WM2018 - Stimmen zum Spiel gegen Norwegen

 

(Eishockey WM 2018/Dänemark) (Christian Diepold) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft ist bei der 82. Eishockey Weltmeisterschaft in Dänemark mit zwei Niederlagen jeweils im Penaltyschießen gegen den Gastgeber und gegen Norwegen unglücklich gestartet. Dabei musste das Team von Bundestrainer Marco Sturm in beiden Begegnungen Rückstände ausgleichen und im Shootout war dann das Glück auf Seiten des Gegners.

 

 

Deb Norw 2018 Bh 003

(Foto: Birgit Häfner)

 


Mit diesen zwei Punkten steht der Silbermedaillengewinner von PyeongChang auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat es damit nicht einfacher in ein mögliches Viertelfinale zu gelangen. Im gestrigen Spiel gegen Norwegen wurden erneut viel zu viele teilweise leichtsinnige Fehler gemacht und so musste man insgesamt drei Mal einem Rückstand hinterherlaufen. Jedoch bewies die DEB Auswahl Stärke und kam immer wieder zurück, ein Positives Zeichen auf das man definitiv aufbauen kann.

 

 

Gegen Ende des Spiels und in der anschließenden Verlängerung hatte man dann erneut, wie schon im Eröffnungsspiel Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen. Das Penaltyschießen verlief ebenso schlecht wie gegen Dänemark, erneut traf kein enziger deutscher Schütze. Natürlich hat der Shootout mit Glück zu tun, aber 10 unterschiedliche Kandidaten und keiner trifft?

 

 

Aber dennoch ist überhaupt kein Grund den Kopf hängen zu lassen, wir sind nicht bei Olympia, die anderen Teams sind gut besetzt, in unseren Reihen fehlen einige und einen Vergleich mit Südkorea anzustellen ist total Fehl am Platz. Heute geht es gegen die USA, ein Team die effektives und schnelles Eishockey spielt, aber gegen die man in der Vergangenheit stets gute Leistungen ablieferte und immer wieder für Überraschungen sorgte.

 

 


 


 

 

Ein weiterer positiver Aspekt ist die bisherige Leistung von NHL Star Leon Draisaitl, der die Führungsrolle in der deutschen Mannschaft übernommen hat und für die meisten Tore mitverantwortlich war. Er steht auch zurecht unter den Top 3 Scorer des bisherigen WM-Verlaufs. Seine aktuelle Statistik beträgt 2 Spiele 1 Tor und 4 Assist.

 

 

Ob das DEB Team nochmals Verstärkung aus der National Hockey League (NHL) erhalten wird ist noch fraglich, aktuell steht es bei der Playoff Serie der Washington Capitals vs. Pittsburgh Penguins 3:2 und heute Abend folgt das Spiel 6. Somit wäre also eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft von Torhüter Philipp Grubauer oder Stürmer Tom Kühnhackl möglich.

 

 

Stimmen zum Spiel gegen Norwegen:

 

 

Moritz Müller: "Das war ein verrücktes Spiel. Unsere Moral und die Kampfbereitschaft war sehr gut, das ist das Positive aus dem Spiel was wir mitnehmen werden. Allerdings gibt es noch viel zu verbessern."

 

 

Dennis Seidenberg: "Wir müssen geradliniger spielen und einfach weniger Fehler machen, es ist sehr gut, dass wir immer wieder herankommen, aber das hat bislang nach 60. Minuten leider nur zu jeweils einem Punkt gereicht und damit sind wir natürlich nicht zufrieden."

 

 

Yannic Seidenberg: "Im internationalen Bereich entscheiden meist Kleinigkeiten, die zu Toren führen und wir haben heute einfach nicht genug gezeigt, zu viele Fehler gemacht, zwar auch einiges Positives aber es hat unterm Strich nicht gerreicht. Wir sind sehr enttäuscht."

 

 

Patrick Hager: "Wieder nur ein Punkt, das ist nicht unser Anspruch und damit sind wir auch nicht zufrieden, aber wir müssen den Blick weiter nach vorne richten, jetzt geht es gegen die vermeindlich besseren Gegner, da haben wir die Rolle des Aussenseiter, diese liegt uns normaler Weise besser."

 

 


Bundestrainer Marco Sturm: „Ich bin enttäuscht über das Resultat. Unsere Fehlerquote war heute einfach zu hoch, daher ist die Niederlage auch nicht unverdient. Wir haben uns schwer getan und die Kleinigkeiten nicht richtig gemacht. Zudem sind wir kaum in den Rhythmus gekommen. Wir haben jetzt zwei Mal im Penaltyschießen verloren. Vor einiger Zeit haben wir solche Spiele noch gewonnen. Jetzt müssen wir einen Weg finden, wie wir wieder die Kurve kriegen. Generell müssen wir gegen die USA als Kollektiv eine deutlich bessere Leistung bringen.“

 

 

 

 


Wm2018 DanmarkDie 82. IIHF Eishockey Weltmeisterschaft 2018 findet in Copenhagen und Herning (Dänemark) statt. Für das kleine Land Dänemark ist dies zugleich die Premiere, denn bislang hatte man lediglich Nachwuchs Weltmeisterschaften und Turniere für die Olympiaqualifikation ausgerichtet und noch nie eine A-Weltmeisterschaft.

 

Informationen über alle Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute findet Ihr auf unserer Webseite www.eishockey-deutschland.info

 

 


Original DEB Gameworn Eishockeytrikots nur bei uns im Shop erhältlich !

IMG 1585

 

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/1b8fc86a21704926b988e43835694070

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

 

Tipico Livewetten

 

Eol Shop 300 254

Gäste online

Aktuell sind 652 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen