DEL- Iserlohn: 3:2 gegen die Eisbären Berlin. Iserlohn mit Arbeitssieg

 

(DEL/Iserlohn) (Patrick Rüberg) Am Ende wurde es noch richtig knapp! 3:0 führten die Iserlohn Roosters im Heimspiel gegen die Eisbären Berlin, mussten am Ende jedoch noch um den knappen Erfolg zittern. Mit Glück, Hovinen und Geschick erkämpften sich die heimstarken Sauerländer dennoch nicht unverdient die drei Punkte.

 

 

Turnbull Poulin

(Foto: Patrick Rüberg)

 

Die Gäste aus der Hauptstadt kamen zunächst besser ins Spiel, hatten ihrerseits gute Möglichkeiten. Die Roosters standen jedoch gut, arbeiteten konzentrierter in der eigenen Zone als zuletzt und ließen in der Folge wenig Zwingendes zu. Ihre beiden Überzahlsituationen konnten die Iserlohner nicht gewinnbringend nutzen, wie schon in Bremerhaven war das Power Play mäßig in der Umsetzung.


Als sich dann 20 Sek. vor der Pausensirene die Blicke der Fans schon in Richtung "Waffelampel", "Toilettenschlange" und Pommesstand fokussierten, war es dann Matsumoto der seine Extraklasse unter Beweis stellte und zur 1:0 Führung für die Hausherren traf. Nachdem er den Puck vom überragend aufspielenden Lean Bergmann erhielt, schirmte er perfekt ab, fuhr elegant und seelenruhig am Torraum Poulins vorbei, verlud selbigen und netzte ein- Weltklasse!

 

 


 


 

 

 

Das Mitteldrittel war dann deutlich spektakulärer. Nachdem man sich in den ersten neun Minuten weiterhin in einem intensiven Spiel neutralisierte, setzte Turnbull zu einem Konter an und schloss nach gut erkämpfter Vorarbeit von Bergmann zum 2:0 ab.
Beflügelt von der ausgebauten Führung machten die Roosters nun mächtig Dampf und noch ehe der Hallensprecher die Beteiligten zum 2:0 aufzählen konnte, klingelte es schon wieder im Kasten von Poulin. Nachdem er einen Schuss von Friedrich noch abwehren konnte, war er gegen den Nachschuss des offensivstarken Verteidigers Dylan Yeo komplett machtlos.


So wollten sich die Berliner Eisbären jedoch nicht aus der Halle schießen lassen und kamen nun Ihrerseits deutlich besser ins Spiel, fuhren Angriff auf Angriff. Niko Hovinen, bereits im letzten Heimspiel gegen Wolfsburg ein starker Rückhalt, rettete den Roosters nun mehrfach die komfortable Führung. In der 39. Minute war es dann soweit- nachdem Sheppard Goalie Hovinen die Sicht nahm, fälschte er auch noch den Schuss von Rankel unhaltbar ab- 3:1!

 

Das Schlussdrittel war zunächst unspektakulär- die Roosters standen nun wieder sehr sehr sicher, ließen wenig zu und hatten regelmäßig vielversprechende Entlastungsangriffe ihrerseits. Insbesondere Louie Caporusso hatte mehrfach die Gelegenheit das Spiel zu entscheiden. Er tat es nicht und so kam Berlin durch Rankel in der Schlussminute noch zum 3:2.

Die letzten 40 Sek. sollten es dann in sich haben- Berlin setzte alles auf eine Karte, nahm den Keeper raus und kam und schoss sich auf Niko Hovinen ein. Mehrfach musste der stoische Finne nun in höchster Not retten. Die Ruhe die er dabei ausstrahlte gab dem Team Sicherheit und so verstrichen die letzten Sekunden bis zur vielumjubelten Schluss- Sirene.

 
Für die Roosters geht es am Sonntag nach Augsburg. In Berlin steigt das Bärenduell gegen Wolfsburg.

 

 

 

-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 08.12.2018


Iserlohn Roosters - Eisbären Berlin  3:2 (1:0|2:1|0:1)

 

Tore:
1:0 |20.|Matsumoto
2:0 |29.|Turnbull
3:0 |29.|Yeo
3:1 |39.|Sheppard
3:2 |60.|Rankel  
 
Zuschauer: 4.468


 

 

 

 



Iserlohn Roosters eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Iserlohn Roosters wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Iserlohn Roosters finden Sie in unser Galerie.

www.deutschlandcup.de – Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle WM´s, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

mike stewart aev2019
24. April 2019

DEL - Mike Stewart wird neuer Cheftrainer der Kölner Haie

(DEL/Köln) PM Der 46-jährige Kanadier hat beim KEC einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Die Kölner Haie haben einen neuen Cheftrainer… [weiterlesen]
nehring HEI 2599 Galerie
24. April 2019

DEL - DEG verpflichtet Stürmer Chad Nehring! Vertrag über zwei Jahre

(DEL/Düsseldorf) PM Die Düsseldorfer EG freut sich über eine weitere „prominente“ Verpflichtung für die Saison 2019/20. Von den Fischtown Pinguins… [weiterlesen]
Huhtala
22. April 2019

DEL Finale 2019 – Plachta’s Blitztor führt Adler Mannheim zum Sieg in Spiel 3

(DEL/Mannheim) (Marcel Herlan) Trainer Don Jackson musste in Spiel 3 auf Topscorer Mark Voakes verzichten, während Pavel Gross weiterhin aus dem… [weiterlesen]
ludek bukac imago deb
21. April 2019

Ex-Bundestrainer Dr. Ludek Bukac im Alter von 83 Jahren verstorben

(DEB/Nationalmannschaft) (dpa) Der ehemalige deutsche Eishockey-Nationaltrainer Ludek Bukac ist am Samstag im Alter von 83 Jahren gestorben. Das… [weiterlesen]
U18 WM Siegerfoto
21. April 2019

DEB - U18-Nationalmannschaft siegt zum Abschluss und steigt in Top-Division auf!

(DEB) Die U18-Nationalmannschaft hat auch das letzte Spiel bei der 2019 IIHF U18 Eishockey-Weltmeisterschaft in Grenoble gewonnen. Die Mannschaft von… [weiterlesen]

 

 

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

55protec 300

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1134 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen