DEL - Goalie Wechsel bringt die Wende, Ingolstädter Tsunami macht Krefeld platt

 

(DEL/Ingolstadt) (Werner Hentschel) Schon das erste Spiel zwischen dem ERC Ingolstadt und den Krefeld Pinguinen endete mit dem gleichen Ergebnis zu Gunsten der Panther. Auch dieses Mal im Königpalast jubelten die Gäste aus Ingolstadt öfters wie die Seidenstädter. Jerry D'amigo eröffnete nach abgelaufenem Powerplay den Torreigen.

 

kev erc 28102018 2

(Foto: Ralf Schmitt)

 


Dem 0:1 in der 10.Minute folgte in der 17.Minute durch Daniel Pietta das überraschende 1:1. Zum Ende des ersten Drittels leisteten sich die Ingolstädter Panther kleine Undiszipliniertheiten, was zum Ende bzw. zum Beginn des zweiten Drittels auch auf das Ergebnis auswirkte.

 


In doppelter Überzahl trafen die Hausherren nach 31 Sekunden durch Ex-Panther Jacob Berglund zum 2:1. Kurz nach Ablauf der zweiten Strafe erhöhten die Krefelder durch Patrick Seifert auf 3:1. Weitere Unkonzentriertheiten beendeten Jochen Reimers Arbeitstag im Tor des ERC Ingolstadt. Ein 3 gegen 1 Konter brachte das 4:1, welches Philip Riefers erzielte, nachdem Adrian Grygiel zuvor am Pfosten scheiterte. Mit Timo Pielmeier kam wohl der Hallo-Wach-Effekt beim ERC Ingolstadt zurück. So verkürzten die angeknockten Panther ab der 32.Minute buchstäblich im Minutentakt.

 

 

Begünstigt durch Krefelder Unzulänglichkeiten im Spielaufbau traf zuerst Mike Collins aus heiterem Himmel. Eine Zeigerumdrehung später vollstreckte Darin Olver zum 4:3, ehe Fabio Wagner den Puck in der 34.Minute ins Netz hämmerte. Mike Collins gelang mit dem 4:5 bei doppelter Überzahl bereits der 10.Saisontreffer. Zu dem Zeitpunkt waren nicht Mal 36 Minuten gespielt. Die Torgier der Panther hielt an. So traf noch vor der letzten Drittel Pause Jerry D'amigo zum 4:6. Dieses Tor beendete gleichzeitig nach 37:14 die numärische Ungleichheit an Spielern, wo Ingolstädter Kufencracks eine lautstarke Standpauke erspart geblieben ist.

 


Nicht beendet war der Arbeitstag von Dimitri Pätzold, der auch noch das 4:7 hinnehmen musste. Zaubermaus Tyler Kelleher, der zuvor bei zwei Toren assistierte, traf zum 4:7 Endstand, wo mit der Schlusssirene noch Nicklichkeiten in Form einer Stockschlagorgie ausgetauscht wurden. Mit dem Sieg untermauert der ERC Ingolstadt die Jäger Nr.1 Stellung gegenüber den Mannheimern.

 

 

Krefeld Pinguine vs. ERC Ingolstadt 4:7 (1:1; 3:5; 0:1)

 

Strafminuten
32 zu 30


Topscorer Ingolstadt
Olver 1/3
Collins 2/1
Kelleher 1/2
Garbutt 0/2
Elsner 0/2
Wagner 1/0
D'amigo 2/1
Olson 0/1

 

 


 


 

ERC Ingolstadt eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club ERC Ingolstadt wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-deutschland.info - Alle Weltmeisterschaften, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910

shop.eishockey-online.com - eishockey-online.com ist Vermarkter der Gameworn Eishockeytrikots der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

DSC 5833
21. Januar 2019

DEL- Mannheim: 4:3 gegen Iserlohn! Die Adler mit Arbeitssieg - Roosters verkaufen sich teuer

(DEL/Mannheim) (Rüberg) Liga- Primus Mannheim gelang ein erneuter Heimsieg und konnte somit das Sechs- Punkte- Wochenende perfekt machen. Die Gäste… [weiterlesen]
draisaitl 20172018bank
21. Januar 2019

DEL - Weichenstellungen bei den Kölner Haien

(DEL/Köln) PM Die Kölner Haie haben wichtige Entscheidungen für die sportliche Zukunft getroffen. „Wir haben in den letzten Wochen eine sehr… [weiterlesen]
JodoinPM
21. Januar 2019

DEL - Ex-Eisbären-Coach Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bull München

(DEL/München) PM Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit… [weiterlesen]
20190120 kastner verletzt
20. Januar 2019

DEL - Kastner fehlt den Red Bulls wochenlang

(DEL/München) PM Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog… [weiterlesen]
aev hafenrichter bremerhaven 20012019
20. Januar 2019

DEL - Augsburger Panther gewinnen enge Partie gegen Bremerhaven im Penaltyschießen

(DEL/Augsburg) (Christian Diepold) Die Augsburger Panther haben das Heimspiel des 41. Spieltag gegen die Fischtown Pinguins vor 5.296 Zuschauer mit… [weiterlesen]

 

 

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

Gäste online

Aktuell sind 487 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen