DEB - Ein finnischer Nachfolger für Marco Sturm - Toni Söderholm neuer Bundestrainer

 

(DEB/Nationalmannschaft) Der 40-jährige Toni Söderholm tritt nach DPA Informationen die Nachfolge von Marco Sturm als Bundestrainer der deutschen Eishockey Nationalmannschaft an und wird morgen in der Pressekonferenz des DEB offiziell vorgestellt. Er ist dabei der erste Finne in diesem Amt. Toni Söderholm trainierte aktuell den SC Riessersee in der Oberliga Süd und genießt in der Eishockey Branche  einen exellenten Ruf. 


toni soederholmGEPA full 37113 GEPA 21041776080 klein

(Foto: Gepa-Pictures)

 


Toni Söderholm wurde in Kauniainen (Finnland) geboren und begann seine Karriere beim HIFK Helsinki, für die er bis zum Jahr 1998 aktiv war. Danach zog es ihn für vier Jahre an die University of Massauchusetts Amherst. Seine erste Profistation hatte der Verteidiger bei seinem Heimatclub HIFK Helsinki in der SM-liiga, wo er in der Saison 2004/2005 auch das "C" auf der Brust trug.

 

 

Es folgten zwei Jahre in der Schweiz beim SC Bern (2005-2007) und dann der Wechsel nach Schweden zu Frölunda HC, bis er im Jahr 2009 erneut zu seinem Heimatverein HIFK Helsinki zurückkehrte. Mit Helsinki gewann er in der Saison 2010/11 den finnischen Meistertitel. Er selbst konnte vor allem in den Playoffs überzeugen, als er in 16 Spielen vier Tore und sechs Vorlagen erzielte. Dafür erhielt er die Jari-Kurri-Trophäe als bester Spieler der SM-liiga-Playoffs.

 

 

Die letzte Spielzeit in seiner Profikarriere verbrachte Söderholm in Deutschland beim EHC Red Bull München, mit denen er im Jahr 2015 Deutscher Meister wurde und danach seine Laufbahn beendete. Für die Münchner erzielte er in 64 Spielen 32 Punkte (8 Tore / 24 Assist).

 

 

Für die finnische Nationalmannschaft stand Toni Söderholm in 62 Partien auf dem Eis, nahm an drei Weltmeisterschaften (2004, 2005, 2007) teil und gewann bei der WM 2007 die Silbermedaille.

 


Unmittelbar nach seinem Karriereende wurde er im Juni 2016 von seinem Arbeitgeber EHC Red Bull München in den Trainerstab als Development Coach aufgenommen. Seit August 2017 ist er als Cheftrainer des SC Riessersee aktiv und wurde in der Saison 2017/2018 zum besten Trainer der DEL2 gewählt. Durch den Zwangsabstieg blieb Söderholm auch in der Oberliga Süd Trainer in Riessersee und betreute zwei Jahre die U20 Nationalmannschaft als Co-Trainer.

 



 

Marcel Goc: "Ich denke wenn man so einen unter Vertrag kriegt, ist das ein Vorteil für den DEB, er ist keiner der groß Tamtam um sich macht und alle die man nach ihm fragt sind begeistert."

 

 

Lubor Dibelka: "Toni kommt mit allen Spielern, egal ob jung oder alt sehr gut zu Recht und kann auch uns älteren Spielern immer wieder gute Tipps geben, er ist ein sehr guter Trainer und wird uns in Riessersee fehlen."

 

 

Ralph Bader: "Ich habe ihn erlebt wie er nach Garmisch gekommen ist, er ist ein akribischer Trainer, der nichts dem Zufall überlässt. Toni ist menschlich top und hat ein sehr fundiertes Eishockey Fachwissen und kann mit Nachwuchsspielern als auch mit erfahrenen sehr gut umgehen. Jetzt wird es für ihn herausfordernd werden, denn in der Nationalmannschaft kommt er mit teilweise fertigen Nationalspieler und Silbermedaillengewinnern zusammen."

 

 

Auf Söderholm kommt nun die schwierige Aufgabe eines Umbruchs der Nationalmannschaft zu. Neben Ehrhoff beendeten in Patrick Reimer (36) und Goc (35) weitere langjährige wichtige Spieler ihre Karrieren im Nationalteam. Dennoch soll bei der WM im Mai 2019 in der Slowakei mit einem verjüngten Team die direkte Olympia-Qualifikation für Peking 2022 gelingen. Dafür müsste der derzeitige Weltranglisten-Achte diesen Platz im Klassement bei der WM verteidigen.

 

 

Da Söderholm in der deutschen Öffentlichkeit noch relativ unbekannt ist, gilt die Einbindung von Christian Ehrhoff als wahrscheinlich. Der 36 Jahre alte Silbermedaillengewinner von Pyeongchang hatte seine Karriere nach Olympia beendet und könnte fortan als Gesicht des deutschen Eishockeys vor allem repräsentativ eine wichtige Rolle spielen. Ob als Generalmanager oder in anderer Funktion, ist noch unklar. "Es gibt noch keinen Zeitplan. Ich bin da auch ganz entspannt. Ich lasse es alles auf mich zukommen", sagte Ehrhoff.

 

 

Bundestrainer (BR Deutschland)

 

    1963–1965 Markus Egen, Engelbert Holderied, Xaver Unsinn (alle BR Deutschland)
    1965–1968 Ed Reigle (Kanada)
    1968–1969 Vladimír Bouzek (ČSSR)/Markus Egen (BR Deutschland)
    1969–1970 Vladimír Bouzek (ČSSR)/Ernst Trautwein (BR Deutschland)
    1971–1974 Gerhard Kießling (BR Deutschland)
    1975–1977 Xaver Unsinn (BR Deutschland)
    1978–1981 Hans Rampf (BR Deutschland)
    1982–1990 Xaver Unsinn (BR Deutschland) (2. Teil der WM: Erich Kühnhackl (BR Deutschland))
    1991–1992 Ladislav Olejník/Erich Kühnhackl (Deutschland)
    1992–1994 Luděk Bukač (Tschechien)
    1994–1999 George Kingston (Kanada)
    1999–2004 Hans Zach (Deutschland)
    2004–2005 Greg Poss (Deutschland/USA)
    2005–2011 Uwe Krupp (Deutschland)
    2011–2012 Jakob Kölliker (Schweiz)
    2012–2015 Pat Cortina (Kanada)
    2015-2018 Marco Sturm (Deutschland)

    seit 2018   Toni Söderhol (Finnland)

 

 


 


 

deb trikots 2018eishockey-online.com ist Partner & Sponsor des Deutschen Eishockey Bund und vermarktet die Original Gameworn Eishockeytrikots der Nationalmannschaft, welche im SHOP verfügbar sind.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

17. März 2019

DEL – Das Dritte Spiel der Playoff-Viertelfinalserie gewinnen die Kölner Haie gegen den ERC Ingolstadt mit 3:2 nach Verlängerung

(DEL/Köln) (ST) Es war Sonntag und somit Eishockeyspieltag, mittendrin in den Playoffs. Die Kölner Haie spielten gegen den ERC Ingolstadt in der… [weiterlesen]
2019 03 17 augsburg duesseldorf03
17. März 2019

DEL - Düsseldorfer EG dreht die Serie - Hart umkämpfter Sieg in Augsburg

(DEL/Augsburg) (BM) Nach zwei hochklassigen Viertelfinalspielen folgte die dritte Partie in Augsburg. Beide Teams konnten bisher jeweils einen Sieg… [weiterlesen]
ehliz jubel GEPA full 14156 GEPA 17031970034
17. März 2019

DEL Playoffs - München zurück in der Siegerspur - 4:1 Erfolg gegen Berlin

(DEL/München) (Christian Diepold) Der EHC Red Bull München konnte das heutige dritte Viertelfinale der DEL Saison 2018/2019 gegen die Eisbären Berlin… [weiterlesen]
BE7 3757 3
16. März 2019

DEL - Adler Mannheim siegen souverän 2:4 im zweiten Spiel gegen Thomas Sabo Ice Tigers

(DEL/Nürnberg) (Redaktion) Die Thomas Sabo Ice Tigers verlieren auch das erste Heimspiel in der Viertelfinalserie gegen die Adler Mannheim. Der… [weiterlesen]
deg aev 15032019
15. März 2019

DEL - Düsseldorf gleicht Serie zu Hause mit 4:1 Sieg gegen Augsburg aus

(DEL/Augsburg) PM Die Augsburger Panther haben das zweite Spiel der Viertelfinalserie gegen die Düsseldorfer EG verloren. Trotz ordentlicher Leistung… [weiterlesen]

 

 

 

 

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

55protec 300

Gäste online

Aktuell sind 1798 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen