DEL - Iserlohn Roosters beenden Negativserie gegen Düsseldorf

 

(DEL/Iserlohn) PM Es ist geschafft! Die Iserlohn Roosters beenden ihre Negativserie gegen den Erzrivalen aus Düsseldorf mit einem deutlichen 6:3-Heimsieg im Westderby vor ausverkauftem Haus.

 

2018 10 26 iserlohn deg
(Foto: Patrick Rüberg / eishockey-online.com)

 


 

Dass dies kein normales DEL-Spiel war, wurde bereits beim Eröffnungsbully klar. So voll war die Eissporthalle am Seilersee in dieser Saison noch nicht und auch die Stimmung war von der ersten Sekunde an hitzig. Wie auf den Rängen ging es auch auf dem Eis zu. Beide Teams kombinierten schnell und schnörkellos und waren darüber hinaus bissig in den Zweikämpfen. Den ersten Torjubel durften dann die Iserlohner Fans für sich verbuchen, als Bergmann sich im eigenen Drittel die Scheibe schnappte und zusammen mit Camara auf das Gehäuse der DEG zustürmte. Der Youngster entschied sich für den direkten Abschluss und schlenzte den Puck in den linken Winkel über die Stockhand von Keeper Wenzel. Allerdings hielt der Jubel nur kurz an. Bereits elf Sekunden später glichen die Gäste aus. Dahm konnte einen Barta-Schuss nur nach vorne abwehren und dort sprang die Scheibe Decheneau auf den Schläger zum 1:1 (9.). Die Roosters blieben allerdings die spielbestimmende Mannschaft, auch weil Düsseldorf sich zahlreiche Strafzeiten leistete. Bei Vier-gegen-Vier war es Matsumoto mit einer Einzelleistung, der zur erneuten Roostersführung traf (11.). Die hätte in der Folge noch ausgebaut werden können, aber sowohl Weidner in Unterzahl, wie auch Martinovic aus dem Hintergrund trafen nur den Pfosten. Kurz vor der Pause trafen die Sauerländer dann doch noch einmal das Tor. Florek brachte den Puck in Richtung des DEG-Kastens und Weidner fälschte die Scheibe noch kurz vor Wenzel mit dem Schläger unhaltbar ab (18.). Ein starkes Drittel der Iserlohner.

 


Im zweiten Durchgang blieben die Roosters erst einmal spielbestimmend. Düsseldorf wirkte aufgrund des permanenten Drucks den die Sauerländer ausübten, ein wenig verunsichert. Dies hatte zwangsläufig Fehler in der Defensive zur Folge. Die größte Möglichkeit besaß Smotherman, der von Dmitriev maßgerecht im Bullykreis bedient wurde, aber seinen Direktschuss konnte Wenzel halten. Nach und nach kamen dann aber auch die Düsseldorfer besser in die Partie, ohne aber sich dabei hundertprozentige Chancen herauszuarbeiten. Die Schüsse kamen meistens aus der Distanz und waren eine sichere Beute von Sebastian Dahm. Zum Ende des Drittels kamen dann die Roosters wieder mehr in der Offensive zum Zuge und wurden belohnt. Camara passte den Puck vor das Tor zu Friedrich und der schob direkt zum 4:1 ein (39.).

 

 


 


 

Im Schlussabschnitt sah man den Gästen an, dass sie unbedingt diese Begegnung noch einmal spannend machen wollten und das gelang ihnen auch. Nach einem Schuss von der blauen Linie war es Reiter, der vor Dahm zum 2:4 abstaubte (47.). Sollte es jetzt tatsächlich noch einmal eng werden für die Iserlohner? Nein, denn die Gastgeber blieben an diesem Abend auch in der Offensive brandgefährlich und nutzten ihre Möglichkeiten eiskalt. Martinovic nahm bei einem Gegenangriff Maß und stellte den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her (51.). Zwar traf die DEG noch einmal durch Ridderwall in Überzahl, aber da auch die Sauerländer, in Person von Matsumoto, in der Schlussminute trafen, stand am Ende ein verdienter 6:3-Heimsieg für die Roosters.

 


Statistik:

 

Roosters: Dahm – Schmidt, Ellerby; Fischer, Martinovic; Todd, Yeo; Bappert – Weidner, Smotherman, Dmitriev; Trupp, Turnbull, Caporusso; Matsumoto, Friedrich, Florek; Clarke, Bergmann, Camara

 

DEG: Wentzel – Picard, Köppchen; Ebner, McKiernan; Marshall, Nowak – Barta, Gogulla, Decheneau; Olimb, Ridderwall, L. Niederberger; Buzas, Pimm, Henrion; Kretschmann, Laub, Reiter

 


Schiedsrichter: Melia (Neuss), Rantala (FIN)

 


Tore: 1:0 (08:08) Bergmann, 1:1 (08:19) Decheneau (Barta, Gogulla), 2:1 (10:26) Matsumoto (4-4/ Camara), 3:1 (18:20) Weidner (Florek), 4:1 (38:26) Friedrich (Camara, Florek), 4:2 (46:20) Reiter (Kretschmann), 5:2 (50:36) Martinovic (Matsumoto, Florek), 5:3 (56:13) Ridderwall (4-5/ Niederberger, Ebner), 6:3 (59:56) Matsumoto (EN)

 


Strafen: Roosters 10 + 10 (Fischer) + 10 (Martinovic) – DEG 14

 


Zuschauer: 4.967 (ausverkauft)

 

 

 

 

 



Iserlohn Roosters eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Iserlohn Roosters wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Iserlohn Roosters finden Sie in unser Galerie.

www.deutschlandcup.de – Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle WM´s, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910.

 

 

 

Weitere DEL Eishockey News

BE7 0397 2
23. Februar 2019

DEL - Patrick Reimers Meilenstein hilft Thomas Sabo Ice Tigers zum 3:2 Sieg gegen die Düsseldorfer EG

(DEL/Nürnberg) (Redaktion) Die Düsseldorfer EG führt nach zwei Dritteln vollkommen verdient mit 0:2. Dann aber lassen die Gäste viel zu früh nach,… [weiterlesen]
2019 02 22 ingolstadt berlin
23. Februar 2019

DEL - Ingolstadt erkämpft sich gegen Berlin drei Punkte

(DEL/Ingolstadt) PM Der ERC Ingolstadt hat das Heimspiel bei den Eisbären Berlin mit 2:3 verloren. In der aufgeregten, strafenreichen Partie… [weiterlesen]
G90F7468
23. Februar 2019

DEL - Augsburger Panther dank White auf Platz 4

(DEL/Augsburg) PM Die Augsburger Panther haben einen enorm großen Schritt Richtung Playoff-Viertelfinale gemacht. Gegen die Kölner Haie siegten die… [weiterlesen]
Szene Tor Iserlohn 5 Patrick Rberg
22. Februar 2019

DEL - Straubing Tigers leisten sich zu viele Fehler bei 4:5 Niederlage gegen Iserlohn Roosters

(DEL/Straubing) (MA) Die beste Meldung kam vor dem Spiel. Mike Connolly und Fredrik Eriksson verkündeten auf der Videoleinwand ihre… [weiterlesen]
mann muc GEPA full 34887 GEPA 22021919043
22. Februar 2019

DEL - Adler Mannheim verlieren Spitzenspiel gegen EHC Red Bull München 1:2

(DEL/Mannheim) (Christian Diepold) Das DEL Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer Adler Mannheim und dem Verfolger und amtierenden Meister EHC Red… [weiterlesen]

 

 

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

Gäste online

Aktuell sind 461 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen