DEL - 5 Spiele ohne Dreifach-Erfolg – taumelt der ERC Ingolstadt einer Krise entgegen?

 

(DEL/Ingolstadt) (Werner Hentschel) Es scheint so, als würde der ERC Ingolstadt nach der Deutschlandcup Pause außer Tritt ge-kommen zu sein. Bereits im vierten Spiel nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs hagelte es die dritte Niederlage.

 

ING EBB 251118 1

( Foto Jürgen Meyer )


 


Wiedergutmachung war nach der 7:2 Klatsche von Straubing ange-sagt, mit leeren Händen standen die Panther vor 3707 Zuschauer in der Saturnarena gegen den Rekordmeister Eisbären Berlin da. So würfelte der ERC-Headcoach seine Reihen gegen-über den Straubing-Spiel kräftig durcheinander, ließ Joachim Ramoser für Vili Sopanen draußen. Jedoch zahlte sich die Maßnahme ganz und gar nicht aus, zumal die Hauptstädter nach wenigen Sekunden Riesenglück vor einen Rückstand hatten. Berlins Daniel Richmond fälschte zwei Meter vor dem eigenen Tor ab. Sein Goalie Kevin Poulin wehrte geistesgegen-wärtig ab.

 

 

Die Gäste aus Berlin versteckten sich keineswegs, hatten in der 5.Minute durch Louis-Marc Aubry selbst eine Riesenchance, doch Jochen Reimer im Tor der Panther parierte mit Hilfe des Pfostens großartig. In der 10.Minute geriet der ERC Ingolstadt mit 0:1 ins Hin-tertreffen. Viel zu passiv agierte der Abwehrverbund gegenüber Florian Kettemer, der die Scheibe vor dem ERC-Tor durchsteckte und Brendan Ranford den Puck problemlos über die Linie bugsierte. Die Panther aber schlugen innerhalb von 76 Sekunden zurück und glichen zum 1:1 aus. Aus dem Nichts tauchte Tyler Kelleher vor dem Tor von Kevin Poulin auf und überwand den Berliner Goalie mit einem trockenen Handgelenkschuss.

 

 

Nun hatten die Gast-geber das Momentum auf ihrer Seite, bis das Schiedsrichtergespann Kohlmüller / Piechaczek einen ihrer unrühmlichen Auftritte bekamen und Vili Sopanen wegen Behinde-rung in die Kühlbox schicken. Das Penaltykilling funktionierte und man hielt seinen Kasten in der Phase sauber. In der 18.Minute zeigte Pat Cannone sein Können und vollstreckte nach Zuspiel von Ryan Garbutt zum 2:1. Ausgerechnet Ryan Garbutt musste kurz vor Drittelende auf die Strafbank, wobei es wegen eines Stockchecks seinen Gegenüber hätte treffen müs-sen.

 

 


 


 

 

Das 2.Drittel begann mit einer Unterzahlsituation des ERC Ingolstadt. Leider verbüßte Ryan Garbutt nicht die vollen zwei Minuten, was gleichzeitig hieß, die Eisbären Berlin haben den Ausgleich erzielt. Sean Backman zimmerte den Puck als halblinker Position unter die Latte. Fortan wurde das Spiel intensiver, auch etwas ruppiger und das auch über den Tellerrand hinaus. Aus folgenden drei Powerplaysituation gelang dem ERC Ingolstadt trotz guter Chan-cen von Brett Olson, Fabio Wagner, Petr Taticek, Mike Collins, Jerry D'amigo oder Ville Kois-tinen kein Tor. Zudem ahndeten die Referees weitere zwei Vergehen wie zu viele Spieler auf dem Eis bzw. Crosscheck gegen Tyler Kelleher zu Gunsten der Oberbayern nicht. Ein Verge-hen eines Berliners wegen Stockschlag wurde fälschlicher Weise David Elsner zur Last ge-legt.

 


Im letzten Drittel stand der ERC Ingolstadt durch kleinlich ausgelegte Strafzeiten unter Dauerdruck. Besonders als bei angebrochener 46.Minuten neben Maury Edwards, Ryan Gar-butt wegen unkorrekten Körperangriffs auf das Sünderbänkchen verbannt wurde. Dabei übersahen die Referees eine Behinderung bei der Spielerbank der Gastgeber, die gerade frische Penaltykiller auf das Eis schicken wollte. Auch jene 68 Sekunden 3 gegen 5 über-standen die Mannen von Doug Shedden schadlos und mit der Riesenchance zur Führung. Von der Strafbank kommend steuerte Ryan Garbutt auf das Tor von Kevin Poulin zu. Leider traf er in der 46.Minute nur den Pfosten. Kaum wieder vollzählig auf dem Eis, schickten die Unparteiischen mit Thomas Greilinger den nächsten Panther zum Verbüßen eines Vergehens auf die Strafbank. Mit Ablauf der Strafzeit ging der Rekordmeister mit 3:2 ein zweites Mal in Führung.

 

 

Noch bevor der Defensivverbund sich sortieren konnte, traf Frank Hördler in der 48.Minute. Ein Tor des Willens, was so mancher Fan auch zweideutig sieht. Nun musste der ERC Ingolstadt mit voll offenem Visier spielen. Wenn auch die Kräfte schwanden, so hatte Brett Olson, Pat Cannone, auch Ville Koistinen und Tyler Kelleher gute Chancen zum Aus-gleich. Letzterer hingegen vertändelt in der Situation Emptynet die Scheibe an Andre Ran-kel, der gleich das verlassene ERC-Tor anvisierte und den „schwarzen Kobold" 46 Sekunden vor Spielende zum 2:4 dort unterbrachte.

 


Bereits am Dienstag hat der ERC Ingolstadt seinen Frust über die verlorenen Spiele los zu werden. Die auswärtsschwachen Iserlohn Roosters sind zu Gast im Bayernland. Spielt der angeschlagene Darin Olver dieses Mal?

 

 

ERC Ingolstadt vs. Eisbären Berlin 2:4 (2:1; 0:1; 0:2)


Strafzeiten: 12 vs. 10

 

Powerplay: 0/5 vs. 1/6

 

 

 


 

Ingolstadt

Mehr Informationen über den Eishockey Club ERC Ingolstadt wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-deutschland.info - Alle Weltmeisterschaften, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910

shop.eishockey-online.com - eishockey-online.com ist Vermarkter der Gameworn Eishockeytrikots der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2F48383647_1832532566874045_5927522573238665216_n.jpg&w=250&h=150&zc=1
19. Dezember 2018

DEL - Eisbären Berlin verlieren viertes Heimspiel in Folge mit 2:5 gegen die Thomas Sabo Ice Tigers

(DEL/Berlin) Redaktion Drei schnelle Tore im ersten Drittel ermöglichten den Thomas Sabo Ice Tigers den dritten Sieg in Folge. Obwohl Berlin auf das… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2018_2019%2Fkev_serc_18122018.JPG&w=250&h=150&zc=1
19. Dezember 2018

DEL - Krefeld Pinguine verlieren deutlich gegen Schwenningen

(DEL/Krefeld) (Ralf Schmitt) Ein gutes Drittel reicht nicht! Die Krefeld Pinguine mussten die Heimpartie gegen die Gäste aus dem Schwarzwald nach… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMannheim%2F2018_2019%2Fadler_mannheim_kec18122018.jpg&w=250&h=150&zc=1
19. Dezember 2018

DEL - Die Kölner Haie verlieren zum dritten Mal gegen den Spitzenreiter Mannheim mit 1:5

(DEL/Köln) (Sabrina Tesch) Am heutigen Dienstagabend erwartete die Mannschaft der Kölner Haie die Mannheimer Adler zum Klassikerduell beider… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FAugsburg%2F2018_2019%2F2018-12-16_augsburg_muenchen07.JPG&w=250&h=150&zc=1
17. Dezember 2018

DEL - Adam Payerl mit dem Siegtreffer kurz vor dem Ende für Augsburg

(DEL/Augsburg) PM Die Augsburger Panther haben das dritte Derby der Saison gegen den EHC Red Bull München gewonnen. In einem hochklassigen Spiel fiel… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2F2018_2019%2FMannschaft_des_Jahres_2018-2.jpg&w=250&h=150&zc=1
17. Dezember 2018

DEB - Silberhelden sind Mannschaft des Jahres!

(DEB/Nationalmannschaft) Große Ehre für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft: Bei der 72. Wahl zu Deutschlands Sportlern des Jahres wurden die… [weiterlesen]

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Aktuelle Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

Gäste online

Aktuell sind 1028 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen