DEL- Grizzlys Wolfsburg verlieren weiter an Boden - 1:3 gegen starke Iserlohn Roosters

 

(DEL/Iserlohn) (Patrick Rüberg) Verlieren verboten! Das war das Motto des Spiels, nach der ärgerlichen Heimniederlage vom vergangenen Freitag wollten die Roosters tunlichst vermeiden, den Kontakt zu den Play-Off-Rängen noch weiter abreißen zu lassen. Die Grizzlys hingegen brauchen schon eine sehr gute Serie, sofern sie überhaupt noch einmal herankommen wollen. Das bessere Ende hatten die Gäste aus dem Sauerland, nach einer blitzsauberen Leistung.

 

Tor gg WOB
(Foto: Patrick Rüberg - Archiv)

 


 


Zu Beginn entwickelte sich ein munteres Spielchen, temporeich mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste echte Chance hatte Nick Latta für die Wolfsburger, der an Niko Hovinen im Tor der Roosters scheiterte. Auf Seiten der Roosters hatte Camara die spektakulärsten Chancen, nach einer schönen Körpertäuschung zielte er knapp am Kasten von Leggio vorbei- wenig später scheiterte er mit einem "Bauerntrick". Insgesamt agierten die Hausherren im ersten Drittel sehr griffig, ließen den Iserlohnern wenig Raum und Zeit.
Nach 15 Minuten hatten die Gäste dann ihre bis dahin größte Chance- in Unterzahl brach Marko Friedrich durch, scheiterte dann im 1:1 gegen Leggio. So verging die Überzahl der Wolfsburger ohne eine einzige eigene Torchance. So ging dieses sehr unterhaltsame Eishockeyspiel mit 0:0 in die Pause.

 

 


 


 

 

Ins zweite Drittel starteten die Gäste vielversprechend, machte sofort viel Druck. Wiederum Friedrich scheiterte knapp. Leggio stand jetzt für längere Zeit im Mittelpunkt, da sich ein Spiel auf ein Tor entwickelte. Die Roosters investierten viel, setzten sich fest, ohne jedoch zwingend genug zu werden. In der 28. Minute liefen sie jedoch in einen Wolfsburger Konter, Fischer konnte in höchster Not nur noch durch Halten retten und nahm die fällige Strafe in Kauf. In der folgenden Unterzahl konnte der Finne  Hovinen durch überragende Safes auf sich aufmerksam machen. Wolfsburg hielt jetzt besser dagegen, Ex- Rooster Jaspers hatte die beste Gelegenheit, traf jedoch nur die Latte.


Besser machten es die Gäste aus dem Sauerland. Jake Weidner, glänzend durch Urgestein Orendorz in Szene gesetzt, traf im ersten Powerplay für die Roosters zum verdienten 0:1.
Die Roosters schnürten die Hausherren im weiteren Verlauf, angetrieben von lautstarken, mitgereisten Fans, ein- es gelang ihnen jedoch kein weiterer Treffer. Damit ging es dann mit 0:1 in die zweite Drittelpause.

 

Ins Schlussdrittel starteten die Gastgeber furios und kamen nach gut einer Minute Spielzeit zum glücklichen Ausgleichstreffer durch den Ex- Düsseldorfer Jeremy Welsh, der seinen ersten Treffer für die Wolfsburger feiern konnte. Die Roosters zeigten sich davon zunächst unbeeindruckt und setzten ihr bis dato sehr gutes Auswärtsspiel fort, der starke Leggio sollte seine Mannen  jedoch noch im Spiel halten.


Es folgte ein Déjà-Vu nach 51 Spielminuten: Überzahlspiel für Wolfsburg, Turnover Iserlohn über Matsumoto und Friedrich. Diesmal machte es "Schnetzo" Friedrich jedoch besser und schloss sehenswert zum 1:2 ab. Louie Caporusso machte kurz vor Ende dann noch per Empty-Net-Goal den Deckel drauf.

 

Am Ende stand der verdiente Sieg für die Iserlohn Roosters, in einem Match was eigentlich keinen Verlierer verdient hatte, denn Wolfsburg enttäuschte nicht wirklich- außer im Powerplay.

Den Roosters reichte letztlich einer ihrer besseren Auftritte auf fremden Eis, um ihren ersten "Auswärts- Dreier" aus Niedersachsen mit ins Sauerland zu nehmen. In dieser Verfassung sollten sie im Kampf um die Pre- Playoff- Plätze noch mitreden dürfen.

Die Grizzlys empfangen am kommenden Mittwoch in eigener Eisarena das Überraschungsteam aus Augsburg. Die Roosters erwarten ein schwieriges Heimspiel gegen den Meister aus München, die nach der 8:3 Niederlage aus dem ersten Versuch am Seilersee noch eine große Rechnung offen haben dürften.

 

 

-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 16.12.2018


Fischtown Pinguins Bremerhaven - Iserlohn Roosters -  1:3 (0:0|0:1|1:2)

Tore:
0:1 |34.|Weidner
1:1 |42.|Welsh 
1:2 |51.|Friedrich
1:3 |60.|Caporusso (EN)

 
Zuschauer: 2.357

 

 

 

 



Iserlohn Roosters eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Iserlohn Roosters wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Iserlohn Roosters finden Sie in unser Galerie.

www.deutschlandcup.de – Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle WM´s, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

17. März 2019

DEL – Das Dritte Spiel der Playoff-Viertelfinalserie gewinnen die Kölner Haie gegen den ERC Ingolstadt mit 3:2 nach Verlängerung

(DEL/Köln) (ST) Es war Sonntag und somit Eishockeyspieltag, mittendrin in den Playoffs. Die Kölner Haie spielten gegen den ERC Ingolstadt in der… [weiterlesen]
2019 03 17 augsburg duesseldorf03
17. März 2019

DEL - Düsseldorfer EG dreht die Serie - Hart umkämpfter Sieg in Augsburg

(DEL/Augsburg) (BM) Nach zwei hochklassigen Viertelfinalspielen folgte die dritte Partie in Augsburg. Beide Teams konnten bisher jeweils einen Sieg… [weiterlesen]
ehliz jubel GEPA full 14156 GEPA 17031970034
17. März 2019

DEL Playoffs - München zurück in der Siegerspur - 4:1 Erfolg gegen Berlin

(DEL/München) (Christian Diepold) Der EHC Red Bull München konnte das heutige dritte Viertelfinale der DEL Saison 2018/2019 gegen die Eisbären Berlin… [weiterlesen]
BE7 3757 3
16. März 2019

DEL - Adler Mannheim siegen souverän 2:4 im zweiten Spiel gegen Thomas Sabo Ice Tigers

(DEL/Nürnberg) (Redaktion) Die Thomas Sabo Ice Tigers verlieren auch das erste Heimspiel in der Viertelfinalserie gegen die Adler Mannheim. Der… [weiterlesen]
deg aev 15032019
15. März 2019

DEL - Düsseldorf gleicht Serie zu Hause mit 4:1 Sieg gegen Augsburg aus

(DEL/Augsburg) PM Die Augsburger Panther haben das zweite Spiel der Viertelfinalserie gegen die Düsseldorfer EG verloren. Trotz ordentlicher Leistung… [weiterlesen]

 

 

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

55protec 300

Gäste online

Aktuell sind 1300 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen