DEL - Straubing Tigers unterliegen knapp mit 2:3 der DEG in einem rasanten und ansehnlichen Match

 

(DEL/Straubing) (MA) Ein abwechslungsreiches und hochklassiges Eishockeyspiel ging am Ende an die DEG, die damit drei Punkte aus Straubing mitnehmen. Aus der optischen Überlegenheit machten die Gäste zu wenig. Die zwischenzeitliche Führung für Straubing nach zwei Dritteln, war äußerst hart erkämpft. Es gab kaum Räume für die Top-Reihe der Straubinger und so verwunderte es nicht, dass Sven Ziegler beide Tore erzielte. Am Ende war Düsseldorf zu abgeklärt und agierten mit dem knappen Vorsprung, wie eine Spitzenmannschaft es auch tun muss.

Rob Leask Ralf Schmitt

(Foto: Ralf Schmitt) Co-Trainer Rob Leask der heute erneut Tom Pokel an der Bande vertrat

 

 


 

Die Gäste waren von Beginn an hellwach und setzten die Tigers mit jedem Zweikampf unter Druck. Daraus resultierte die Strafzeit für Benedikt Schopper und die Führung für die DEG durch Marco Nowak mit einem Distanzschuss von der blauen Linie. Die Hausherren brauchten etwas um ins Spiel zu kommen und setzten durch Mitchell Heard nach neun Minuten ein erstes Zeichen. Was man der DEG zum Vorwurf im ersten Drittel machen kann ist, dass sie aus ihrer spielerischen Überlegenheit nicht mehr herausholen konnten. So wurden die Niederbayern Selbstbewusster und tauchten immer mehr vor dem Tor bon Mathias Niederberger auf. Der Ausgleich kam durch die Mulock-Reihe. Vladislav Filin versuchte es per Bauerntrick, scheiterte zwar zuerst, doch als er den freistehenden Sven Ziegler sah klappte es mit dem 1:1 (19.) Ausgleich noch vor der Pause.

 

 

Im zweiten Abschnitt konnten die Rheinländer das Tempo sogar noch etwas erhöhen und wieder flogen abgefälschte Schüsse links und rechts an Jeff Zatkoff vorbei. Die Tigers konnten kaum ein flüssiges Spiel aufziehen, kamen aber etwas überraschend durch den zweiten Treffer von Sven Ziegler (28.) zur 2:1 Führung. Bei dem Gewühl vor dem Tor sah er die Lücke und hatte leichtes Spiel, den Puck im Tor unterzubringen. Und die Tigers legten nach, schnürten die Gäste förmlich ein und kamen zu weiteren guten Chancen. Im Anschluss überstanden die Gastgeber ein stark aufgezogenes Powerplay der DEG, was ihr Selbstvertrauen weiter stärkte. Aber es war schwierig mit der läuferischen Qualität einer DEG mitzuhalten. Dieser Vorteil brachte den Gästen weiter gute Chancen ein. Jaedon Duscheneau wurde gerade noch von Mitchell Heard entscheidend am Torschuss gehindert, denn Zatkoff war schon geschlagen. Auch die Gäste überstanden eine Unterzahl unbeschadet und so blieb es beider hauchdünnen 2:1 Führung für die Tigers.

 


 


 

Auch in den letzten zwanzig Minuten stand das Spiel auf Messers Schneide. In einer entscheidenden Szene agierten die Tigers nicht Konsequent genug. Der Scheibenverlust an der gegnerischen blauen Linie führte zum Penalty für Philipp Gogulla, da Vladislav Filin sich nur noch mit einer Notbremse zu helfen wusste. Den fälligen Penalty verwandelte der Rheinländer souverän zum 2:2 (43.). Die Tigers blieben ihren Fans nichts schuldig und nahmen den Kampf an. Jeremy Williams scheiterte noch zweimal an Niederberger der keinen weiteren Treffer mehr zulies. Auch nicht als die Straubinger zum Schluss mit sechs Feldspieler noch einmal alles probierte. Grund dafür war der Führungstreffer (55.) zum 2:3 von Jaedon Descheneau der einen Wechselfehler der Tigers humorlos ausnutzte. Beide Coaches analysierten nach dem Spiel auf gleiche Weise. Es sei ein hartumkämpftes Spiel gewesen, ein schöes und interessantes für die Zuschauer noch dazu, bei dem jeder gewinnen hätten können. DEG Coach Harold Kreis: "Wir haben zwei Chancen mit dem Penalty und dem Wechsel bekommen, die wir sehr gut ausgenutzt haben. Über 60 Minuten war der Spielausgang bei einem Schussverhältnis von 29-28 aber völlig offen."

 

 

Die Tigers verlieren nach drei Siegen gegen einen starken Gegner, der zurecht dort oben in der Tabelle steht. Nun stehen noch harte Wochen an, bevor das neue Jahr gefeiert wird. Weiter geht es mit dem Auswärtsspiel am Dienstag in Ingolstadt, bevor man am Freitag zu Hause ein wichtiges Spiel gegen Schwenningen zu bestreiten hat und am Sonntag geht die Reise nach Wolfsburg.

 


Spiel vom 16.12.18

 

Straubing Tigers - Düsseldorfer EG: 2:3 (1:1|1:0|0:2)


0:1 |03.|Marco Nowak (Olimb, Ridderwall) PP 1
1:1 |19.|Sven Ziegler (Filin, Mulock)
2:1 |28.|Sven Ziegler (Brandt)
2:2 |43.|Philip Gogulla - Penalty
2:3 |55.|Jaedon Descheneau (Picard)


Strafen: Straubing 4 - Düsseldorfer EG 4

 

2 min |STR|02.|Beinstellen - Benedikt Schopper
2 min |STR|30.|Beinstellen - Kael Mouillierat  
2 min |DEG|36.|Beinstellen - Leon Niederberger
2 min |DEG|53.|Beinstellen - Lukas Laub

 

Schiedsrichter:

 

HSR Kopitz / Stolc
LSR Hofer / Klima
 
Zuschauer: 3.838

 

 

Aufstellung:

Straubing Tigers: Zatkoff (Vogl) - Eriksson, Seigo; Schopper, Daschner; Brandt, Renner; Acolatse -
Mouillierat, Connolly, Williams; Filin, Mulock, Ziegler; Laganière, Loibl, Pfleger; Wruck, Heard, Brandl
 
Düsseldorfer EG: Niederberger (Pettersson Wentzel) - Köppchen, Picard; McKiernan, Marshall; Huß, Nowak -
Descheneau, Barta, Gogulla; Niederberger, Olimb, Ridderwall; Henrion, Buzas, Pimm; Reiter, Kretschmann, Laub

 

 


Tigers on Air

 

straubingtigers is on Mixlr


128

Mehr Informationen über den Eishockey Club Straubing Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL Eishockey News

DSC 6999
21. Februar 2019

Iserlohn Roosters gewinnen „NRW-Derby“ gegen die DEG mit 4:2

(DEL/Iserlohn) (Rüberg) Nach zwei Heimsiegen in Folge musste die Düsseldorfer EG eine verdiente Niederlage im Sauerland hinnehmen und erlitten einen… [weiterlesen]
kec nbb 19022019
20. Februar 2019

DEL - Die Kölner Haie gewinnen letztes Heimspiel gegen Thomas Sabo Ice Tigers mit 6:3

(DEL/Köln) (ST) An diesem Dienstag und 48. Spieltag der DEL spielten die Kölner Haie ein letztes Mal in der Hauptrunde auf heimischen Eis in der… [weiterlesen]
kev GEPA full 16418 GEPA 19021917022
20. Februar 2019

DEL - Krefeld beendet Siegesserie der Münchner

(DEL/München) PM Der EHC Red Bull München hat bei den Krefeld Pinguinen vor 3.558 Zuschauern in der Yayla-Arena mit 2:3 (1:0|0:2|1:0|0:1) verloren.… [weiterlesen]
erc serc JUMX9748
20. Februar 2019

DEL - Schwenninger Wild Wings ohne Chance gegen ERC Ingolstadt

(DEL/Schwenningen) (BM) Versöhnlich will man die Runde bei den Schwenninger Wild Wings abschließen, die Vorzeichen in Ingolstadt waren aber denkbar… [weiterlesen]
Straubing Tigers 23
19. Februar 2019

DEL - Straubing Tigers mit deutlichen 7:3 Heimerfolg über Eisbären Berlin

(DEL/Straubing) (MA) Am Ende war es ein deutlicher, aber nicht immer überzeugender Heimerfolg der Niederbayern gegen die Eisbären Berlin. Das erste… [weiterlesen]

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

Gäste online

Aktuell sind 1384 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen