WM2018 - Die Viertelfinalspiele in Herning - USA und Schweiz stehen im Halbfinale

 

(Eishockey WM 2018/Dänemark) (Mathias Funk) Die Viertelfinalspiele bei der 82. Eishockey Weltmeisterschaft 2018 in Herning fanden heute zwischen USA vs. Tschechien und Finnland vs. Schweiz statt. In der Nachmittagspartie konnte sich der Favorit aus den USA mit 3:2 durchsetzen. Im Abendspiel gelang der Schweiz die Überraschung gegen Finnland.

 

Screen Shot 2018 05 17 At 22.32.22

(Jubel bei der Schweiz - Foto: IIHF/HHOF)

 


US-Star Patrick Kane eliminiert Tschechien!

 

Die USA steht im Halbfinale der IIHF WM 2018! Das Team von Headcoach Jeff Blashill setzte sich am Donnerstag knapp mit 3:2 gegen Tschechien durch. In einem klar überlegenen Anfangsdrittel brachte NHL Star Patrick Kane sein US Team nach etwas mehr als Zehn Minuten mit 1:0 in Front (11.).

 

Patrick Kane Wm2018 Bh 002

(Foto Birgit Häfner)

 

Sein NHL Kollege von den Columbus Blue Jackets, Cam Atkinson, setzte nur wenige Sekunden später zum 2:0 nach (13.) und stellte das tschechische Team damit schon nach dem ersten Abschnitt an die Wand. Mit viel Druck kamen die Osteuropäer aus der Kabine und verkürzten kurz nach Wiederbeginn auf 2:1. Michal Repik bezwang in Minute 25 Keith Kinkaid und machte die Partie somit wieder spannend.

 

 

Noch spannender wurde es nach einer halben Stunde. Martin Necas wurde von David Pastrnak stark bedient und netzte zum 2:2 Ausgleich ein (31.). Die Partie wurde nun immer härter und spielerisch noch stärker. Nach der zweiten Pause schmissen die Amerikaner alles nach vorne und gingen volles Risiko für den Sieg. Patrick Kane war es schlussendlich, dem das 3:2 gelang (47.). Der Mann von den Chicago Blackhawks sorgte damit 13 Minuten vor dem Ende für die Spielentscheidung im Viertelfinale zwischen den USA und Tschechien vor 5.000 Zuschauern in Herning.

 

 

17. Mai 2018 Herning

USA - Tschechien 3:2 (2:0|0:2|1:0)

 

Tore:

1:0|11.|Patrick Kane

2:0|13.|Cam Atkinson

2:1|25.|Michal Repik

2:2|31.|Martin Necas

3:2|47.|Patrick Kane

 

Zuschauer:

5.000

 

Best Player of the Game:

USA: Patrick Kane

Tschechien: David Pastrnak

 


 


 

Schweiz gelingt überraschend der Einzug ins Halbfinale.

 

Der Favorit aus Finnland startete schwungvoller in die Partie als die Eidgenossen aus der Schweiz. Eeli Tolvanen scheiterte in der Anfangsphase jedoch doppelt an Leonardo Genoni im Tor der Schweiz. Es dauerte einige Minuten bis sich die Schweiz offensiv bemerkbar machte, setzte sich dann aber prompt fest. Während der schweizer Druckphase schlug die "Suomi" aber eiskalt zu. Nachdem Enzo Corvi verfehlte netzte im Gegenzug Markus Nutivaara zum 1:0 für Finnland ein (8.). Der 23- Jährige Angreifer von den Columbus Blue Jackets sorgte damit auch für den ersten Pausenstand in Herning.

 

 

Das Mitteldrittel erlebte einen schweizer Vormarsch, welche diese WM so noch nicht erlebte. Binnen Vier Minuten netzte das Team von Coach Patrick Fischer dreifach ein. Nach dem Ausgleich von Enzo Corvi (30.) netzte Joel Vermin nur wenig später zur erstmaligen 2:1 Führung ein (33.). Die stark geschockten Finnen wussten aber weiter nicht, was ihnen geschah. Gregory Hofmann legte nach und setzte das 3:1 hinterher (34.). Finnland benötigte einige Augenblicke ums sich von den Gegentreffern zu erholen und erspielte sich kurz vor dem zweiten Pausentee nochmals Chancen. Der Schweizer Schlussmann behielt in dieser Phase aber all seine coolness.

 

 

Im Schlussabschnitt machten es die Finnen nochmals spannend. Weil Michael Fora für Vier Minuten in der Kühlbox weilte, verkürzte Mikko Rantanen in Überzahl zum 3:2 (49.). Finnland rannte nun an und weil bei den Schweizern zunehmend die Kräfte schwanden, konnte sich das Team von Patrick Fischer nur noch für Konter aufrappeln. Diese wurden jedoch allesamt kläglich vergeben. Die Finnen nahmen kurz vor Schluss noch ihren Goalie für einen sechsten Feldspieler vom Eis, die Schweiz stand allerdings zu kompakt und der finale finnische Pass kam niemals an.

 

 

Somit gelang der schweizer Nationalmannschaft am Abend in Herning die faustdicke Überraschung gegen Finnland. Im Halbfinale wartet nun Kanada auf die Eidgenossen. Nach dem schwachen olympischen Spielen und dem frühen WM-Aus in Dänemark dürfte die Luft für den finnische Cheftrainer Lauri Marjamaki immer dünner werden.

 

17. Mai 2018 Herning

Finnland - Schweiz 2:3 (1:0|0:3|1:0)

 

Tore:

1:0|08.|Markus Nutivaara

1:1|30.|Enzo Corvi

1:2|33.|Joel Vermin

1:3|34.|Gregory Hofmann

2:3|49.|Mikko Rantanen PP1

 

Zuschauer:

5.000

 

Best Player of the Game:

Finnland: Markus Nutivaara

Schweiz: Tristan Scherwey

 

 

 

 

 


Wm2018 DanmarkDie 82. IIHF Eishockey Weltmeisterschaft 2018 findet in Copenhagen und Herning (Dänemark) statt. Für das kleine Land Dänemark ist dies zugleich die Premiere, denn bislang hatte man lediglich Nachwuchs Weltmeisterschaften und Turniere für die Olympiaqualifikation ausgerichtet und noch nie eine A-Weltmeisterschaft.

 

Informationen über alle Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute findet Ihr auf unserer Webseite www.eishockey-deutschland.info

 

 


Original DEB Gameworn Eishockeytrikots nur bei uns im Shop erhältlich !

IMG 1716

 

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/d3460c3f9ae448dbab97cdfc7f57fbd6

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Aktuelle Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

Gäste online

Aktuell sind 1093 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen