschnelle 1:2 Führung. Eine Minute vor Schluss zog Martin Jiranek den Torhüter. Doch das reichte nicht mehr für den Ausgleich.

 

Nürnberg verliert damit ein wichtiges Spiel im Kampf um die PlayOffs denkbar knapp mit 1:2. Insgesamt betrachtet keine schlechte Leistung der Franken. Allerdings ließ man deutlich zu viele Torchancen ungenutzt. Weiter geht es für Nürnberg am Sonntag in Mannheim, während die Kölner Haie die Krefeld Pinguine empfangen. Gelingt den Thomas Sabo Ice Tigers ein überraschender Sieg beim Tabellenführer (und schlägt Köln Krefeld im Derby), steht Nürnberg vor der Abreise zum Spengler Cup auf Pre-PlayOff-Platz zehn.

 

 

 



Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Thomas Sabo Ice Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Thomas Sabo Ice Tigers von eishockey-online.com

www.eishockey-nuernberg.com - Weitere Informationen über das Eishockey in Nürnberg von eishockey-online.com.

 

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

valenti yannik 20171006 054 AM ERCI
24. Juni 2019

DEL - Yannik Valenti kehrt nach Mannheim zurück

(DEL/Mannheim) PM Die Adler Mannheim haben Yannik Valenti für die Saison 2019/20 mit einer Förderlizenz für DEL2-Kooperationspartner Heilbronn… [weiterlesen]
mseider draft2019
22. Juni 2019

Moritz Seider beim NHL Draft 2019 von den Detroit Red Wings an 6. Position gezogen

(Deutsche in der NHL) (CD) Die Detroit Red Wings haben den Nationalspieler Moritz Seider in der 1. Runde an 6. Position gezogen. Der 18-jährige… [weiterlesen]
20190611 MM Wolf
12. Juni 2019

DEL - Große Auszeichnung für Michael Wolf

(DEL/München) PM Michael Wolf wurde in Prag bei den „2019 Fenix Outdoor E.H.C. Hockey Awards“ mit dem „Warrior Career Excellence Award” der „Alliance… [weiterlesen]
adler mannheim alex lambacher
06. Juni 2019

DEL - Alex Lambacher wechselt nach Augsburg

(DEL/Augsburg) PM Die Panther können ihren ersten Neuzugang für die Saison 2019-20 vermelden. Aus der Organisation des deutschen Meisters Adler… [weiterlesen]
Jubel Adler
04. Juni 2019

DEL - Adler Mannheim verpflichten Spieler mit NHL und KHL Erfahrung

(DEL/Mannheim) PM Die Adler Mannheim haben mit Borna Rendulic einen weiteren ausländischen Spieler unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Stürmer… [weiterlesen]

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 585 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen